Archiv für Kategorie ‘Konzert’

Spielemusikkonzert für Karlsruhe angekündigt

Das Phänomen Spielemusikkonzerte breitet sich aus. Nachdem bereits zahlreiche Städte in der Republik ein derartiges Konzert vorweisen können, gab es im vergangenen Jahr bereits eine Stadt, dessen Konzert außerhalb meines Radars stattfand: Karlsruhe.

Dort wurde zum ersten Mal das Konzert „VIDEO GAMES IN CONCERT“ aufgeführt und auch ohne mich war es wohl ein Erfolg, so dass dieses Jahr ein Nachfolger aufgeführt wird. Genauer: Bereits am kommenden 20. Oktober! Spielen wird wieder das Young Classic Sound Orchestra in der Konzerthalle Karlsruhe und das bislang angekündigte Programm ist sehr gemischt.

Über den Klassiker Super Mario Bros. muss man keine Worte verlieren. BioShock 2 und Tomb Raider kennt man, wobei letzteres weniger wegen der Musik. James Bond 007: Blood Stone ist eher überraschend. Nicht nur wegen dem Alter des Spiels, sondern weil es sich auch um einen Lizenztitel handelt an die man sich meist kaum erinnert. Und dann gibt es noch etwas, was ich als Geheimtipp bezeichnen würde: Age of Conan.

Karten kann man unter reservix.de bestellen. Die Preise zwischen den drei Kategorien schwanken dabei nicht stark. Die höchste Kategorie kostet 34 €, die niedrigste 27 €. Der ermäßigte Preis ist durchweg 9 € günstiger.

Wer eine Vorstellung davon haben möchte, wie der Abend in etwa klingen wird, kann sich durch zwei auf YouTube hochgeladene Videos mal ein Bild machen:

Für diejenigen, die nicht kommen können, aber dennoch Interesse haben, so wurde mir bestätigt, dass eine professionelle HD-Aufnahme geplant ist, die später über die Webseite erhältlich sein soll.

Distant Worlds kehrt nach Deutschland zurück

Die beliebte Final Fantasy-Konzertreihe „Distant Worlds“ kehrt nach Deutschland zurück! Mit einer Ankündigung vor wenigen Tagen wurde bekanntgegeben, dass man am 14. April 2014 der Bundeshauptstadt Berlin einen Besuch abstatten wird nachdem die Deutschlandpremiere im vergangenen Februar in München gefeiert wurde. Der Veranstaltungsort ist das Tempodrom, welches bereits für das Zelda-Konzert „Symphony of the Goddesses“ genutzt wurde.

Der Kartenvorverkauf hat bereits auf eventim.de und kulturgipfel.de begonnen! Die Preise reichen dabei von 46 € bis zu 162,60 €, wobei letzteres das sog. „Meet and Greet“-Paket darstellt, welches neben Plätzen in der besten Kategorie auch eine Autogrammstunde inklusive Fototermin mit Komponist Nobuo Uematsu und Dirigent Arnie Roth beinhaltet.

Weitere Informationen könnt ihr auf der offiziellen Seite finden.

Symphonic Selections: Heute beginnt der Vorverkauf!

Achtung, Achtung! Heute beginnt der Vorverkauf zum nächsten Spielemusikkonzert in der Kölner Philharmonie. Am Freitag, den 22. November spielt das WDR Rundfunkorchester unter Leitung ihres neuen leitenden Dirigenten Wayne Marshall und mit Unterstützung der Gruppe Spark div. Stücke querbeet durch die japanische Videospielgeschichte.

Tickets können heute ab 10 Uhr auf der Seite der Kölner Philharmonie bestellt werden. Der Preis liegt dabei pro Karte bei 17,50 €. Die, u. a. für Schüler, ermäßigte Karte kostet nur lediglich 5,50 €.

Bzgl. des Programms wurden bislang folgende Stücke bestätigt: Shenmue, Blue Dragon, Final Fantasy XIV, Monster Hunter, Shadow of the Colossus, Super Mario Galaxy, The Legend of Zelda: The Wind Waker. Zuletzt wurde zusätzlich noch Super Metroid angekündigt.

Hitoshi Sakimoto-Konzert in Paris

Bislang haben sich bereits viele bekannte Gesichter aus Japan nach Europa aufgemacht. So durften wir in Deutschland bereits namhafte Komponisten wie Yoko Shimomura, Yuzo Koshiro, Yasunori Mitsuda oder auch Nobuo Uematsu begrüßen. Eine Persönlichkeit wird demnächst daran anknüpfen, auch wenn er (zunächst?) nur Frankreich besucht: Hitoshi Sakimoto.

