Es war an einem Wochenende im Februar diesen Jahres. Ich dachte mir nichts böses und ging vormittags meine E-Mails durch, so wie ich es jedes Wochenende tue. Beim Lesen des aktuellen Newsletters eines japanischen Online-Händlers wurde ich dann aber stutzig. Da wird ein Soundtrack zu einem Nintendo-Spiel angekündigt. Allein dieser Fakt lässt mich auf den Link zur Produktseite klicken. Was ich dann las, ließ mich für wenige Sekunden erstarren. Der Soundtrack eines Nintendo-Spiels. Auf vier CDs. Mit weniger als 30 Stücken pro CD. Gibt es sowas? Der Schmerz, den ich mir durch ein Kneifen in die Wange zufügte, sagte: Ja! Die Bestellung war dann nur noch Formsache…

Vergangene Woche kam er dann auch – und wusste optisch zu beeindrucken.

Das Cover

Das Cover

Nicht nur inhaltlich überrascht die Veröffentlichung sondern das Ganze kommt auch noch in einem Hochkantformat. Entschuldigt meinen Zynismus, aber Nintendo, was war da los? War der Verantwortliche, der sich gegen Soundtrack-Veröffentlichungen sträubt, im Urlaub? Oder hatte er guten Sex? Wir werden es wohl nie erfahren, aber egal, was es auch war: Mach’s nochmal!

Aus dem Schuber

Aus dem Schuber

Sogar das Cover scheint extra hierfür gezeichnet worden zu sein. Zumindest legt das Motiv dies doch nahe…

Aufgeklappt

Aufgeklappt

Ach ja, neben den vier Soundtrack-CDs gibt es noch eine fünfte Scheibe, die u. a. den Intro-Film des Spiels in HD enthält als auch einzelne Stücke in einer Klavier-Version.

Das Booklet

Das Booklet

Mit dabei ist auch ein kleines Booklet mit…

Booklet: Track-Auflistung

Booklet: Track-Auflistung

Den einzelnen Track-Auflistungen der CDs…

Booklet: Artwork

Booklet: Artwork

Einer schicken Zeichnung in der Mitte…

Booklet: Anmerkungen

Booklet: Anmerkungen

Anmerkungen von Beteiligten (natürlich nur auf Japanisch)…

Booklet: Beteiligte

Booklet: Beteiligte

Und letztendlich eine Auflistung sämtlicher Beteiligter. Aber liebes CD-Team, mich interessiert der Name des Sales Managers eher wenig, die Namen der Komponisten aber umso mehr. Aber VGMdb hilft ja gerne aus. Demnach sind also die Komponisten dieses Werkes: Yuka Tsujiyoko, Hiroki Morishita und Rei Kondoh. Und ach ja, weil ich Kenji Yamamoto dort auch sehe, ich hätte gerne einen „Metroid Prime Trilogy Complete Soundtrack“! Danke!

Generell darf sich Nintendo durch dieses Produkt gerne ermutigt sehen mehr Soundtracks zu veröffentlichen oder zumindest die Lizenz dazu zu vergeben. Allein die Fans hätten für einen umfassenden Soundtrack zu Super Smash Bros. Brawl mit Geld um sich geschmissen. Oder anders gefragt: Was hat ein Fire Emblem, was ein Zelda nicht hat (dessen OSTs zwar existieren, aber gut und gerne schon mal 40 Tracks auf eine CD gepresst werden)? Mehr Mut Big N, an uns wird es nicht scheitern!