Artikel markiert ‘nobuo uematsu’

Distant Worlds kehrt nach Deutschland zurück

Die beliebte Final Fantasy-Konzertreihe „Distant Worlds“ kehrt nach Deutschland zurück! Mit einer Ankündigung vor wenigen Tagen wurde bekanntgegeben, dass man am 14. April 2014 der Bundeshauptstadt Berlin einen Besuch abstatten wird nachdem die Deutschlandpremiere im vergangenen Februar in München gefeiert wurde. Der Veranstaltungsort ist das Tempodrom, welches bereits für das Zelda-Konzert „Symphony of the Goddesses“ genutzt wurde.

Der Kartenvorverkauf hat bereits auf eventim.de und kulturgipfel.de begonnen! Die Preise reichen dabei von 46 € bis zu 162,60 €, wobei letzteres das sog. „Meet and Greet“-Paket darstellt, welches neben Plätzen in der besten Kategorie auch eine Autogrammstunde inklusive Fototermin mit Komponist Nobuo Uematsu und Dirigent Arnie Roth beinhaltet.

Weitere Informationen könnt ihr auf der offiziellen Seite finden.

Final Fantasy XIV OST erscheint – auf Blu-ray

Wenn es um aktuelle Spieleentwicklungen geht, so kann man Square Enix viel vorwerfen, doch ihr Wagnis bei der Spielemusik ab und an aus traditionellen Schienen auszubrechen, ist doch positiv hervorzuheben. So auch nun bei einer der letzten Produktankündigungen. Anstatt der aktualisierten Fassung des Soundtracks zu Final Fantasy XIV einen normalen CD-Release zu geben (wie es beispielsweise auch schon bei Ragnarok Online geschehen ist), entschied man sich für etwas ganz anderes und wird den OST auf Blu-ray (!) in den Handel bringen.

Before Meteor Cover

Auf der Scheibe befinden sich sodann sämtliche Tracks der aktuellen Spielversion, die von Nobuo Uematsu, Masayoshi Soken, Tsuyoshi Sekito, Naoshi Mizuta und Ryo Yamazaki stammen. Gemäß CDJapan wird auch der Trailer „The End of an Era“ in 5.1-Abmischung vorzufinden sein und möchte man einem Forumsbeitrag auf VGMdb Glauben schenken, so wird der gesamte OST, der sich „Before Meteor“ nennt, in Anlehnung auf die Geschehnisse im Spiel, auch im MP3-Format vorliegen. So wird auch die Frage beantwortet, wie man die Stücke hören kann, wenn sich nicht zufällig ein Blu-ray-Laufwerk in der Nähe befindet…

Erscheinen wird das gute Ding am 14. August diesen Jahres zu einem Preis von 5250 Yen (ca. 40 €).

Nobuo Uematsu und Masashi Hamauzu im Live-Chat

Vergangenen Samstag in Wuppertal hattet ihr die Chance die beiden zu sehen und Hände zu schütteln, doch angesichts des großen Andrangs war es kaum möglich ein paar Worte mit ihnen zu wechseln. Die Rede ist von Nobuo Uematsu und Masashi Hamauzu. Die Gelegenheit den beiden Fragen zu stellen, gibt euch nun das Produktionsteam um Final Symphony. Insofern ihr ein Konto bei Facebook habt.

Bis zum kommenden Mittwoch, dem 22. Mai, könnt ihr eure Frage nämlich unter diesem Beitrag setzen. Die Antworten der beiden Japaner folgen dann am 29. Mai um 18:30 Uhr in einem Livestream, welcher via Facebook und Google+ zu sehen sein wird.

Final Fantasy Orchestra Album, der „Fehlkauf“, die Story

Was bitte? Ein schöner „Fehlkauf“? Worum geht es eigentlich? Nun es geht um das Final Fantasy Orchestra Album, welches zum 25. Geburtstag der gleichnamigen Spielereihe erschien.

