Archiv für Kategorie ‘Album’

Final Symphony erhält Album-Aufnahme

Das vielgelobte Konzert Final Symphony erhält einen Album-Veröffentlichung. Dies wurde am vergangenen Samstag auf dem Internet-Radiosender Classic FM in der Sendung „Saturday Night At The Movies“ bekanntgegeben, die sich dieses Mal der Spiele- statt der Filmmusik widmete. Die Aufnahmen erfolgen just in diesen Tagen in den renommierten Abbey Road Studios in London.

Eingespielt wird das Konzert vom London Symphony Orchestra. Die Leitung übernimmt Eckehard Stier, der bereits seit der Premiere 2013 in Wuppertal den Dirigentenstab des Projekts schwingt. Auch Katharina Treutler am Klavier fehlt im Studio nicht. Neben den Verantwortlichen der Merregnon Studios ist ebenso Nobuo Uematsu in die britische Hauptstadt gereist und wohnt den Aufnahmen bei.

Das Album wird auf jeden Fall ihren Weg in die digitalen Distributionswege finden. Ob es auch eine CD geben wird, ist aber jedoch zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt. Auch beim Veröffentlichungstermin heißt es aktuell nur „2015“.

Bei Final Symphony handelt es sich um ein Konzert zu den Final Fantasy-Teilen VI, VII und X. Nach der Premiere in Deutschland wurde es auch erfolgreich in Großbritannien, Japan, Dänemark, Schweden und Finnland aufgeführt.

Mal was anderes: World 1-2 für die Silvesterparty

Das Jahr neigt sich mal wieder dem Ende und so manche(r) von uns wird sich vielleicht einer Silvesterparty anschließen oder gar selbst eine veranstalten. Für letztere oder auch die, die zuhause bleiben und für frische Musik offen sind, hätte ich einen Hörtipp.

World 1-2

Wer denkt mit Spielemusik könne man nicht feiern, den kann ich vielleicht mit dem Album „World 1-2“ umstimmen. Das Album besteht aus Remixes als auch Originalwerken zahlreicher Remixer als auch Spielekomponisten. Zu den letzten gehören u. a. Akira Yamaoka, Module und Austin Wintory. Doch egal, ob man den Namen des Interpreten bereits schon mal gehört hat, oder nicht, die Musik bleibt so oder so gut. Okay, zugegeben, um sich für das Album (anfangs zumindest) zu erwärmen sollte man den Chiptunes nicht abgeneigt sein, da in vielen Tracks doch Klangelemente daraus entnommen wurden.

Doch die zweite Hälfte bietet auch andere Stile. So ist Akira Yamaokas Track „Rose Cat“ (selbstverständlich) sehr gitarrenlastig. Jessica Curry bietet in ihrem Dear Esther-Remix ein tolles Klavierstück und Austin Wintory umschmeichelt mit „Circles“ den Hörer so, wie ihn die meisten mit Journey kennengelernt haben: mit sanften Streichertönen.

World 1-2 Encore

„World 1-2“ stammt aus dem Hause Koopa Soundworks. Ziel war es Musiktalente und bekannte Komponisten zusammenzubringen. Daraus entstanden 20 Tracks sowie ein Zusatzalbum, dass den sinningen Beinamen „Encore“ trägt und nochmal 14 Remixes beisteuert. Die Alben sind einzeln als auch zusammen über Bandcamp erhältlich und kosten 10 US-$ („World 1-2„), 8 US-$ („World 1-2: Encore„) oder 16 US-$ („World 1-2: The Complete Collection„). Besagte Complete Collection gibt es in limitierter Anzahl auch physisch, allerdings wird die Lieferung wohl für Silvester zu spät sein…

Zweites Minecraft-Album erschienen

Auch wenn es nicht mehr in aller Munde ist, so gehört das Klötzchenspiel Minecraft nach wie vor zu einem der aktuell beliebtesten Titel und wird stets weiterentwickelt. Diese Entwicklungen machen auch vor der Musik nicht Halt und so ist mittlerweile wieder genug Material zusammengekommen, um ein neues Album zu veröffentlichen. Dieses heißt, analog zu seinem Vorgänger, „Volume Beta“ und beinhaltet 30 Tracks, die sich in ihrer Laufzeit sehr unterscheiden. So kommt das kürzeste Stück, „Eleven“, auf 1:11, während der Konstrast „The End“ lautet und knapp über 15 Minuten erklingt. Insgesamt erreicht das Werk eine, nach eigenen Angaben, Laufzeit von knapp 140 Minuten.

