Artikel markiert ‘benyamin nuss’

Final Symphony-Premiere angekündigt

Eine ganz frische Neuigkeit: Wie Spielemusikkonzerte auf Facebook heute mitteilte wird das Konzert Final Symphony am Samstag, den 11. Mai 2013 seine Premiere feiern. Interessant ist dabei der Ort, denn anstatt Köln darf sich Wuppertal auf die Erstaufführung freuen.

Geplant sind zwei Veranstaltungen am diesem Tag: eine um 14:30 Uhr sowie eine um 19:30 Uhr in der Historischen Stadthalle. Spielen wird das Sinfonieorchester Wuppertal. Als Dirigent wirkt Eckehard Stier, der u. a. für Symphonic Fantasies Tokyo auf dem Podest stand. Da es sich bei Final Symphony um ein Final Fantasy-Konzert handelt, fungiert Nobuo Uematsu als Berater. Die Arrangements stammen von den „Symphonischen Finnen“ Jonne Valtonen und Roger Wanamo sowie Masashi Hamauzu. Mit dabei ist auch wieder Benyamin Nuss am Klavier. Gespielt werden Stücke aus Final Fantasy VI, VII und X.

Der Kartenvorverkauf soll Ende Sommer, Anfang Herbst starten.

Das Symphonic Game Music Concert kehrt zurück!

Nachdem im letzten Jahr mit Symphonic Odysseys die auf vier Konzerte ausgelegte „Symphonic“-Reihe ihren Abschluss nahm, war die Frage vieler: Wie geht es weiter? Dass der WDR an Spielemusik festhalten möchte, konnte man in der Vergangenheit schon in einigen Interviews mit Verantwortlichen vernehmen, doch Ideen oder mögliche Konzepte wurden keine genannt. Nun scheint aber eine Antwort gefunden zu sein, denn wie vor wenigen Tagen angekündigt wurde, wird das Symphonic Game Music Concert eine Wiederbelebung erfahren.

Veteranen dürfte der Name noch in Erinnerung sein. Mit dem Symphonic Game Music Concert wurde im Jahr 2003 als erstes Spielemusikkonzert in der westlichen Hemisphäre die Games Convention in Leipzig eröffnet und bis 2007 fortgeführt. Von 2008 an, nach diversen Ereignissen und Entscheidungen, war dann das WDR Rundfunkorchester am Zug und präsentierte mit Symphonic Shades das erste Spielemusikkonzert in Köln.

Das erste neue symphonische Spielemusikkonzert wird ein wenig an Symphonic Shades erinnern, denn wie dieses wird die Aufführung im Funkhaus Wallrafplatz stattfinden anstatt in der mittlerweile gewohnten Kölner Philharmonie, wo im Juli dieses Jahres nach wie vor Symphonic Fantasies nach 2009 nochmals den Saal erfüllen wird (wir berichteten). Der Termin ist Freitag, der 16. November 2012 um 20 Uhr. Der Kartenvorverkauf soll nach aktuellen Plänen am 16. Juli starten. Die Preisspanne für die Karten beträgt 20 bis 10 €.

Darüber hinaus wurde auch ein Programmpunkt bereits veröffentlicht: Mit „Apotheosis“ aus dem Spiel Journey und komponiert von Austin Wintory hat man eine eher unbekannte, aber auch schöne Wahl getroffen. Weitere Titel werden in den nächsten Wochen bekanntgegeben.

Neben dem WDR Runkfunkorchester wird auch der WDR Rundfunkchor zur Präsentation beitragen. Ebenfalls wieder mit dabei ist Benyamin Nuss am Klavier während die Arrangements von den „symphonischen Finnen“ Jonne Valtonen und Roger Wanamo stammen werden, die bereits mit ihrer Arbeit bei den vergangenen Konzerte in Köln und Leipzig zahlreiche Fans begeistern konnten. Und selbstverständlich steht Thomas Böcker wieder dem WDR als Berater zur Seite.

Das Konzert ist im Übrigen Teil der Veranstaltung SoundTrack_Cologne (nicht wundern, über 2012 scheint tatsächlich noch nichts auf der Seite zu stehen). Eine Zusammenfassung der Konzert-Informationen findet ihr im Moment in Facebook.

Symphonic Fantasies macht den Schritt nach Japan

Die Symphonic-Konzerte des WDR finden von Beginn an internationale Beachtung und viele Gesichter aus aller Welt schauen oft neidisch nach Köln. Doch zumindest die Japaner wurden nun erhört, denn das Square Enix-Konzert Symphonic Fantasies findet seinen Weg ins Land der aufgehenden Sonne.