Vagrantes Melodies

Das französische Label Wayô Records veranstaltet am 13. Oktober 2013 ein Konzert in Paris zu den Werken Sakimotos und dabei lässt es sich der Mann hinter Soundtracks wie u. a. Breath of Fire V, Final Fantasy XII und Valkyria Chronicles nicht nehmen persönlich anwesend zu sein. Das Konzert, dass auf den Namen „Vagrantes Mélodies“ getauft wurde, teilt sich dabei in zwei Preiskategorien auf: Die teurere Karte für 60 € und die günstige für 35 €. Die höhere Kategorie ist dabei schon ausverkauft, denn zum einen gab es hiervon nur 50 Stück und zum anderen dürfen diese 50 den Komponisten persönlich treffen, der, laut Ankündigung, für jene eine Überraschung hat. Die normale Kategorie muss mit einer gewöhnlichen Autogrammstunde vorlieb nehmen und auf selbst geschossene Fotos verzichten.

Für das Programm wurden Titel aus den Spielen Final Fantasy Tactics, Vagrant Story, Breath of Fire V, Valkyria Chronicles und Final Fantasy XII angekündigt. Stattfinden wird Vagrantes Mélodies im Théâtre Adyar. Spielen wird das Sinfonia Pop Orchestra unter Begleitung der Sängerin Estelle Micheau.

Weitere Informationen sowie eine Buchungsmöglichkeit für die Karten findet ihr auf der offiziellen Seite des Labels.

Im Konzert: Final Symphony

Es war quasi das Bonuskonzert einer abgeschlossenen Reihe. Nachdem mit Symphonic Odysseys die Symphonic-Tetralogie beendet wurde, gab es nun noch einmal Nachschlag. Was erwartet man aber von einem Bonus? Einen Ticken mehr von dem, was man so mag ohne aber auf die Vollständigkeit des Altbekannten zu bestehen. Das trifft in gewisser Weise auch auf Final Symphony zu, welches wir besucht haben.

Final Symphony Programmcover

Mehr …

Orchesterkonzert zum 10-jährigen Jubiläum von EVE Online

Verglichen mit anderen Spielen des Genres ist EVE Online nur ein relativ kleiner Fisch – aber ein erfolgreicher und nach wie vor beliebter. Dieses Jahr feiert Entwickler CCP Games das 10-jährige Jubliäum seines Weltraum-Onlinespiels und scheint dafür schwere Geschütze aufzufahren, denn wie vor wenigen Tagen angekündigt wurde, wird im Vorfeld zum alljährlichen Fanfest in Islands Hauptstadt Rejkjavik ein Sinfoniekonzert stattfinden.

Das Icelandic Symphony Orchestra spielt unter der Leitung von Guðni Franzson in der Harpa Concert Hall zehn Stücke aus dem großen Repertoire des Spiels. Angekündigt sind bislang die Titel „Stellar Shadows“ und „Surplus of Rare Artifacts“. Da ein Großteil des Soundtracks aus synthetischen Sounds besteht, wird es besonders interessant sein, wie jene an ein Orchester angepasst werden. Mit der Aufgabe des Arrangements wurde der Komponist Kristján Guðjónsson betraut.

Das Konzert findet bereits kommenden Mittwoch, den 24.04. um 23 Uhr deutscher Zeit statt. Dabei sind noch Karten zu haben, die preislich 2.900 (ca. 19 €) bzw. 3.900 isländische Kronen (ca. 25 €) kosten und über midi.is bestellt werden können. Doch auch all jene, die Zuhause bleiben (müssen) können in den Genuss des Konzerts kommen, denn CCP stellt einen Livestream zur Veranstaltung zur Verfügung. Diesen gibt es als kostenpflichtige HD-Variante als auch kostenlos über die Streaming-Plattform Twitch.

Weitere Informationen zum Konzert erhaltet ihr auf der entsprechenden Unterseite zum Fanfest.

Symphonic Selections: Dritter Titel enthüllt

„Aller guten Dinge sind drei“ heißt es bekanntermaßen und das dachte sich auch das Team um Symphonic Selections und hat kurz nach der Enthüllung des zweiten Titels nun den dritten offenbart.

Nach Shenmue und Monster Hunter gesellt sich nun Shadow of the Colossus mit „Epilogue (Those Who Remain)“ dazu. Somit bleibt das Aufgebot erstmal japanisch, aber es ist mit ziemlicher Sicherheit noch mit weiteren Stücken zu rechnen, die im Laufe des Jahres bekanntgegeben werden. Schließlich ist bis zur Aufführung am 22. November in der Kölner Philharmonie noch etwas Zeit.

Es ist übrigens nicht die erste Aufführung dieses Titels. Bereits 2006 wurde das Stück im Leipziger Gewandhaus aufgeführt und später als Teil der PLAY!-Konzertreihe übernommen. Für Symphonic Selections wird jedoch ein komplett neues Arrangement gebastelt, wie man uns aus verlässlicher Quelle verraten hat.