Wie auch schon das erste Album ist auch „Volume Beta“ u. a. über Bandcamp erhältlich und kostet lediglich 7 US-$ (ca. 5 €). Alternativ kann es auch über andere Quellen wie iTunes, Spotify oder Amazon erworben werden. Sämtliche Kompositionen stammen erneut von C418, hinter dem der Deutsche Daniel Rosenfeld steckt.

Zum 30. Geburtstag: NES-Album erscheint in Japan

Vor 30 Jahren erschien mit dem Famicom (eine Wortkombination aus „Family“ und „Computer“) die erste Heimkonsole von Nintendo, die bei uns als NES (Nintendo Entertainment System) verkauft wurde, und sich zu einer Erfolgsgeschichte mauserte, nachdem die Industrie erst wenige Jahre zuvor in einem Crash weitgehend zusammengebrochen war. Somit begann nicht nur der Aufstieg Nintendos zu einem der noch heute größten Unternehmen der Videospielbranche, sondern die Anfänge für die neue Ära des Videospiels waren ebenfalls gesetzt.

Nintendo Famicom Music Cover

Das Unternehmen aus Kyoto würdigt dieses Jubiläum nun mit einem speziellen Album. „Nintendo FAMICOM MUSIC“ enthält auf zwei CDs Musik diverser Titel, die einst für die Konsole erschienen sind. Neben bekannten Namen wie Donkey Kong, Dr. Mario und The Legend of Zelda haben es auch eher unbekanntere Vertreter geschafft, wie beispielsweise Clu Clu Land und Devil World. Dabei wurden die ausgewählten Stücke nicht geremixt oder modernisiert, sondern sollen im hochqualitativen 8-bit-Sound erklingen.

Erscheinen wird das Album am 20. November zu einem Preis von 2400 Yen (ca. 18 €). Da es unwahrscheinlich ist, dass es die CDs regulär nach Europa schaffen, sollte bei Interesse der Importeur oder Versandhändler des Vertrauens aufgesucht werden. Eine komplette Trackliste könnt ihr u. a. bei VGMdb einsehen.

The Bundle Dragon strikes back

Es ist wieder soweit. Nach ein paar Monaten mit wenigen Musikbundle, kehrt der Bundle Dragon mit dem Game Music Bundle 5 zurück.

Für nur 1 USD erhaltet 6 Indie Alben, welche unterschiedlicher nicht sein können. Allen bekannt sein, dürfte sicher der Score von World of Goo!
Zu ihm gesellen sich ebenfalls der Soundtrack zu FTL, FEZ, Monaco, Gunpoint und Leisure Suit Larry: Reloaded. Mein Favorit ist hier der jazzige Larry Soundtrack.

Für nur mindestens 9 USD mehr, erhaltet ihr 10 weitere Indie Soundtracks. Unter diesem sind Hero of Many, The Forge oder Frog Fractions zu finden. Dazu folgen noch Remix Alben zu Monaco, FEZ und Anodyne.
Apropos Anodyne: Dieser ist ebenfalls mit enthalten, genauso wie der Little Inferno Soundtrack. Die meisten von euch sollten diese bereits bei einem anderen Bundle erhalten haben. Womit man diese nun doppelt oder sogar dreifach besitzt.
Doch das stört kaum, denn hier erhält man wie gewohnt die hochwertige Mp3 Version und die noch höherwertigere FLAC Version.

Ein interessanter – meiner Meinung nach – ist der Me and My Dinosaur 2 Soundtrack. Alleine schon das putzige Cover. :D

Reinhören und kaufen lohnt sich also!

Retro Game Music Bundle

Mit großer Freude bekam ich heute Post, denn endlich ist es erschienen, das Game Music Bundle 5. Ne halt nicht ganz, Nummer 5 lebt nicht ganz so offiziell wie man möchte.
Es handelt sich diesmal um ein Retro Game Music Bundle, welches sich aber überhaupt nicht verstecken muss.

Als Highlight springt einem hier der Myst Soundtrack ins Auge. Die Perle des mittlerweile 20 Jahren alten Spiels wurde hier komplett remastered und bildet neben Duke Nukem 3D, Jazz Jackrabbit 1&2, Tyrian und 7/11: 7th Guest and 11th Hour den ersten Level des Bundles.
Spendet man 1 USD bekommt man diese Soundtracks, DRM frei, als Mp3 oder FLAC und das ohne Probleme.