Somit erlebt das Konzert in 2012 alles andere als eine halbherzige Wiederbelebung, da auch das WDR Rundfunkorchester als „Pausenfüller“ die Fantasien erneut spielt (wir berichteten). Nach Japan wird das Orchester allerdings nicht reisen, denn spielen wird das Tokyo Philharmonic Orchestra zusammen mit dem Tokyo Philharmonic Chorus. Dirigieren wird der Deutsche Eckehard Stier, der bereits mit dem Album drammatica – The Very Best of Yoko Shimomura Erfahrungen mit Spielemusik sammelte.

Sich die Reise in das Land der Spielemusik nicht nehmen lassen sich aber die Solisten Benyamin Nuss (Klavier) und Rony Barrak (Percussion). Beide werden ihre Koffer dafür packen.

Ob auch die Komponisten in ihrer Heimat den Fans Konnichiwa sagen und wann genau das Konzert stattfindet, ist bis dato noch nicht bekannt.

Alles nochmal offiziell zum Nachlesen findet ihr (auf Japanisch) auf der dazugehörigen offiziellen Webseite.

Neues Konzert von Benyamin Nuss in München

Die Kulturgipfel GmbH bietet über das Portal mySherpas ein erneutes Konzert des deutschen Pianisten Benyamin Nuss an. Dieses findet am 2.12.2011 in der Allerheiligen Hofkirche in München statt und ist in puncto Programm erneut an Nobuo Uematsu angelehnt.

Das Besondere ist jedoch, dass man nicht nur schlicht eine Konzertkarte kaufen kann, sondern man überdies auch eines von zwei Paketen wählen kann. Beide Pakete sind zwar deutlich teurer als eine normale Karte, bieten jedoch einige Boni.

Paket #1 namens „Meet and Greet“ bietet neben einer Konzertkarte der 1. Kategorie und einem Programmheft zudem auch eine von Benyamin signierte CD, ein Glas Sekt und einen um eine Stunde früheren Einlass, um den sympathischen Klavierflüsterer zu treffen. Kostenpunkt: 75 €.

Das 2. Paket „Dine together“ hat alles, was auch im 1. Paket beinhaltet ist, wird aber zusätzlich ergänzt um ein gemeinsames Abendessen nach dem Konzert. Ob in dem Preis von 165 € Speis und Trank inklusive sind, lässt sich aus der Beschreibung leider nicht herauslesen.

Von beiden Paketen sind noch jeweils 50 Einheiten verfügbar, das Angebot endet jedoch am 7. August.

Symphonic Odysseys-Programm veröffentlicht

Kommenden Samstag findet das von Fans heiß erwartete Konzert Symphonic Odysseys in der Kölner Philharmonie statt, in der Komponist Nobuo Uematsu für sein Schaffen musikalisch geehrt wird. Und während sich Arrangeure (mit Ausnahme von Jani Laaksonen) und Dirigent bereits nach Köln begeben, um an den Proben teilzunehmen, wurde für die Allgemeinheit das Programm veröffentlicht, welches uns erwartet.

Ein Blick darauf zeigt, dass sofort losgelegt wird, denn auf die Eröffnungsfanfare, die von Uematsu selbst komponiert wurde, folgt die etwa 15-minütige Final Fantasy-Suite „Concerto for Piano and Orchestra“ an welcher Benyamin Nuss am Klavier sitzt. Nach etlichen Kompositionen, die ihre orchestrale Premiere feiern werden, beendet die Suite zum Namen gebenden Lost Odyssey das offizielle Programm.

Während der offizielle Rahmen sehr neu und frisch wirkt, ist davon auszugehen, dass die Zugabe klassisch, sprich mit bekannten Melodien, ausfallen wird. Wir sind gespannt!

Nintendo-Konzert in Schweden angekündigt

Im vergangenen September kamen in Köln Fans von Nintendos Spielemusik auf ihre Kosten als mit Symphonic Legends das alljährliche Spielemusikkonzert vom WDR abgehalten wurde. Nun, knapp ein dreiviertel Jahr später, sind die Schweden an der Reihe, denn am 1. Juni führt das Königliche Philharmonische Orchester Stockholm im Stockholmer Konserthuset das Konzert LEGENDS auf und präsentiert u. a. Musik aus Donkey Kong Country, Super Mario Galaxy, Metroid und Pikmin.

Doch wer nun an eine erneute Aufführung von Symphonic Legends denkt, dem sei gesagt, dass er bzw. sie falsch liegt. Dieses dient als Inspiration, ist jedoch keinesfalls identisch. Ein Grund ist zum einen das größere Orchester in Stockholm, der andere die verkleinerte Liste der Arrangeure, welche nur noch Jonne Valtonen, Roger Wanamo und Masashi Hamauzu umfasst. Somit werden manche Stücke anders klingen als wie man es aus Köln gewohnt ist.

