Artikel markiert ‘module’

Mal was anderes: World 1-2 für die Silvesterparty

Das Jahr neigt sich mal wieder dem Ende und so manche(r) von uns wird sich vielleicht einer Silvesterparty anschließen oder gar selbst eine veranstalten. Für letztere oder auch die, die zuhause bleiben und für frische Musik offen sind, hätte ich einen Hörtipp.

World 1-2

Wer denkt mit Spielemusik könne man nicht feiern, den kann ich vielleicht mit dem Album „World 1-2“ umstimmen. Das Album besteht aus Remixes als auch Originalwerken zahlreicher Remixer als auch Spielekomponisten. Zu den letzten gehören u. a. Akira Yamaoka, Module und Austin Wintory. Doch egal, ob man den Namen des Interpreten bereits schon mal gehört hat, oder nicht, die Musik bleibt so oder so gut. Okay, zugegeben, um sich für das Album (anfangs zumindest) zu erwärmen sollte man den Chiptunes nicht abgeneigt sein, da in vielen Tracks doch Klangelemente daraus entnommen wurden.

Doch die zweite Hälfte bietet auch andere Stile. So ist Akira Yamaokas Track „Rose Cat“ (selbstverständlich) sehr gitarrenlastig. Jessica Curry bietet in ihrem Dear Esther-Remix ein tolles Klavierstück und Austin Wintory umschmeichelt mit „Circles“ den Hörer so, wie ihn die meisten mit Journey kennengelernt haben: mit sanften Streichertönen.

World 1-2 Encore

„World 1-2“ stammt aus dem Hause Koopa Soundworks. Ziel war es Musiktalente und bekannte Komponisten zusammenzubringen. Daraus entstanden 20 Tracks sowie ein Zusatzalbum, dass den sinningen Beinamen „Encore“ trägt und nochmal 14 Remixes beisteuert. Die Alben sind einzeln als auch zusammen über Bandcamp erhältlich und kosten 10 US-$ („World 1-2„), 8 US-$ („World 1-2: Encore„) oder 16 US-$ („World 1-2: The Complete Collection„). Besagte Complete Collection gibt es in limitierter Anzahl auch physisch, allerdings wird die Lieferung wohl für Silvester zu spät sein…

Humble Indie Bundle 6 geht mit einer Hand voll Soundtracks an den Start

Das beliebte Humble Indie Bundle ist in seiner sechsten Ausführung vor kurzem online gegangen und neben den Indie-Spielen gibt es zu fünf (von sechs) von ihnen auch den Soundtrack dazu, wenn man sich für den Kauf des Bundles entscheidet – ohne Aufpreis, Abo-Fallen oder ähnlichen Unannehmlichkeiten.

Genau gesagt handelt es sich bei den fünf um die Soundtracks zu folgenden Spielen (in Klammern wird der Komponist genannt):

  • Dustforce (Terence „Lifeformed“ Lee)
  • Rochard (Markus „Captain“ Kaarlonen)
  • Shatter (Jeramiah „Module“ Ross)
  • Space Pirates and Zombies (Steve Finney)
  • Torchlight (Matt Uelmen)

Alle Soundtracks können im MP3-Format und zusätzlich in FLAC heruntergeladen werden mit Ausnahme des Torchlight OSTs, welcher anstatt FLAC in OGG daherkommt.

Das Bundle ist noch bis Dienstag, den 2. Oktober erhältlich. Den Preis bestimmt der Käufer, er zahlt nur so viel wie er möchte und ihm die Leistung des Bundles wert ist.

Termin zum Shatter-Konzert!

Nun ja, so richtig herumgespammt wie angekündigt hat Module, der mit bürgerlichem Namen Jeramiah Ross heißt, den Termin nun nicht, aber nichtsdestotrotz haben wir Wind davon bekommen.

Bereits kommenden Donnerstag, den 20.09., findet das Konzert statt und startet um 21 Uhr neuseeländischer Zeit, wobei zunächst der DJ Benny Jones auflegt, um das Publikum warm zu machen. Um 22:30 Uhr, was 12:30 Uhr unserer Zeit entspricht, wird dann Module übernehmen.

Wer zu der Zeit im Land ist, sollte das San Francisco Bath House in Wellington ansteuern. Karten gibt es online bei Cosmic Ticketing und liegen preislich bei 13 NZ-$ (ca. 8,20 €) (zzgl. Vorverkaufsgebühr). Für alle, die jedoch nicht dabei sein können (man muss ehrlich sein: von Europa aus nach Neuseeland ist es schon ein Stück…) wird es einen Onlinestream geben.

Shatter-Konzert bekommt Livestream

Heute verkündete Jeramiah Ross aka Module, dass sein kommendes Konzert zum Soundtrack des Spieles Shatter einen Livestream bekommen wird: „Große Neuigkeiten für euch Fans international. Der Shatter-Livestream kommt zu 100% zusammen mit dem Filmen des Gigs! 4 Kameras… vielleicht mehr :)“

Wann das Konzert stattfindet, ist noch nicht bekannt, auf Nachfrage gab der Neuseeländer jedoch an, dass er den Link zum Termin auf seiner Webseite und zusätzlich auf Facebook spammen werde.

Zen Puzzle Garden OST ab sofort digital erhältlich

Anfang Januar berichteten wir über die Ankündigung, dass der neue Soundtrack des Neuseeländers Jeremiah Ross aka Module bald erhältlich sein wird und nun, knapp einen Monat danach, ist es soweit.

Der Soundtrack zu Zen Puzzle Garden ist ab sofort über Bandcamp verfügbar und kann zu seinem Preis heruntergeladen werden, den der Käufer bzw. die Käuferin selbst bestimmt. Um den Wert auch abschätzen zu können, ist es möglich alle vier Tracks vorher in voller Länge in einer vernünftigen Qualität anzuhören und darüber hinaus erfolgt der Download in einem Format, welches dem eigenen Geschmack entspricht. So stehen u. a. 320 kbit/s MP3 und FLAC zur Auswahl.

Wie der Name des Spieles andeutet, ist die Musik ruhig (im Sinne von „nicht hektisch“) und Module-typisch elektronisch, vermischt mit einigen japanischen Klängen.

Neuer Soundtrack von Module angekündigt

Mit dem Soundtrack zum Indie-Spiel Shatter konnte der Neuseeländer Jeremiah Ross bzw. Module 2009 die Spielemusik-Fans begeistern und schon seit längerem wartet man nun auf Details zu seinem neuen Projekt. Vor kurzem war es dann so weit und auf seiner neuen Webseite kündigte er an, dass das nächste Spiel Zen Puzzle Garden heißt, wofür er die Musik schreibt bzw. geschrieben hat. Dabei handelt es sich um ein Knobelspiel für das iPad und ist bereits erschienen.

Getreu dem Namen des Spieles wird der Soundtrack, der im Übrigen aus nur vier Tracks besteht, Japanisch angehaucht sein und traditionelle Instrumente beinhalten ohne aber den Module-typischen Beat außen vor zu lassen.

Die offizielle Seite zum Spiel verrät dabei die Namen der vier Tracks (keine Garantie für die deutsche Übersetzung!):

  • Shizukana Mori [Ruhiger Wald]
  • Sora no Sekai [Universum des Himmels]
  • Mizuumi no Tera [Seetempel]
  • Kaizen [Verbesserung]

Auf der Seite von Module befindet sich zur Ankündigung ein ca. 30-sekündiger Trailer zum Spiel, der mit der Musik unterlegt ist und das Minialbum soll in Kürze über iTunes bzw. bandcamp käuflich zu erwerben sein.

Nach oben

INFORMATION