Artikel markiert ‘masashi hamauzu’

Square Enix kündigt Remaster der Final Fantasy X und X-2 OSTs an

Anlässlich der Entwicklung eines HD-Remakes von Final Fantasy X und Final Fantasy X-2 hat Entwickler Square Enix ebenfalls eine Neuauflage der beiden Soundtracks angekündigt. Bei diesen handelt es sich keineswegs um simple Neupressungen, sondern um durchaus überarbeitete Werke. Das Team bestehend aus Masashi Hamauzu, Junya Nakano, Tsutomu Narita, Hirosato Noda und Ryo Yamazaki haben für Final Fantasy X HD Remaster über 60 Tracks neu arrangiert und aufgenommen. Hinzu kommen drei Bonus-Tracks, die nicht auf dem ursprünglichen OST enthalten waren. Final Fantasy X-2 HD beinhaltet 10 Bonus-Tracks sowie aus dem Zusatz „The Last Mission“ weitere sechs Stücke.

Kostproben gibt es auf der offiziellen Seite (auf japanisch) zu hören. Der „Final Fantasy X HD Remaster Original Soundtrack“, wie er in aller Pracht heißt, erscheint am 25.12. auf Blu-ray bei einem Kostenpunkt von 5.250 Yen (ca. 39 €). Am gleichen Tag erscheint auch der überarbeitete „Final Fantasy X-2 Original Soundtrack“ für 2.940 Yen (ca. 22 €).

Nobuo Uematsu und Masashi Hamauzu im Live-Chat

Vergangenen Samstag in Wuppertal hattet ihr die Chance die beiden zu sehen und Hände zu schütteln, doch angesichts des großen Andrangs war es kaum möglich ein paar Worte mit ihnen zu wechseln. Die Rede ist von Nobuo Uematsu und Masashi Hamauzu. Die Gelegenheit den beiden Fragen zu stellen, gibt euch nun das Produktionsteam um Final Symphony. Insofern ihr ein Konto bei Facebook habt.

Bis zum kommenden Mittwoch, dem 22. Mai, könnt ihr eure Frage nämlich unter diesem Beitrag setzen. Die Antworten der beiden Japaner folgen dann am 29. Mai um 18:30 Uhr in einem Livestream, welcher via Facebook und Google+ zu sehen sein wird.

Final Symphony zieht es nach London

Im Mai nächsten Jahres startet Thomas Böcker sein Konzertprojekt „Final Symphony“ – ohne den WDR als Partner. Dies führt dazu, dass auch andere Städte wie Köln (oder Oberhausen) in den Genuss eines Konzerts des Merregnon-Teams (Böcker sowie die Arrangeure Jonne Valtonen und Roger Wanamo) kommen. Zwei Konzerte werden aus diesem Grund im nordrhein-westfälischen Wuppertal stattfinden (wir berichteten), nun steht auch fest, wohin die Reise dann weitergeht: nach London.

Datiert ist das Konzert ebenfalls im Mai, genauer gesagt dem 30. Spielen wird das renommierte London Symphony Orchestra in der Barbican Hall. Wie auch in Deutschland werden die Komponisten Nobuo Uematsu und Masashi Hamauzu als Ehrengäste anwesend sein und in einer Autogrammstunde ihre Fans treffen. Karten sind via barbican.org.uk erhältlich. Die Preisspanne reicht von 30 bis 65 Pfund (ca. 37 bis 80 €).

Programm der SoundTrack_Cologne 9.0 bekannt

Nächsten Monat findet in Köln der Kongress SoundTrack_Cologne zum neunten Mal statt und in zahlreichen Aufführungen und Diskussionen erörtert die Fachwelt Film- und Spielemusik. Heute wurde nun das komplette Programm veröffentlicht, welches im PDF-Format betrachtet werden kann. Daraus geht hervor, dass für Spielemusikfans vor allem der Freitag im Kalender angestrichen werden sollte. Nicht nur, dass abends das zugehörige Konzert im Großen Saal des WDR-Rundfunkhauses aufgeführt wird, auch werden bekannte Komponisten für Diskussionen während des Kongresses zu Gast sein – die gleichzeitig als potenzielle Ehrengäste des Konzerts gehandelt werden dürfen.

