Archiv für Kategorie ‘Interview’

Hideki Sakamoto-Konzert mit Livestream angekündigt

Wer generell auf Spielemusik steht und nicht nur für ein oder zwei Komponisten schwärmt, der sollte nun weiterlesen, denn für Mittwoch, den 30. März 2011 wurde ein Konzert des japanischen Komponisten Hideki Sakamoto angekündigt, welches, ähnlich den WDR-Konzerten, in aller Welt online über einen Livestream angehört werden kann.

Insgesamt 22 Stücke aus den Spielen echochrome und No Heroes Allowed! werden vom St. Petersburg State Academic Symphony Orchestra gespielt und von Herrn Sakamoto höchstselbst dirigiert. Wie der Name des Orchesters schon vermuten lässt, findet das Konzert nicht in Japan statt, sondern im Beloselsky-Belozersky Palace der nicht ganz unbekannten russischen Stadt St. Petersburg.

Beginn der Aufführung ist 19 Uhr Moskauer Sommerzeit, was 17 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit entsprechen sollte. Der Livestream wird unter „HidekiSakamotoLive“ auf USTREAM bereitgestellt.

Eine Übersicht der dargebotenen Werke und mehr Informationen zu Hideki Sakamoto selbst, findet ihr auf seiner offiziellen englischsprachigen Webseite!

Interview mit Thomas Böcker bzgl. Symphonic Legends

Hoppla, gestern vor lauter Neugierde so schnell auf das Konzertprogramm von Symphonic Legends geklickt, so dass ich ganz übersehen habe, dass die Jungs von Square Enix Music Online gleichzeitig auch ein Interview mit Produzent Thomas Böcker veröffentlicht haben. Schande über mich!

Dennoch quasi als Nachtisch hier eine Zusammenfassung:

  • Jonne Valtonen war zu 100% beschäftigt mit seinem Arrangement der Zelda-Reihe, so dass man, auch nach der guten Zusammenarbeit mit Adam Klemens, Takenobu Mitsuyoshi und Yuzo Koshiro (alle Symphonic Shades), sich entschied Gastarrangeure einzuladen.
  • Die Suite zu Super Mario Bros. wird sich nahe am Original halten, Arrangeur Roger Wanamo hat dennoch einen cleveren Weg gefunden u. a. das Main Theme anders klingen zu lassen.
  • Donkey Kong Countrys „Aquatic Ambience“ wird ein Klavierstück, gespielt von niemand geringerem als Benyamin Nuss und ist im impressionistischem Stil gehalten.
  • Herausstechen wird nach Meinung von Thomas Böcker die Suite zu Super Metroid, da sie sehr dunkel und furchteinflößend sein soll. Er glaubt jedoch fest daran, dass es dem Publikum gefallen wird.
  • Die „Galactic Suite“ zu Super Mario Galaxy wird über acht Minuten dauern. Den Hörern erwartet u. a. ein Kampf zwischen Mario und Bowser auf Latein.
  • Die Arrangements zu Starfox, F-Zero und Pikmin werden vergleichsweise wenig Experimente beinhalten.
  • Das Arrangement zu Zelda dauert 35 Minuten und wird von Herr Böcker als „sinfonisches Gedicht“ beschrieben. Es erzählt musikalisch den Weg von Link vom Jungen zum Helden, während er auf dem Weg Feinde, aber auch Freunde findet. Das Stück wird vom Orchester ohne Pause gespielt.
  • Über Ehrengäste aus Japan ist er leider zum Schweigen verdammt. Jonne Valtonen und Roger Wanamo werden jedoch aus Finnland zum Konzert anreisen.
  • Es ist noch zu früh, um über eine CD oder gar DVD zu reden. Man möchte aber definitiv in irgendeiner Form das Konzert in hoher Qualität zur Verfügung stellen. Der Livestream wird darüber hinaus, und das ist Premiere, über 5.1 Surround Sound verfügen.
  • Herr Böcker hält das Nachfolger-Konzert Symphonic Odysseys für eine gute Gelegenheit die Tetralogie der Symphonic-Konzerte abzuschließen, um das Konzept nicht zu überanspruchen. Er ist auch definitiv am Überlegen nach seinem zehnten Konzert in 2012 zumindest als Produzent eine Pause einzulegen.

In der Lounge: Interview mit Benyamin Nuss

Kein Name wurde im ersten Monat von VGM Lounge so oft genannt und kaum ein Musiker ist im Moment so gefragt wie er in der Spiele(musik)szene. Ob kleine Seiten wie GCult oder gar große Magazine wie die GamePro. An Aufmerksamkeit mangelt es ihm nicht. Die Rede ist von Benyamin Nuss, dem gerade mal 20-jährigen Pianisten, dessen Name ich zum ersten Mal auf dem Coverbuch des Symphonic Shades-Album gelesen habe, aber spätestens seit Symphonic Fantasies vielen Spielemusik-Fans bekannt sein sollte. Am 17. September diesen Jahres erscheint sein erstes Album „Benyamin Nuss Plays Uematsu“ und wie der zweite Name schon anklingen lässt, ist es keine kleine Größe der Spielemusik, dessen Musik er versucht zu zähmen und dem Klavier zu entlocken.

Viel Trubel also, den er heraufbeschworen hat und was macht man also als Redakteur einer Spielemusik-Fanseite? Richtig, man gönnt dem Armen nicht mal seinen Urlaub auf Mallorca und bittet via E-Mail zum Interview. ;) Doch egal ob Trubel oder Urlaub, er hat zugesagt und somit freue ich mich das erste eigene Interview auf VGM Lounge präsentieren zu dürfen!

Mehr …

Nach oben

INFORMATION