Dirigent wird Arnie Roth sein, während Benyamin Nuss erneut am Klavier sitzen wird. Tickets gibt es seit dem 1. Februar zu kaufen. Ab dem 10. Februar ist es darüber hinaus möglich ein Zusatzticket für ein Meet & Greet zu erwerben, welches nach dem Konzert stattfindet und an dem die Herren Roth, Nuss, Valtonen und Wanamo sowie Mitglieder des Orchesters teilnehmen. Der Preis hierfür beträgt 150 Schwedische Kronen (ca. 17 €).

Für weitere Informationen lohnt sich ein Blick auf die Seite des Konserthuset (auf Schwedisch)!

Beitrag zu Benyamin Nuss im Bayerischen Rundfunk

Der Bayerische Rundfunk hat vor kurzem einen knapp 8-minütigen Beitrag über Pianist und Uematsu-Fan Benyamin Nuss im Rahmen der Sendung „Klick Klack“ ausgestrahlt. Neben Auszügen aus seinem aktuellen Album Benyamin Nuss Plays Uematsu erzählt Benyamin wie er zum Klavier und zur Spielemusik kam und spielt auch einen Ausschnitt aus seinem Lieblingsstück von Joseph Haydn.

Der Beitrag ist mittlerweile auch online auf den Seiten des BR verfügbar und kann bequem am Rechner angesehen werden: Klick Klack-Beitrag zu Benyamin Nuss.

Eine Randbemerkung: Auf dem Fernseher ist Final Fantasy XIII zu sehen an welchem Nobuo Uematsu nicht beteiligt war. Verantwortlich für die Musik war Masashi Hamauzu.

Symphonic Odysseys: Zusatzkonzert angekündigt!

Im Grunde genommen keine Überraschung, denn nachdem bereits Symphonic Shades und Symphonic Fantasies Zusatzkonzerte bekamen, konnte man nach einem Rekordverkauf (wir berichteten) die restlichen Fans nicht im Regen stehen lassen und so wurde heute bekannt gegeben, dass auch Symphonic Odysseys – Tribute to Nobuo Uematsu an einem zweiten Termin aufgeführt wird.

Dieser ist noch am gleichen Tag, jedoch vor dem ersten Konzert. Genauer gesagt lautet der Termin 9. Juli 2011, 15 Uhr. Der Ticketvorverkauf startet am 1. März.

Natürlich wird auch zu diesem Konzert Nobuo Uematsu selbst anwesend sein und auf der Facebook-Seite wurde auch Benyamin Nuss als Pianist bestätigt.

Benyamin Nuss in der Studentenzeitschrift Unicum

Im Moment verweilt er nicht in Deutschland, sondern erfreut die Spielemusikfans in Japan mit seinem Können, doch zumindest auf Papier ist er im Moment hierzulande zu sehen. Die deutsche Studentenzeitschrift Unicum hat Pianist Benyamin Nuss nämlich in der aktuellen Ausgabe (November 2010) ihm einen 1 1/2-seitigen Artikel gewidmet, in dem unter so mancher unglücklicher Formulierung u. a. zu erfahren ist, wie seine Eltern zu seinen Plänen stehen und das Sportarten wie Handball oder Basketball für ihn tabu sind.

Die Musik selbst kommt aber leider viel zu kurz, stattdessen ist der Artikel viel mehr das Profil eines Musikstudenten, der einen anderen Weg einschlägt als wie man es in seinem Metier erwarten würde.

Unicum liegt an vielen deutschen Hochschulen aus und ist kostenlos.

Spielemusik im SWR-Fernsehen

Zugegeben, auf eine Live-Übertragung eines Spielemusikkonzerts im Fernsehen müssen wir noch warten, aber dennoch gibt es für Freunde des Genres demnächst einen Grund das Gerät einzuschalten. Im Rahmen der Sendung „Faszination Kunst und Krempel“ wird am kommenden Samstag, den 2. Oktober zwischen 19:15 Uhr und 19:45 Uhr auf SWR Rheinland-Pfalz ein Beitrag über das aktuelle Album von Benyamin Nuss „Benyamin Nuss Plays Uematsu“ gebracht. Genauer gesagt wird die Musik Musikwissenschaftlern aus Mainz vorgelegt und die Fragen erörtert „Wie ordnen sie die fantastischen Klänge aus der Videospielwelt des Nobuo Uematsu ein? Und welche Vorurteile über diese Welt sollten wir vielleicht über Bord werfen?“ Persönlich erhoffen wir uns natürlich ein durchwegs positives Fazit. ;)

Die gesamte Beschreibung der Sendung lässt sich auf der Seite des SWR lesen.

Nach oben

INFORMATION