Archiv für August, 2013

Jubiläums-Album von Capcom

Dieses Jahr feiert die japanische Spieleschmiede Capcom seinen 30. Geburtstag und hat aus diesem Grund für Japan einen Jubiläums-Soundtrack angekündigt. Dieser nennt sich „30th Anniversary Capcom Music Best: Original & Arrange“ und beinhaltet 55 Tracks auf 2 CDs aus der gesamten Firmengeschichte in originaler als auch in remixter Form. Mit dabei sind Titel u. a. aus Mega Man X, Monster Hunter, Okami und Ghost ’n Goblins.

30th Anniversary Capcom Cover

Erscheinen wird das Album am 25. September für 3150 Yen (ca. 24 €) und ist unter anderem über den japanischen Capcom-Shop zu haben. Ein veröffentlichtes Promovideo gibt einen Vorgeschmack vor allem auf die arrangierten Versionen.

So klingt die Castle of Illusion-Neuauflage

Mit Überraschung wurde aufgenommen, dass an einer Neuauflage des Sega Genesis-Klassikers Castle of Illusion Starring Mickey Mouse gearbeitet wird. In gewisser Weise ebenso überraschend war die Bekanntgabe, dass sich Grant Kirkhope um den Soundtrack kümmert. Der Brite ist den meisten durch den Rare-Klassiker Banjo-Kazooie bekannt – und das hört man in den Hörproben sehr heraus, die vor wenigen Tagen die Kollegen von GameInformer veröffentlicht haben.

Insgesamt werden drei Hörproben in dem Artikel vorgestellt. Bei der ersten handelt es sich um die Melodie des ersten Levels, jedoch in einer überarbeiteten und moderneren Fassung. Und schon hier könnte man sich daheim bei Banjo, Kazooie und Tooie fühlen. Der zweite Track hat eine gruselige Stimmung und wird im Spiel auch in einem Nacht-Level verwendet. Und der letzte Track ist ein Boss-Thema dar, ist aber mit rund 35 Sekunden ziemlich kurz.

Übrigens erwähnt der Artikel auch, dass es Spielern möglich sein wird zwischen dem alten, originalen und dem neuen Soundtrack zu wechseln.

3. Video Games Live-CD soll über Kickstarter finanziert werden

Schon seit einigen Jahren tourt die Show Video Games Live quer um die Welt. In dieser Zeit hat die Mischung aus Orchester- und Pop-Musik bereits zwei Alben veröffentlicht, die man als Best of des bisherigen sehen kann. Nun soll ein drittes Album erscheinen und der Trend Schwarmfinanzierung macht auch hierbei nicht halt: Vor wenigen Tagen eröffnete Tommy Tallarico, der Kopf hinter VGL, die entsprechende Kampagne auf Kickstarter.

In dieser möchte man insgesamt 250.000 US-$ sammeln. Das klingt nach einer Menge Geld für eine CD, dessen Musiker bereits durch die Shows bezahlt werden und deren Auftritte nur aufgenommen und auf CD gepresst werden müssten. Doch ein Abschnitt bei der Projektvorstellung geht intensiv darauf ein. Mindestens zwei ganze Tage wird die Produktion im Studio dauern, wovon rund 12 Stunden dazu dienen das 72-köpfige Orchester aufzunehmen (und weiter im Text wird auch bestätigt, dass es sich nicht um ein Konzertmitschnitt handelt). Aufgeschlüsselt nach den Einzelposten ergibt sich folgende Kalkulation:

Musicians (symphony & choir) = $130,000 – $160,000
Recording Studio = $10,000
Mixing = $15,000
Mastering = $7,500
Album Art/Liner Notes = $5,000
CD Manufacturing = $5,000
Music Licensing/Publishing/Mechanicals = $15,000
Kickstarter/Amazon fees = $25,000
Project PR (Worldwide) & Marketing (Advertising) = $15,000
Domestic U.S. Shipping & Handling of Rewards = $5,000
Physical Reward products (hats, print-outs, keychains, etc.) = $12,500
Location Rental & Celebration Events = $5,000

TOTAL = Approximately $275,000

Natürlich gibt es auch hier zahlreiche Belohnungen, die je nach Höhe des investierten Beitrags an Wert zunehmen. Von einer simplen Namensnennung bis zur Erstellung eines ganzen Show-Segments ist so ziemlich alles dabei. Eine allgemeine Aufzählung würde hier aber den Rahmen sprengen.

Aktuell sind über 86.000 US-$ zusammengekommen bei noch 27 verbleibenden Tagen. Sollte das Projekt weiterhin guten Zulauf erhalten, so ist eine Finanzierung sehr sicher.

The Bundle Dragon strikes back

Es ist wieder soweit. Nach ein paar Monaten mit wenigen Musikbundle, kehrt der Bundle Dragon mit dem Game Music Bundle 5 zurück.

Für nur 1 USD erhaltet 6 Indie Alben, welche unterschiedlicher nicht sein können. Allen bekannt sein, dürfte sicher der Score von World of Goo!
Zu ihm gesellen sich ebenfalls der Soundtrack zu FTL, FEZ, Monaco, Gunpoint und Leisure Suit Larry: Reloaded. Mein Favorit ist hier der jazzige Larry Soundtrack.

Für nur mindestens 9 USD mehr, erhaltet ihr 10 weitere Indie Soundtracks. Unter diesem sind Hero of Many, The Forge oder Frog Fractions zu finden. Dazu folgen noch Remix Alben zu Monaco, FEZ und Anodyne.
Apropos Anodyne: Dieser ist ebenfalls mit enthalten, genauso wie der Little Inferno Soundtrack. Die meisten von euch sollten diese bereits bei einem anderen Bundle erhalten haben. Womit man diese nun doppelt oder sogar dreifach besitzt.
Doch das stört kaum, denn hier erhält man wie gewohnt die hochwertige Mp3 Version und die noch höherwertigere FLAC Version.

Ein interessanter – meiner Meinung nach – ist der Me and My Dinosaur 2 Soundtrack. Alleine schon das putzige Cover. :D

Reinhören und kaufen lohnt sich also!

Jeremy Soule komponiert Everquest Next

Im Zuge der Erstpräsentation von Everquest Next, dem dritten Teil der Everquest-Reihe von Sony Online Entertainment (SOE), ließ Komponist Jeremy Soule die Hüllen fallen und bestätigte auf Facebook seine Arbeit an besagtem Spiel: „Ja, es stimmt. Ich bin der Music Director von Everquest Next. Zusammen mit meinem Bruder, Julian Soule, werde ich den Soundtrack schreiben.“ Dies sei der Beginn einer langen Zusammenarbeit, heißt es in einem weiteren Beitrag. SOE habe mit Everquest Next viel vor und dementsprechend muss auch die Musik geschaffen werden.

Eine Überraschung und zugleich auch nicht, denn anders als man denken könnte, schließlich schrieb Soule den OST für Morrowind, Oblivion und Skyrim, wird der Soundtrack zum Konkurrenz-MMO The Elder Scrolls Online nicht aus seiner Feder stammen, wie Entwickler durchblicken ließen und auch Herr Soule Anfang des Jahres indirekt bestätigte als er die Fragen von Fans aufgriff und sagte, dass er momentan an keinem Spiel arbeite und er die Zeit für sein Projekt „The Northerner“ nutze. Lediglich die Musik des Cinematic Trailers zu ESO stammte von ihm.

Nach oben

INFORMATION