Aktuell arbeitet man bei Entwickler Square Enix fest an der Überarbeitung des Online-Rollenspiels Final Fantasy XIV nachdem die Veröffentlichung der ursprünglichen Version (um ehrlich zu sein) desaströs war. Neben Umbauten in den Bereichen Gameplay und Technik wird auch die Musik des Spieles nicht unberührt gelassen.

In einem Blog-Eintrag äußert sich Sound Director Masayoshi Soken über den Gedanken nicht ein paar Musikstücke der zukünftigen Version an die Fans durchsickern zu lassen. Und setzt diese Gedankenspiele prompt um. Im vorgestellen Video, welches ihr euch unten ansehen könnt, lassen sich die neuen Töne aus Limsa Lominsa hören, einer der Hauptstädte in Eorzea, der Welt in der FF14 spielt. Ob dabei die Musik die alten Kompositionen von Nobuo Uematsu, der den Soundtrack ursprünglich komponierte, komplett verdrängt, bleibt im Verborgenen.

Veröffentlicht werden die Musikstücke in ihrer Gesamtlänge in der dritten Beta-Phase.