Artikel markiert ‘journey’

Journey-Notenblätter veröffentlicht

Der Soundtrack des exklusiv für PlayStation 3 erschienenen Spiels Journey von Austin Wintory war einer der Überraschungshits überhaupt im letzten Jahr. So dauerte es auch nicht lange bis die Musik auch in diversen Konzerten zu hören war wie beispielsweise bei East meets West letzten November in Köln oder bei Video Games Live. Da die Begeisterung anhält hat man nun aufgrund zahlreicher Nachfragen die Noten zu Teilen des Soundtracks veröffentlicht.

Für die Klavierspieler gibt es die „Journey Sheet Music Selections“ für rund 15 US-$ (ca. 12 €). Darin enthalten sind die Arrangements zu den Titeln „Nascence“, „Threshold“, „The Road of Trials“, „Final Confluence“, „Apotheosis“ und „I Was Born for This“. Wer es etwas dicker möchte, der hat auch die Möglichkeit ein Arrangement für Streichorchester des Liedes „Apotheosis“ zu erwerben. Kostenpunkt: 64 US-$ (ca. 49 €). Für ein wenig mehr, sprich 70 US-$ (ca. 53 €), ist auch ein Arrangement für ein Solo mit Band-Begleitung des Liedes „I Was Born for This“ zu haben.

Journey-Soundtrack mit Textkommentaren auf YouTube veröffentlicht

Einer der in der Szene am höchsten gefeierten Soundtracks des letzten Jahres war jener zum Spiel Journey von Austin Wintory. Dieser hat, nach der Veröffentlichung auf CD, das gesamte Album an einem Stück auf seinem YouTube-Kanal hochgeladen und mit Kommentaren versehen. Darin geht er ein wenig über die Musiker ein, die mitgeholfen haben das gesamte Werk einzuspielen, stellt Fanarts vor und auch die offiziellen Zeichnungen von Matt Nava.

Wer den Soundtrack noch nicht kennt, sollte sich definitiv die grob eine Stunde Zeit nehmen.

Ehrungen für Journey OST

Die vergangene Woche war für den Soundtrack zu Journey eine gute Woche, denn gleich zweimal trat dieser in den Mittelpunkt. Den Anfang machten am vergangenen Freitag die Spike Video Game Awards. Dort gewann der Soundtrack des PS3-Spiels in der Kategorie „Best Original Score“ und konnte sich gegen Max Payne 3, Halo 4 und Call of Duty: Black Ops II durchsetzen.

Doch bereits am vorherigen Mittwoch wurde das Album für einen Grammy in der Kategorie „Best Score Soundtrack for Visual Media“ nominiert. Auch dort ist die Konkurrenz für Komponist Austin Wintory nicht klein, da Größen der Filmmusik wie beispielsweise Howard Shore (mit Hugo), John Williams (mit The Adventures of Tintin) und Hans Zimmer (mit The Dark Knight Rises) sich ebenfalls auf der Liste befinden.
Nichtsdestotrotz ist allein die Nominierung eine Meldung wert, schließlich ist dies erst das zweite Mal, dass Musik mit Videospielbezug für einen Grammy nominiert wurde. Das erste Mal war 2010 als Christopher Tin mit „Baba Yetu“ aus Civilization IV den begehrten Preis gewann (wir berichteten). Die 55. Grammy-Verleihung findet am 10. Februar 2013 statt.

Neue Alben bei Soulfood unterwegs

Längere Zeit war es still bei Soulfood Music, die den europäischen Vertrieb von Sumthing Else Music aus den USA übernehmen. Doch ab dem kommenden Freitag, dem 27.07.2012 ist es mit der Pause wieder vorbei, denn zwei neue Alben kommen zu uns in die Läden.

Das erste ist die Doppel-CD zu Resident Evil: Operation Raccoon City aus der Feder von Shusaku Uchiyama, der bereits seit Resident Evil 2 an den Soundtracks zur Grusel-Reihe beteiligt ist. Das andere Album ist Journey, der Geheimtipp von thatgamecompany mit einem Soundtrack von Austin Wintory.

Das Stück „Apotheosis“ aus letzterem wird auch im kommenden November im Konzert vom WDR Rundfunkorchester gespielt.

Das Symphonic Game Music Concert kehrt zurück!

Nachdem im letzten Jahr mit Symphonic Odysseys die auf vier Konzerte ausgelegte „Symphonic“-Reihe ihren Abschluss nahm, war die Frage vieler: Wie geht es weiter? Dass der WDR an Spielemusik festhalten möchte, konnte man in der Vergangenheit schon in einigen Interviews mit Verantwortlichen vernehmen, doch Ideen oder mögliche Konzepte wurden keine genannt. Nun scheint aber eine Antwort gefunden zu sein, denn wie vor wenigen Tagen angekündigt wurde, wird das Symphonic Game Music Concert eine Wiederbelebung erfahren.

Veteranen dürfte der Name noch in Erinnerung sein. Mit dem Symphonic Game Music Concert wurde im Jahr 2003 als erstes Spielemusikkonzert in der westlichen Hemisphäre die Games Convention in Leipzig eröffnet und bis 2007 fortgeführt. Von 2008 an, nach diversen Ereignissen und Entscheidungen, war dann das WDR Rundfunkorchester am Zug und präsentierte mit Symphonic Shades das erste Spielemusikkonzert in Köln.

Das erste neue symphonische Spielemusikkonzert wird ein wenig an Symphonic Shades erinnern, denn wie dieses wird die Aufführung im Funkhaus Wallrafplatz stattfinden anstatt in der mittlerweile gewohnten Kölner Philharmonie, wo im Juli dieses Jahres nach wie vor Symphonic Fantasies nach 2009 nochmals den Saal erfüllen wird (wir berichteten). Der Termin ist Freitag, der 16. November 2012 um 20 Uhr. Der Kartenvorverkauf soll nach aktuellen Plänen am 16. Juli starten. Die Preisspanne für die Karten beträgt 20 bis 10 €.

Darüber hinaus wurde auch ein Programmpunkt bereits veröffentlicht: Mit „Apotheosis“ aus dem Spiel Journey und komponiert von Austin Wintory hat man eine eher unbekannte, aber auch schöne Wahl getroffen. Weitere Titel werden in den nächsten Wochen bekanntgegeben.

Neben dem WDR Runkfunkorchester wird auch der WDR Rundfunkchor zur Präsentation beitragen. Ebenfalls wieder mit dabei ist Benyamin Nuss am Klavier während die Arrangements von den „symphonischen Finnen“ Jonne Valtonen und Roger Wanamo stammen werden, die bereits mit ihrer Arbeit bei den vergangenen Konzerte in Köln und Leipzig zahlreiche Fans begeistern konnten. Und selbstverständlich steht Thomas Böcker wieder dem WDR als Berater zur Seite.

Das Konzert ist im Übrigen Teil der Veranstaltung SoundTrack_Cologne (nicht wundern, über 2012 scheint tatsächlich noch nichts auf der Seite zu stehen). Eine Zusammenfassung der Konzert-Informationen findet ihr im Moment in Facebook.

Nach oben

INFORMATION