Traditionell gibt man sich bei Nintendo immer etwas zugeknöpft, wenn es um ihre Musikkreationen zu den eigenen Spielen geht. Soundtracks sind selten und werden oft gerne nur über den eigenen Sterne-Katalog (Nintendos Treue-Programm) an die Fans gebracht. Das Big Band-Konzert, dass 2003 in Japan stattfand, sorgte durchaus für überraschende Gesichter. Doch seit in Köln im Jahre 2010 Symphonic Legends uraufgeführt wurde, scheint sich in Kyoto diesbezüglich etwas zu bewegen.

So wurde zuletzt anlässlich des 25. Geburtstags der Zelda-Reihe eine Konzerttournee veranstaltet, die auch in Deutschland Halt machte. Und nun folgt der nächste Streich – und das zu einer Marke, dass hocherfolgreich ist, aber musikalisch bislang nur wenig Akzente setzen konnte, im Schatten interner Konkurrenz stand und dementsprechend, trotz zahlreicher Fans, immer ein wenig verloren wirkte: Pokémon. Dies soll sich nun etwas ändern, denn vor kurzem wurde Pokémon: Symphonic Evolutions angekündigt.

© Pokémon/Nintendo

(c) Pokémon/Nintendo

Dabei konzentriert sich die Orchesterreihe nach bisherigen Informationen auf die USA, wo am 15. August in Washington, D.C. und am 19. September in Philadelphia (Pennsylvania) die ersten Konzerte stattfinden werden. Lokalitäten und Links zur Kartenvorbestellung sind in der Ankündigung zu finden.