Spielemusikkonzert zu Ehren französischer Komponisten angekündigt

Wer mit der diesjährigen Dichte an Spielemusikkonzerten in Deutschland noch nicht ausgelastet ist, für den steht das Angebot im Juni zusätzlich noch nach Frankreich zu fahren. Dort findet nämlich am 29. des genannten Monats das Konzert „Game Music is Alive!“ statt, dass sich der Spielemusik französischer Komponisten verschrieben hat. So stehen unter anderem folgende Spiele auf dem Programm: Little Big Adventure, Rayman, Mr. Nutz, Alone in the Dark, Time Commando, Beyond Good and Evil und Fade to Black.

Game Music is Alive! PlaketWie man es hierzulande gewohnt ist, wird auch dort so mancher Komponist anwesend sein. Bislang bekannt sind Raphaël Gesqua (Mr. Nutz, Fade to Black, u. a.), Philippe Vachey (Little Big Adventure, Time Commando, u. a.), Christophe Héral (Beyond Good and Evil, Rayman Origins, u. a.), Samy Cheboub (Magical Drop, Toki) und Olivier Derivière (Of Orcs and Men, Alone in the Dark, u. a.). Eine Autogrammstunde ist geplant, welche Komponisten jedoch daran teilnehmen ist bis dato unbekannt.

Genauer Ort der Veranstaltung ist das Trianon in Paris. Da es nur zwei Kategorien gibt, ist die Preisspanne sehr gering. Die höchste Kategorie kostet 39,90 €. Für 5 € weniger darf man sprichwörtlich in der zweiten Reihe Platz nehmen. Gebucht werden kann über die offizielle Seite. Dort findet ihr – auch auf Englisch – auch detailliertere Informationen zu einzelnen Punkten (die Antwort auf den Namen des Orchesters werdet ihr aber auch dort nicht finden).

Symphonic Selections des WDR angekündigt

Dieses Jahr könnte ein Rekordjahr für Spielemusikkonzerte in Deutschland werden. Nach Distant Worlds, Final Symphony und Zelda: Symphony of the Goddesses wurde heute das nächste Konzert angekündigt. Dieses hört auf den Namen Symphonic Selections, findet am 22. November (Fr.) statt und wird die nächste Produktion des WDR sein und auch wieder in der Kölner Philharmonie stattfinden nachdem im letzten Jahr auf den Großen Saal des Funkhauses zurückgegriffen werden musste, da erstere am gesetzten Termin bereits durch eine andere Veranstaltung belegt war.

Nachdem mit Symphonic Odysseys die Symphonic-Reihe offiziell ihren Abschluss fand, wird sich Symphonic Selections keinem speziellen Thema widmen und auch keine Best-of-Produktion werden wie man aufgrund des Namens vielleicht denken könnte sondern sich (auch) neuen Arrangements zuwenden, wobei es noch keine konkreten Informationen zum Programm gibt. Infos diesbezüglich sind in den nächsten Monaten zu erwarten.

In puncto Preisgestaltung wird es dieses Mal nur zwei Kategorien geben. Zum einen 5,50 € für Personen unter 25 Jahren und 17,50 € für jene ab 25 Jahren. Der Kartenvorverkauf startet ab dem 22. Juli.

Kartenvorverkauf für Zelda Symphony gestartet

Zu unserer Schande ist uns die Ankündigung eines Events vollkommen durch die Lappen gegangen. Das vorerst aus europäischer Sicht nur in London geplante (und auch bereits aufgeführte) Konzert zum 25jährigen Jubiläum des Zelda-Franchises im letzten Jahr kommt ebenfalls nach Berlin.

Bereits am 28. Mai (ein Dienstag…) spielt das Filmorchester Babelsberg mit choraler Unterstützung unter der Leitung von Eímear Noone im Berliner Tempodrom. Im Fokus stehen die Titel Ocarina of Time, The Wind Waker, Twilight Princess und A Link to the Past, doch auch Stücke aus anderen Zelda-Spielen sollen zu hören sein. Ganz wie bei „Distant Worlds: music from Final Fantasy“ werden Szenen aus den jeweiligen Titeln über eine große Leinwand flimmern, die den Hörer tiefer nach Hyrule ziehen soll.

Preislich legt aber gemessen mit dem eben genannten Konzert dieses noch eine Schippe drauf. So kostet die höchste Kategorie von „The Legend of Zelda: Symphony of the Goddesses“ (wie das Konzert in seiner Gänze heißt) nicht weniger als 99 €. Die billigste Karte gibt es für 61 €. Wer dies nicht scheut kann ab sofort seine Vorbestellung direkt auf der Seite des Tempodroms tätigen.

Nach oben

INFORMATION