Das vielgelobte Konzert Final Symphony erhält einen Album-Veröffentlichung. Dies wurde am vergangenen Samstag auf dem Internet-Radiosender Classic FM in der Sendung „Saturday Night At The Movies“ bekanntgegeben, die sich dieses Mal der Spiele- statt der Filmmusik widmete. Die Aufnahmen erfolgen just in diesen Tagen in den renommierten Abbey Road Studios in London.

Eingespielt wird das Konzert vom London Symphony Orchestra. Die Leitung übernimmt Eckehard Stier, der bereits seit der Premiere 2013 in Wuppertal den Dirigentenstab des Projekts schwingt. Auch Katharina Treutler am Klavier fehlt im Studio nicht. Neben den Verantwortlichen der Merregnon Studios ist ebenso Nobuo Uematsu in die britische Hauptstadt gereist und wohnt den Aufnahmen bei.

Das Album wird auf jeden Fall ihren Weg in die digitalen Distributionswege finden. Ob es auch eine CD geben wird, ist aber jedoch zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt. Auch beim Veröffentlichungstermin heißt es aktuell nur „2015“.

Bei Final Symphony handelt es sich um ein Konzert zu den Final Fantasy-Teilen VI, VII und X. Nach der Premiere in Deutschland wurde es auch erfolgreich in Großbritannien, Japan, Dänemark, Schweden und Finnland aufgeführt.