Für 10 USD erreicht man Level 2 und erhält anschließend ganze 13(!) Soundtracks oben drauf. Diese aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, aber eines meiner persönlichen Lieblingsspiele für den PC damals – Cosmo’s Cosmic Adventure – ist ebenso vertreten, wie Wacky Wheels.

Wer natürlich mehr Geld ausgeben möchte kann dies gerne erledigen und unterstützt dabei weitere Projekte.

Quelle: http://www.gamemusicbundle.com

OC ReMix‘ Deus Ex-Projekt nun auch in FLAC

In Zusammenarbeit mit Eidos Montréal, dem Entwicklerstudio von Deus Ex: Human Revolution, entstand ein kleines Album-Projekt mit 8 Tracks, welches bereits vor einigen Wochen nach und nach auf Facebook veröffentlicht wurde (wir berichteten).

Deus Ex Sonic Augmentation

Nun ist das gesamte Werk, an dem auch Alexander Brandon, der Komponist der ersten beiden Spiele der Reihe, mitgewirkt hat über die offizielle Projekt-Seite augment.ocremix.org verfügbar und kann dort auch im FLAC-Format heruntergeladen werden.

Final Fantasy Orchestra Album, der „Fehlkauf“, die Story

Was bitte? Ein schöner „Fehlkauf“? Worum geht es eigentlich? Nun es geht um das Final Fantasy Orchestra Album, welches zum 25. Geburtstag der gleichnamigen Spielereihe erschien.

Nun sitze ich hier, gut ein paar Tage nachdem ich mein Paket Abends um kurz vor 19:00 Uhr in Empfang nehmen durfte.
Der vermutlich schönste „Fehlkauf“, den ich je getätigt habe. Doch wieso und ist es wirklich ein „Fehlkauf“?

Kurz: Jein!

Mehr …

Giana Sisters: Twisted Dreams OST auf Bandcamp erhältlich

Fans von Chris Hülsbeck und/oder Machinae Supremacy hergehört: Der Soundtrack zum Indie-Spiel aus deutschen Landen Giana Sisters: Twisted Dreams ist ab sofort nicht nur für diejenigen erhältlich, die sich die entsprechende Stufe via Kickstarter gesichert haben, sondern kann ab sofort für jeden auch über Bandcamp erworden werden.

Der Mindestpreis beträgt 10 US-$ (ca. 7,70 €), es ist jedoch auch möglich mehr für das Album auszugeben. Wie bei Bandcamp üblich, können sämtliche Lieder vorher in voller Länge und brauchbarer Qualität angehört werden. Käufer können die Musik dann in diversen Formaten herunterladen, darunter MP3 und das verlustfreie FLAC.

„Pinker Cyberpunk“

Nachdem nun das Final Fantasy VI Album erneut bei Kickstarter erfolgreich durchstarten konnte möchte ich auf diesem Weg auf 2 weitere VG Alben hinweisen:

Die KDB’s – Kirby’s Dreamland Band – erstes Album, ist wie es vermuten lässt voll uns ganz dem bekannten rosanen Helden von Nintendo gewidmet. Passend zum Geburtstag bekommt er von der Indie Gruppe ein eigenes Album: „The Pink Album“. Doch nicht nur Lieder von Kirby werden es auf das Album schaffen, auch welche von Pokémon, Street Fighter 2 und mehr.
Das Ganze geht noch 23 Tage und bietet allerlei Goodies für Backer:
KDB – The Pink Album

Weniger unbekannt dürfte vielen der Musiker zircon sein. Sei es jetzt von OCR oder seine direkten Alben wie „Fittest“ oder „Antigravity“. Sein neues Album lässt viele Elemente von Ghost in the Shell (SAC) einfließen. Unterstützung erhält er davon unter anderem von der Sängerin Jillian Aversa (Civ 5, Halo, Soul Calibur 5, Chris Gordon und Jeff Ball.
Dabei sagt er selbst, dass viele Fans sich durch den Gesang an Ghost in the Shell erinnern werden.
Dieses Projekt dauert nur noch 9 Tage und hat sein Ziel erreicht.
zircon – Identity Sequence: A cyberpunk-inspired journey

Nach oben

INFORMATION