Artikel markiert ‘hitoshi sakimoto’

Hitoshi Sakimoto-Konzert in Paris

Bislang haben sich bereits viele bekannte Gesichter aus Japan nach Europa aufgemacht. So durften wir in Deutschland bereits namhafte Komponisten wie Yoko Shimomura, Yuzo Koshiro, Yasunori Mitsuda oder auch Nobuo Uematsu begrüßen. Eine Persönlichkeit wird demnächst daran anknüpfen, auch wenn er (zunächst?) nur Frankreich besucht: Hitoshi Sakimoto.

Vagrantes Melodies

Das französische Label Wayô Records veranstaltet am 13. Oktober 2013 ein Konzert in Paris zu den Werken Sakimotos und dabei lässt es sich der Mann hinter Soundtracks wie u. a. Breath of Fire V, Final Fantasy XII und Valkyria Chronicles nicht nehmen persönlich anwesend zu sein. Das Konzert, dass auf den Namen „Vagrantes Mélodies“ getauft wurde, teilt sich dabei in zwei Preiskategorien auf: Die teurere Karte für 60 € und die günstige für 35 €. Die höhere Kategorie ist dabei schon ausverkauft, denn zum einen gab es hiervon nur 50 Stück und zum anderen dürfen diese 50 den Komponisten persönlich treffen, der, laut Ankündigung, für jene eine Überraschung hat. Die normale Kategorie muss mit einer gewöhnlichen Autogrammstunde vorlieb nehmen und auf selbst geschossene Fotos verzichten.

Für das Programm wurden Titel aus den Spielen Final Fantasy Tactics, Vagrant Story, Breath of Fire V, Valkyria Chronicles und Final Fantasy XII angekündigt. Stattfinden wird Vagrantes Mélodies im Théâtre Adyar. Spielen wird das Sinfonia Pop Orchestra unter Begleitung der Sängerin Estelle Micheau.

Weitere Informationen sowie eine Buchungsmöglichkeit für die Karten findet ihr auf der offiziellen Seite des Labels.

Humble Bundle präsentiert das Humble Music Bundle

Während Humble Bundle in der Vergangenheit sich über sog. „Indie Bundles“, sprich über Spielepakete von unabhängigen Entwicklern, einen Namen machten, weiten sie ihr Geschäftsfeld aus und bieten ab sofort für die nächsten 14 Tage das erste Humble Music Bundle an.

Dieses 5+1 Musikalben, frei von jeglichen Kontrollmaßnahmen (Stichwort „DRM“) und natürlich zu einem Preis, den man selbst bestimmt. Hinter den Alben stehen stellenweise bekannte Gesichter aus der Spielemusik. So gewann Christopher Tin als Erster mit Spielemusik einen Grammy und Hitoshi Sakimoto ist durch zahlreiche OSTs wie zu Breath of Fire IV oder Final Fantasy XII auch gewiss kein Unbekannter. Jonathan Coulton sagt vielleicht spontan erstmal nicht jedem etwas, aber der Mann ist der Kopf hinter den Gesangsliedern der Portal-Reihe.

Insgesamt sind folgende Alben im Bundle enthalten:

  • MC Frontalot: Favoritism
  • The Might Be Giants: Album Raises New and Troubling Questions
  • Christopher Tin: Calling All Dawns
  • Hitoshi Sakimoto: Best of Valkyria Chronicles
  • Jonathan Coulton’s Greatest Hit (Plus 13 Other Songs)

Bezahlt man mehr als der Durchschnitt gibt es folgendes Album dazu:

  • OK Go: Twelve Remixes of Four Songs

Im Klanglabor: Oto Gift

„Was für ein Gift?“ mag sich der/die ein oder andere gedacht haben, als er/sie die Überschrift las und die Frage ist durchaus berechtigt, daher erstmal eine Erläuterung zum Namen, bevor wir zum Inhalt des Albums kommen: Oto Gift ist eine Mischung aus Japanisch und Englisch. „Oto“ bedeutet „Geräusch“ bzw. „Klang“ im Japanischen und „gift“ ist für Deutschsprachige das unschönere Synonym für „present“, dem „Geschenk“. Ergo ist „Oto Gift“ das „Klanggeschenk“. Nun, das bedeutet zwar nicht, dass das Album gratis ist, aber das ist auch gar nicht Sinn der Sache, denn es ist das Benefizalbum von Basiscape, dem Musikstudio von Hitoshi Sakimoto (Final Fantasy XII, Valkyria Chronicles), dessen Einnahmen an das Japanische Rote Kreuz gespendet werden, um die Hilfe in der von einem Tsunami verwüsteten Tohoku-Region zu unterstützen, welcher die Folge des größten Erdbebens der japanischen Geschichte war.