So beginnt der Tag (aus Sicht der Spielemusik) um 10 Uhr. Masashi Hamauzu (Komponist), Thomas Böcker (Konzert-Produzent) und Roger Wanamo (Arrangeur) unterhalten sich über den Stellenwert der Spielemusik früher und heute. Weiter geht es um 11:30 Uhr mit einem Gespräch mit Richard Jacques, der 2001 zum Spiel Headhunter Spielemusik für das Orchester schrieb und damit (laut Programmankündigung) einer der ersten damit war. Die Erfahrungen von damals sind dabei ein Thema. Um 14:30 Uhr erläutert Austin Wintory, der mit seinem Soundtrack zu Journey viel Lob erhielt, den Unterschied zwischen Film- und Spielemusik, denn obwohl viele (inkl. mir) erst durch Journey ihn kennenlernten, so hat er bereits etliche Soundtracks geschrieben, darunter auch zu Filmen. Zuguterletzt nimmt der Däne Jesper Kyd Platz und wird um 16:30 Uhr ein wenig auf sein Leben eingehen, wie er es von der Demoszene zu einem gefragten Spielekomponisten schaffte. Seine zuletzt veröffentlichte Arbeit war der OST zu Darksiders 2.

Darüber hinaus wird am Donnerstag Borislav Slavov (u. a. Two Worlds 2) eine Einführung in das Komponieren von Spielen geben, da, anders als bei Filmen, darauf geachtet werden muss, den Mittelweg zu finden zwischen dem, was der Spieler tut und die Musik zugleich aussagt.

Um am Kongress teilzunehmen, ist eine (kostenpflichtige) Akkreditierung vonnöten. Das Konzert ist davon jedoch unabhängig. Für jenes gibt es im Übrigen für die Veranstaltung um 17 Uhr noch vereinzelt Karten.

Neue Titel für SoundTrack_Cologne: East meets West bekannt

Für das anstehende Konzert im November, SoundTrack_Cologne: East meets West, im Kölner Funkhaus am Wallrafplatz sind nun zwei neue Titel bekanntgegeben worden.

So wird Masashi Hamauzus „Ruby’s Theme“ aus Unlimited SaGa aufgeführt sowie eine Suite zum Spiel Xenogears vom Komponisten Yasunori Mitsuda. Für beide Spiele sollte es die erste orchestrale Aufführung sein.

Die weiteren bislang bekannten Titel lauten „Concerto for Piano and Orchestra“ (Final Fantasy), „Apotheosis“ (Journey) und „Anthology Suite“ (Turrican). Mit weiteren Ankündigungen ist zu rechnen.

Erster Ehrengast für Final Symphony angekündigt und Vorverkaufstermin

Vergangenen Freitag wurde der erste Ehrengast für Final Symphony angekündigt. Komponist und Arrangeur Masashi Hamauzu wird erneut nach Deutschland reisen und vor beiden Konzerten für eine (kostenlose) Autogrammstunde den Fans zur Verfügung stehen. Zu diesem Anlass haben auch die Kollegen von JPGAMES ein kleines Interview mit ihm geführt.

Des Weiteren wurde der Termin für den Kartenvorverkauf bekanntgegeben. Ab Freitag, den 22. August hat man ab 10 Uhr u. a. auf WestTicket die Möglichkeit sich seine Karten für die Veranstaltungen zu sichern. Die Preise beginnen ab 22 €.

Wer sich den Saal im Voraus schon mal ansehen möchte, für den bietet die Seite der Stadthalle Wuppertal eine schöne 360-Grad-Ansicht.

Final Symphony findet am Samstag, den 11. Mai 2013 um jeweils 14:30 Uhr und 19:30 Uhr in der Historischen Stadthalle Wuppertal statt. Aufgeführt werden Musiken aus Final Fantasy VI, VII und X.

Etliche neue Distant Worlds-Termine

Die Distant Worlds-Konzerte sind mittlerweile eine feste Größe in der Branche und zeichnet sich durch weltweite Aufführungsorte aus. So kamen aus europäischer Sicht schon Stockholm und London in den Genuss diverser Final Fantasy-Arrangements. Vor kurzem hat Square Enix neue Termine bekanntgegeben und Europa kommt darin sehr gut weg. Allerdings ist der deutschsprachige Raum nach wie vor nicht im Visier der Veranstalter.

Bezüglich den neuen Terminen macht der 4. November 2012 den Anfang. An diesem Tag feiert Distant Worlds seine Premiere in Schottland! Im Edinburgh Playhouse spielt das Royal Scottish National Orchestra unter der Leitung von Arnie Roth. Als Ehrengast wird Masashi Hamauzu erwartet.

Weiter geht es sodann am 24. November 2012 mit einem Konzert im australischen Adelaide im hiesigen Entertainment Centre Arena. Es spielt das Adelaide Symphony Orchestra unter der Leitung von Arnie Roth. Im Publikum wird sich Nobuo Uematsu befinden.

