Erst im vergangenen Dezember erschien in Europa das neueste Rollenspiel aus dem Hause Square Enix, welches auf den ungewöhnlichen Namen Bravely Default getauft wurde. Ursprünglich nur für den japanischen Markt gedacht, zeigte man sich aufgrund der guten Kritiken im Westen überrascht und gerührt, wie man auf Twitter mitteilte.

Der Soundtrack des Spiels stammt dabei vom japanischen Rocker Revo, der vor gar nicht so langer Zeit erst die deutschsprachige Animeszene aufscheuchte, da er in den beiden Eröffnungsmelodien zur Serie Attack on Titan ohne Hemmungen teilweise deutsch gesungen hatte (dazu noch ziemlich grammatikalisch korrekt!). Dies ist im hiesigen Werk zwar nicht der Fall, aber eine andere Tatsache ist interessant, denn es gab zu besagtem Spiel ein Konzert. Doch nicht irgendeines, sondern ein Rockkonzert mit Klassikelementen.

Bereits Ende 2012 präsentierte Revo mit seinem neuen Projekt Linked Horizon in der Yokohama Arena in der gleichnamigen Stadt den Soundtrack live, dessen Mitschnitt mir vor kurzem auf YouTube in die Hände gefallen ist. Um ehrlich zu sein besteht das Konzert nicht nur aus Stücken aus Bravely Default, sondern auch aus vorherigen Alben und Singles, die unter Linked Horizon erschienen sind. Mit dem Konzertdebut eines noch so jungen Rollenspiels werden dennoch nur wenige gerechnet haben. Und für ein wenig offene Münder wird dann schon gesorgt, wenn man am Keyboard Motoi Sakuraba stehen sieht und mittendrin auch plötzlich Marty Friedman die Gitarre schwingt, der u. a. Leadgitarrist der Band Megadeth war.