Die meisten Jüngeren werden den Commodore 64 gar nicht oder kaum kennen, für viele Komponisten der ersten Generation war die Konsole jedoch etwas besonderes. In gewissen Kreisen ist der SID-Soundchip auch heute noch sehr beliebt und wenn etwas 8-bittig klingen soll, dann wird meist auf jenen zurückgegriffen. Auch der polnische Komponist Pawel Blaszczak (z. B. The Witcher, Call of Juarez) war und ist von dem Gerät angetan und hat aufgrund des nahen 30. Geburtstags des Brotkastens, wie der C64 hierzulande auch gern tituliert wird, ein 8-bit-Album aufgenommen.

Veröffentlicht wurde „Days and Dreams“, so der Name des Albums, schon im Dezember letzten Jahres, aber was spielen sieben Monate nach all den Jahren noch eine Rolle? Die Audio-Ausgabe gilt wohl eh schon als zeitlos… 15 Tracks umfasst das Album und kann via Bandcamp zu einem Preis von mindestens 4 US-$ bezogen werden.