Artikel markiert ‘masashi hamauzu’

Final Fantasy XIII-2-Komponist enthüllt… fast

Auf der Spielemesse E3 letzter Woche wurde ein zweiter Teil von Final Fantasy XIII angekündigt, worauf sich seitdem natürlich etliche Journalisten auf die Macher stürzen, um mehr zu erfahren als der Trailer preisgibt. In einem Gespräch mit dem japanischen Magazin Dengeki PlayStation hat man dann auch etwas zur Musik ausgeplaudert.

Wie schon beim ersten Teil wird bei Final Fantasy XIII-2 Masashi Hamauzu die Musik zum Titel beisteuern. Darüber hinaus wird er jedoch von mind. einem weiteren Komponisten unterstützt, der bislang noch nicht an der Serie gearbeitet hat und somit Neuland betritt. Wer das ist, wurde aber noch verheimlicht. Der/die neue(n) Komponist(en) soll(en) jedoch für eine neue Weltanschauung sorgen, was vermutlich so viel heißt wie einen neuen Musikstil hinzuzufügen. Wir lassen uns überraschen.

Masashi Hamauzu-Konzert in Paris angekündigt

Ein weiteres Spielemusikkonzert findet den Weg nach Europa: „Masashi Hamauzu en concert à Paris“. Und damit sagt der Name auch schon zwei der wichtigsten Informationen. Was wird gespielt? Musik von Masashi Hamauzu. Wo findet es statt? In der französischen Hauptstadt Paris.

Der Termin ist dabei schon zeitig: Am 22. Mai 2011, also in knapp einem Monat, findet das Konzert bereits im Cité internationale des Arts statt. Beziehungsweise die Konzerte, denn es wird an diesem Tag zwei Aufführungen geben: um 15:00 Uhr sowie um 21:00 Uhr. Je eine Stunde davor findet eine Autogrammstunde statt. Und daran nimmt nicht irgendwer teil, sondern Herr Hamauzu selbst. Ein weiterer Ehrengäst wird die japanische Sängerin Mina sein, die an Final Fantasy XIII mitwirkte.

Das Programm mag auf den ersten Blick kurz wirken, wenn man aber daran denkt, dass Symphonic Fantasies auch nur vier Programmpunkte enthielt und dennoch knapp 90 Minuten füllen konnte, relativiert sich der Gedanke:

  • Piano Collections Final Fantasy X & XIII
  • Piano Pieces SaGa Frontier 2
  • Neue Kompositionen
  • Final Fantasy X & XIII, Dirge of Cerberus
  • Imeruat

Bei letzterem handelt es sich um ein neues Projekt seitens Hamauzus und Minas, welches die Kultur der Ainu (Ureinwohner Hokkaidos, Japans nördlichster Hauptinsel) im Blickpunkt hat.

Und wie sieht der Kostenpunkt aus? Meiner Meinung nach moderat. 25 € ist der Einheitspreis bei einer freien Platzwahl. Karten können dabei auf der offiziellen Seite erworben werden, wo sich auch noch weitergehende Infos befinden, wofür man aber Französischkenntnisse haben sollte.

Masashi Hamauzu als Ehrengast für LEGENDS angekündigt

Am 1. Juni wird in im Konserthuset Stockholm das Nintendo-Tributkonzert LEGENDS aufgeführt (wir berichteten). Dafür wurde nun Masashi Hamauzu (u. a. Komponist von Final Fantasy XIII) als weiterer Ehrengast angekündigt, wie er in einem Video auch selbst ankündigt. Was den Besuchern zu Symphonic Legends verwehrt blieb, darüber dürfen sich die Schweden (und all die anderen Zuhörer natürlich auch) nun freuen.

Im Gegensatz zum Konzert in Köln, ist Hamauzu hier jedoch der Arrangeur von gleich drei Stücken (inkl. dem aus Köln bekannten Donkey Kong Country-Arrangement). Welchen genau, ist jedoch noch unbekannt.

Neben Herrn Hamauzu werden auch die Arrangeure Jonne Valtonen und Roger Wanamo dem Konzert beiwohnen und an einer Signierstunde teilnehmen.

Nintendo-Konzert in Schweden angekündigt

Im vergangenen September kamen in Köln Fans von Nintendos Spielemusik auf ihre Kosten als mit Symphonic Legends das alljährliche Spielemusikkonzert vom WDR abgehalten wurde. Nun, knapp ein dreiviertel Jahr später, sind die Schweden an der Reihe, denn am 1. Juni führt das Königliche Philharmonische Orchester Stockholm im Stockholmer Konserthuset das Konzert LEGENDS auf und präsentiert u. a. Musik aus Donkey Kong Country, Super Mario Galaxy, Metroid und Pikmin.

Doch wer nun an eine erneute Aufführung von Symphonic Legends denkt, dem sei gesagt, dass er bzw. sie falsch liegt. Dieses dient als Inspiration, ist jedoch keinesfalls identisch. Ein Grund ist zum einen das größere Orchester in Stockholm, der andere die verkleinerte Liste der Arrangeure, welche nur noch Jonne Valtonen, Roger Wanamo und Masashi Hamauzu umfasst. Somit werden manche Stücke anders klingen als wie man es aus Köln gewohnt ist.

Dirigent wird Arnie Roth sein, während Benyamin Nuss erneut am Klavier sitzen wird. Tickets gibt es seit dem 1. Februar zu kaufen. Ab dem 10. Februar ist es darüber hinaus möglich ein Zusatzticket für ein Meet & Greet zu erwerben, welches nach dem Konzert stattfindet und an dem die Herren Roth, Nuss, Valtonen und Wanamo sowie Mitglieder des Orchesters teilnehmen. Der Preis hierfür beträgt 150 Schwedische Kronen (ca. 17 €).

Für weitere Informationen lohnt sich ein Blick auf die Seite des Konserthuset (auf Schwedisch)!

Infos zur Piano Collections „Final Fantasy XIII“

Final Fantasy und Klavier scheint eine beliebte Mischung in diesem Jahr zu sein. Neben Benyamin Nuss Plays Uematsu, was natürlich auch Final Fantasy-Stücke beinhalten wird, hat Square Enix noch zusätzlich die Piano Collections „Final Fantasy XIII“ in der Pipeline. Masashi Hamauzu, der Komponist des 13. Teils, höchstselbst hat die Arrangements vor- und die Rolle des Produzenten der CD eingenommen, wofür nun eine Tracklist veröffentlicht wurde:

01. Ligntings Theme: Blinded by Light
02. Final Fantasy XIII The Promise — The Sunleth Waterscape
03. March of Dreadnoughts
04. The Gapra Whitewood
05. Nautlius
06. Vanilles Theme — Memories of Happier Days — The Road Home
07. Nascent Requiem
08. Fangs Theme
09. Reminiscence — Sulyya Springs Motif
10. Prelude to Final Fantasy XIII Full Version

Wen das schon entzückt, kann sich auf der offiziellen Seite auch bereits Hörproben anhören (auf „Track List“ klicken!). Im Gegensatz zur deutschen Produktion wird jedoch die Piano Collections nur über den Import für uns zu haben sein. Erscheinen wird das Album in Japan am 21. Juli 2010 zu einem Preis von 2.800 Yen (ca. 25 €).

Nach oben

INFORMATION