Nun sitze ich hier, gut ein paar Tage nachdem ich mein Paket Abends um kurz vor 19:00 Uhr in Empfang nehmen durfte.
Der vermutlich schönste „Fehlkauf“, den ich je getätigt habe. Doch wieso und ist es wirklich ein „Fehlkauf“?

Kurz: Jein!

Mehr …

Final Symphony zieht es nach London

Im Mai nächsten Jahres startet Thomas Böcker sein Konzertprojekt „Final Symphony“ – ohne den WDR als Partner. Dies führt dazu, dass auch andere Städte wie Köln (oder Oberhausen) in den Genuss eines Konzerts des Merregnon-Teams (Böcker sowie die Arrangeure Jonne Valtonen und Roger Wanamo) kommen. Zwei Konzerte werden aus diesem Grund im nordrhein-westfälischen Wuppertal stattfinden (wir berichteten), nun steht auch fest, wohin die Reise dann weitergeht: nach London.

Datiert ist das Konzert ebenfalls im Mai, genauer gesagt dem 30. Spielen wird das renommierte London Symphony Orchestra in der Barbican Hall. Wie auch in Deutschland werden die Komponisten Nobuo Uematsu und Masashi Hamauzu als Ehrengäste anwesend sein und in einer Autogrammstunde ihre Fans treffen. Karten sind via barbican.org.uk erhältlich. Die Preisspanne reicht von 30 bis 65 Pfund (ca. 37 bis 80 €).

Nobuo Uematsu bei Final Symphony mit dabei

Erst vor kurzem wurde Masashi Hamauzu als Ehrengast für das Final Fantasy-Konzert Final Symphony angekündigt (wir berichteten), passend zum Vorverkaufsstart wurde aber nun bekanntgegeben, dass auch Nobuo Uematsu dabei sein wird.

Zusammen mit Hamauzu-san wird er den Fans am 11. Mai vor beiden Konzerten je eine Autogrammstunde geben, die für jeden Kartenkäufer kostenlos sind.

Ebenfalls am gleichen Tag des Vorverkaufsstarts wurden zwei Interviews im Internet veröffentlicht. Zum einen haben die Kollegen von OSV Produzent Thomas Böcker „fünf schnelle Fragen“ gestellt und Herr Uematsu stand den Jungs von 4players Rede und Antwort.

Seit Freitag sind Karten für das Konzert zu haben und vor allem die Nachmittagsaufführung verfügt noch über zahlreiche Plätze. Zu erwerben sind die Tickets über WestTicket und Eventim.

Neues rund ums Symphonic Game Music Concert

In den letzten Tagen haben sich einige Kleinigkeiten um das neue Symphonic Game Music Concert im November angesammelt, die wir in dieser Meldung widergeben möchten. Zu Beginn der Hinweis, dass das Konzert schon seit wenigen Wochen offiziell den Namen „Soundtrack Cologne – East meets West“ trägt. So ist zum einen die Zugehörigkeit zum gleichnamigen Kongress deutlicher und zum anderen tritt auch das bisherige Motto in den Vordergrund.

Dann hat Thomas Böcker, der bei diesem Projekt als Berater tätig ist, in einem Interview verlautbart, dass die Kompositionen von Chris Hülsbeck und Nobuo Uematsu jeweils ca. 20 Minuten einnehmen werden. Und apropos Hülsbeck, dieser wird höchstwahrscheinlich neben weiteren Personen auch als Ehrengast dem Konzert beiwohnen. Diese Aussage stammt zwar nicht von Herrn Böcker, aber das verrät das Turrican-Jubiläums-Projekt, bei welchem von einem Konzert in Köln im November die Rede ist.

Im aktuellen Schreiben via E-Mail an die Fans über den Status des Projekts verriet Chris Hülsbeck übrigens auch, dass wieder mit einer Live-Übertragung ins Internet mit Ton und Bild gerechnet werden darf. Wer also keine Karten erwerben konnte und es auch kein Zusatzkonzert geben sollte, der kann zumindest vom Monitor aus zusehen.