Mehr …

Benefiz-Alben als Hilfe für Japan

Mitte März wurde Japan vom stärksten Erdbeben der japanischen Geschichte heimgesucht, gefolgt von einem Tsunami, der mehreren tausend Menschen das Leben nahm und eine Spur der Verwüstung im Nordosten des Landes hinterließ. Trotz dem Status als eines der wirtschaftsstärksten Nationen wurden und werden weiterhin etliche Hilfsaktionen weltweit durchgeführt, um die Not, die die betroffenen Menschen erlitten haben zu lindern. Dabei sind es vor allem die vielen Aktionen von Fans der japanischen Popkultur, die einen eine besonders große Solidarität und Hilfsbereitschaft wahrnehmen lassen.

Eine vergangene Aktion waren die Auktionen des MAGFest, worüber wir berichteten, zwei andere stammen direkt aus der Spielemusikindustrie.

Das erste ist ein Album aus dem Hause Basiscape, dem Studio von Komponist Hitoshi Sakimoto (u. a. Valkyria Chronicles, Final Fantasy XII). Er sowie fünf seiner Kollegen stellten eine (digitale) CD zusammen, dessen gesamte Erlöse dem Japanischen Roten Kreuz gespendet werden. „Oto Gift“, so der Name der Zusammenstellung, ist weltweit über iTunes oder Amazon MP3 erhältlich und kostet ca. 4 €.

Das zweite Album ist noch in der Mache und wurde von Akira Yamaoka (Silent Hill) ins Leben gerufen. Es ist Teil der Aktion „Play for Japan“ und wird eine Sammlung von Stücken japanischer als auch westlicher Komponisten beinhalten. Bislang bestätigte Beitragende sind, neben Herrn Yamaoka selbst, Woody Jackson (Red Dead Redemption), Bear McCreary (u. a. SOCOM 4, The Walking Dead), Yasunori Mitsuda (u. a. Chrono Trigger, Xenoblade) und Nobuo Uematsu (u. a. Final Fantasy, The Last Story). Es ist für den kommenden Mai geplant und wird voraussichtlich ebenfalls nur digital erscheinen.

Premium Edition von Tactics Ogre für die PSP enthält Mini-Soundtrack-CD

Was in Japan desöfteren vorkommt, findet man im Westen selten: Soundtracks, oder Auszüge davon, als Beigabe zu Konsolen- bzw. Handheldspielen. Solche Beigaben befinden sich hierzulande meist nur in den Sammlereditionen diverser PC-Titel. Daher ist die Überraschung umso größer als Square Enix im aktuellen E-Mail-Newsletter die Premium Edition des PSP-Spieles Tactics Ogre: Let Us Cling Together bewirbt, welchen u. a. eine Mini-Soundtrack-CD als Bonusinhalt bietet!

Gemäß dem Eintrag auf VGMdb enthält die CD sechs Titel mit einer Laufzeit von knapp unter 20 Minuten. Komponisten sind jene, die auch für das Ur-Tactics Ogre die Musik schrieben: Hitoshi Sakimoto, der heute im Übrigen seinen 42. Geburtstag feiert, und Masaharu Iwata.

Tactics Ogre: Let Us Cling Together ist seit gestern im Handel erhältlich und nur die erste Auflage des Spieles wird die CD beinhalten. Interessenten sollten daher rasch zugreifen.

Opoona-Soundtrack erhält Japan-Termin

Auch wenn der Soundtrack zum Wii-Rollenspiel Opoona wohl nicht in Europa erscheinen wird, so soll er hier doch erwähnt werden aufgrund seiner Geschichte. Opoona, entwickelt vom japanischen Studio ArtePiazza, war das erste RPG für Nintendos Wii, wurde aber dennoch ein kommerzieller Flop und eine Veröffentlichung des Soundtracks war zunächst nicht angedacht, obwohl er innerhalb der Szene viele Fans fand und diese immer wieder den Wunsch nach einem originalen Soundtrack äußerten.

Anfang des Jahres und drei Jahre nach dem Erscheinen des Titels in Japan wurde dann aber endlich der OST über den Twitter-Account des Musikstudios Basiscape, die sich für die Kompositionen verantwortlich zeigten, angekündigt. Doch damit hatte die Wartezeit noch kein Ende, denn erst jetzt hat das Album auch einen Termin: Am 22. Dezember diesen Jahres erscheint der „Opoona Original Sound Track“ auf 3 CDs via Basiscape Records. Der Kostenpunkt liegt offiziell bei 3675 Yen (was aufgrund der Stärke der japanischen Währung im Moment erschreckende 32 € entspricht).

Bei Basiscape handelt es sich im Übrigen um das Studio des Japaners Hitoshi Sakimoto, der u. a. die Soundtracks zu Spielen wie Valkyria Chronicles und Final Fantasy XII erschuf. Bei Opoona wurde er von seinen Mitarbeitern Masaharu Iwata, Manabu Namiki, Mitsuhiro Kaneda, Kimihiro Abe und Noriyuki Kamikura unterstützt.

Nach oben

INFORMATION