Den Abschluss der Neuankündigungen macht die französische Premiere. Gleich drei Konzerte sind für Paris angesetzt, die vom 11. – 13. Januar im Grand Amphithéatre des Le Palais des Congrès stattfinden werden. Als besonderen Höhepunkt des Abends (bzw. der Abenden) werden sich beim Stück „Dark World“ aus Final Fantasy VI Dirigent Arnie Roth und Komponist Nobuo Uematsu als Soloinstrumentalisten versuchen. Während Mr. Roth ganz klassisch an der Violine sein wird, lässt sich Uematsu-san nicht lumpen und spielt die Orgel.

Weitere Informationen und Links zu den jeweiligen Kartenvorverkaufsseiten findet ihr auf . Beachtet dort auch die Termine der Konzerte, die bereits vorher angekündigt wurden. Vielleicht seid ihr ja zufällig gerade dann da im Urlaub. ;)

Final Symphony-Premiere angekündigt

Eine ganz frische Neuigkeit: Wie Spielemusikkonzerte auf Facebook heute mitteilte wird das Konzert Final Symphony am Samstag, den 11. Mai 2013 seine Premiere feiern. Interessant ist dabei der Ort, denn anstatt Köln darf sich Wuppertal auf die Erstaufführung freuen.

Geplant sind zwei Veranstaltungen am diesem Tag: eine um 14:30 Uhr sowie eine um 19:30 Uhr in der Historischen Stadthalle. Spielen wird das Sinfonieorchester Wuppertal. Als Dirigent wirkt Eckehard Stier, der u. a. für Symphonic Fantasies Tokyo auf dem Podest stand. Da es sich bei Final Symphony um ein Final Fantasy-Konzert handelt, fungiert Nobuo Uematsu als Berater. Die Arrangements stammen von den „Symphonischen Finnen“ Jonne Valtonen und Roger Wanamo sowie Masashi Hamauzu. Mit dabei ist auch wieder Benyamin Nuss am Klavier. Gespielt werden Stücke aus Final Fantasy VI, VII und X.

Der Kartenvorverkauf soll Ende Sommer, Anfang Herbst starten.

Final Fantasy XIII-2 Crystal Edition kommt mit komplettem Soundtrack

Wer als Fan der Final Fantasy-Reihe sein Regal mit den Soundtracks schmücken möchte, kam nicht um einen Import aus Japan herum. Für den nächsten (Neben-) Teil scheint aber Square Enix Gnade zu haben und packt in die sog. „Crystal Edition“ von Final Fantasy XIII-2 u. a. den kompletten Soundtrack, welcher ganze 4 CDs füllt und in einem gesonderten Digipak verpackt ist. Auf der offiziellen Seite wird aber darauf hingewiesen, dass das von Charice gesungene Titellied „New World“ nicht enthalten ist.

Wer die knapp 100 € für die „Crystal Edition“ nicht aufbringen kann oder möchte, geht trotzdem nicht leer aus, wenn er oder sie sich für die „Limited Collector’s Edition“ entscheidet, denn dieser liegt eine CD mit Stücken des Soundtracks bei, die von den Komponisten Masashi Hamauzu, Naoshi Mizuta und Mitsuto Suzuki ausgesucht wurden. Der Kostenpunkt liegt bei nur rund 70 €.

Das Spiel erscheint in Europa am 3. Februar 2012 für die PlayStation 3 und Xbox 360 und Vorbestellungen sind bereits jetzt schon möglich. Für eine komplette Übersicht aller Inhalte in den jeweiligen Editionen und/oder um in den Soundtrack mal hineinzuhören, lohnt sich ein Blick auf die offizielle Seite.

Jetzt aber wirklich: Final Fantasy XIII-2-Komponisten bekannt

Vor wenigen Tagen wurde bereits gesagt, dass für den frisch auf der E3 angekündigten Titel Final Fantasy XIII-2 Masashi Hamauzu an den Musikcomputer zurückkehren wird, mit dem Hinweis, dass er aber diesmal nicht alleine die gesamte Arbeit zu verrichten hat (wir berichteten). Anlässlich der im Moment in Paris stattfindenden Japan Expo 2011 hat Square Enix nun die beiden anderen Komponisten genannt.

Der erste der beiden ist Naoshi Mizuta, den der ein oder andere Final Fantasy-Fan kennen könnte, war er doch für einen Großteil der Musik für Final Fantasy XI verantwortlich. Beteiligt war er auch beim PSP-Spiel Dissidia 012 Final Fantasy.

Der zweite im Bunde hört auf den Namen Mitsuto Suzuki und trat in Bezug auf Final Fantasy höchstens als Arrangeur auf, wo sich in seinem Lebenslauf neben dem gerade genannten Dissidia auch Final Fantasy XIII finden lässt. Als Komponist war er zuletzt bei The 3rd Birthday zugange, dem dritten Teil der Parasite Eve-Reihe.

Nach oben

INFORMATION