Etliche neue Distant Worlds-Termine

Die Distant Worlds-Konzerte sind mittlerweile eine feste Größe in der Branche und zeichnet sich durch weltweite Aufführungsorte aus. So kamen aus europäischer Sicht schon Stockholm und London in den Genuss diverser Final Fantasy-Arrangements. Vor kurzem hat Square Enix neue Termine bekanntgegeben und Europa kommt darin sehr gut weg. Allerdings ist der deutschsprachige Raum nach wie vor nicht im Visier der Veranstalter.

Bezüglich den neuen Terminen macht der 4. November 2012 den Anfang. An diesem Tag feiert Distant Worlds seine Premiere in Schottland! Im Edinburgh Playhouse spielt das Royal Scottish National Orchestra unter der Leitung von Arnie Roth. Als Ehrengast wird Masashi Hamauzu erwartet.

Weiter geht es sodann am 24. November 2012 mit einem Konzert im australischen Adelaide im hiesigen Entertainment Centre Arena. Es spielt das Adelaide Symphony Orchestra unter der Leitung von Arnie Roth. Im Publikum wird sich Nobuo Uematsu befinden.

Den Abschluss der Neuankündigungen macht die französische Premiere. Gleich drei Konzerte sind für Paris angesetzt, die vom 11. – 13. Januar im Grand Amphithéatre des Le Palais des Congrès stattfinden werden. Als besonderen Höhepunkt des Abends (bzw. der Abenden) werden sich beim Stück „Dark World“ aus Final Fantasy VI Dirigent Arnie Roth und Komponist Nobuo Uematsu als Soloinstrumentalisten versuchen. Während Mr. Roth ganz klassisch an der Violine sein wird, lässt sich Uematsu-san nicht lumpen und spielt die Orgel.

Weitere Informationen und Links zu den jeweiligen Kartenvorverkaufsseiten findet ihr auf . Beachtet dort auch die Termine der Konzerte, die bereits vorher angekündigt wurden. Vielleicht seid ihr ja zufällig gerade dann da im Urlaub. ;)

Symphonic Odysseys: Eröffnungsfanfare zum Download

Noch dreimal Schlafen bis es heißt „Meine Damen und Herren: Nobuo Uematsu!“ und unter wildem Applaus das WDR Rundfunkorchester erneut die Spielemusikfreunde in aller Welt (voraussichtlich) glücklich macht.

Um das Warten zu versüßen (erträglich würde wohl nicht auf jeden zutreffen) wurde heute die Eröffnungsfanfare von Symphonic Odysseys veröffentlicht, die frisch von in diesen Tagen stattfindenden Proben aufgenommen wurde und von Herrn Uematsu selbst stammt.

Der subjektive Eindruck ist positiv. Eine lebhafte Komposition, die ein gewisses Gefühl von Aufbruchstimmung vermittelt. Der Download kann über die offizielle Seite erfolgen oder über einen simplen Rechtsklick hierauf!

Symphonic Odysseys-Programm veröffentlicht

Kommenden Samstag findet das von Fans heiß erwartete Konzert Symphonic Odysseys in der Kölner Philharmonie statt, in der Komponist Nobuo Uematsu für sein Schaffen musikalisch geehrt wird. Und während sich Arrangeure (mit Ausnahme von Jani Laaksonen) und Dirigent bereits nach Köln begeben, um an den Proben teilzunehmen, wurde für die Allgemeinheit das Programm veröffentlicht, welches uns erwartet.

Ein Blick darauf zeigt, dass sofort losgelegt wird, denn auf die Eröffnungsfanfare, die von Uematsu selbst komponiert wurde, folgt die etwa 15-minütige Final Fantasy-Suite „Concerto for Piano and Orchestra“ an welcher Benyamin Nuss am Klavier sitzt. Nach etlichen Kompositionen, die ihre orchestrale Premiere feiern werden, beendet die Suite zum Namen gebenden Lost Odyssey das offizielle Programm.

Während der offizielle Rahmen sehr neu und frisch wirkt, ist davon auszugehen, dass die Zugabe klassisch, sprich mit bekannten Melodien, ausfallen wird. Wir sind gespannt!

Nach oben

INFORMATION