Archiv für Oktober, 2012

German Game Music Award: Ari Pulkkinen statt Garry Schyman

Am 10. November findet in Bremen die Verleihung des German Game Music Awards statt, indem unter drei Finalisten der beste Nachwuchskomponist geehrt wird (wir berichteten). Wer der beste ist, entscheidet neben dem Publikum auch eine Jury. Dessen bekanntester Kopf war der US-amerikanische Komponist Garry Schyman, der mit seinem Soundtrack zu Bioshock bekannt wurde.

Nun wurde uns mitgeteilt, dass aus terminlichen Gründen Herr Schyman nicht nach Deutschland reisen kann, um der Veranstaltung beizuwohnen. Die Veranstalter haben jedoch bereits für Ersatz gesorgt und Platz nehmen wird stattdessen der Finne Ari Pulkkinen. Pulkkinen komponierte u. a. den Soundtrack zum mobilen Spielehit Angry Birds, machte aber zuvor auch mit seiner Musik zu den beiden Teilen des Indie-Spiels Trine von sich reden. Erstgenannter Titel wird auch im zur Veranstaltung gehörenden Konzert zu hören sein.

Das London Philharmonic Orchestra musiziert wieder Spiele

Nachdem im Mai via IGN bereits die Fans abstimmen konnten (wir berichteten), welche Musik das London Philharmonic Orchestra als nächstes aufnehmen soll, konkretisiert sich das Projekt zur 2. Auflage des „The Greatest Video Game Music“ genannten Albums. Wie bereits damals die Abstimmungsliste aufzeigte, durfte man mit Geheimtipps wenig rechnen und die finale Trackliste bestätigt dies auch:

  • Assassin’s Creed: Revelations – Main Theme
  • The Elder Scrolls V: Skyrim – Far Horizons
  • The Legend of Zelda: Wind Waker – Dragon Roost Island
  • Final Fantasy VII – One-Winged Angel
  • Mass Effect 3 – A Future for the Krogan/An End Once And For All
  • Halo – Never Forget/Peril
  • Sonic the Hedgehog – A Symphonic Suite
  • Chrono Trigger – Main Theme
  • Luigi’s Mansion – Main Theme
  • Kingdom Hearts – Fate of the Unknown
  • Super Metroid – A Symphonic Poem
  • Diablo III – Overture
  • Batman: Arkham City – Main Theme
  • Deus Ex: Human Revolution – Icarus Main Theme
  • Fez – Adventure
  • Portal – Still Alive
  • Little Big Planet – Orb Of Dreamers (The Cosmic Imagisphere)

Zunächst ist die Veröffentlichung nur für iTunes vorgesehen, wo es für 7,99 US-$ (ca. 6,10 €) gelistet ist und am 7. November erscheinen soll. Ob darauffolgend ein Erscheinen auf CD geplant ist, geht aus den Informationen auf der offiziellen Webseite nicht hervor.

Um sich einen Eindruck über die Qualität der Aufnahmen zu verschaffen, wurden auf YouTube zwei kleine Auszüge (etwa 30 Sekunden) aus Skyrim und Fez hochgeladen.


„Pinker Cyberpunk“

Nachdem nun das Final Fantasy VI Album erneut bei Kickstarter erfolgreich durchstarten konnte möchte ich auf diesem Weg auf 2 weitere VG Alben hinweisen:

Die KDB’s – Kirby’s Dreamland Band – erstes Album, ist wie es vermuten lässt voll uns ganz dem bekannten rosanen Helden von Nintendo gewidmet. Passend zum Geburtstag bekommt er von der Indie Gruppe ein eigenes Album: „The Pink Album“. Doch nicht nur Lieder von Kirby werden es auf das Album schaffen, auch welche von Pokémon, Street Fighter 2 und mehr.
Das Ganze geht noch 23 Tage und bietet allerlei Goodies für Backer:
KDB – The Pink Album

Weniger unbekannt dürfte vielen der Musiker zircon sein. Sei es jetzt von OCR oder seine direkten Alben wie „Fittest“ oder „Antigravity“. Sein neues Album lässt viele Elemente von Ghost in the Shell (SAC) einfließen. Unterstützung erhält er davon unter anderem von der Sängerin Jillian Aversa (Civ 5, Halo, Soul Calibur 5, Chris Gordon und Jeff Ball.
Dabei sagt er selbst, dass viele Fans sich durch den Gesang an Ghost in the Shell erinnern werden.
Dieses Projekt dauert nur noch 9 Tage und hat sein Ziel erreicht.
zircon – Identity Sequence: A cyberpunk-inspired journey

Programm der SoundTrack_Cologne 9.0 bekannt

Nächsten Monat findet in Köln der Kongress SoundTrack_Cologne zum neunten Mal statt und in zahlreichen Aufführungen und Diskussionen erörtert die Fachwelt Film- und Spielemusik. Heute wurde nun das komplette Programm veröffentlicht, welches im PDF-Format betrachtet werden kann. Daraus geht hervor, dass für Spielemusikfans vor allem der Freitag im Kalender angestrichen werden sollte. Nicht nur, dass abends das zugehörige Konzert im Großen Saal des WDR-Rundfunkhauses aufgeführt wird, auch werden bekannte Komponisten für Diskussionen während des Kongresses zu Gast sein – die gleichzeitig als potenzielle Ehrengäste des Konzerts gehandelt werden dürfen.

So beginnt der Tag (aus Sicht der Spielemusik) um 10 Uhr. Masashi Hamauzu (Komponist), Thomas Böcker (Konzert-Produzent) und Roger Wanamo (Arrangeur) unterhalten sich über den Stellenwert der Spielemusik früher und heute. Weiter geht es um 11:30 Uhr mit einem Gespräch mit Richard Jacques, der 2001 zum Spiel Headhunter Spielemusik für das Orchester schrieb und damit (laut Programmankündigung) einer der ersten damit war. Die Erfahrungen von damals sind dabei ein Thema. Um 14:30 Uhr erläutert Austin Wintory, der mit seinem Soundtrack zu Journey viel Lob erhielt, den Unterschied zwischen Film- und Spielemusik, denn obwohl viele (inkl. mir) erst durch Journey ihn kennenlernten, so hat er bereits etliche Soundtracks geschrieben, darunter auch zu Filmen. Zuguterletzt nimmt der Däne Jesper Kyd Platz und wird um 16:30 Uhr ein wenig auf sein Leben eingehen, wie er es von der Demoszene zu einem gefragten Spielekomponisten schaffte. Seine zuletzt veröffentlichte Arbeit war der OST zu Darksiders 2.

Darüber hinaus wird am Donnerstag Borislav Slavov (u. a. Two Worlds 2) eine Einführung in das Komponieren von Spielen geben, da, anders als bei Filmen, darauf geachtet werden muss, den Mittelweg zu finden zwischen dem, was der Spieler tut und die Musik zugleich aussagt.

Um am Kongress teilzunehmen, ist eine (kostenpflichtige) Akkreditierung vonnöten. Das Konzert ist davon jedoch unabhängig. Für jenes gibt es im Übrigen für die Veranstaltung um 17 Uhr noch vereinzelt Karten.

Final Fantasy-Albumprojekt von OCRemix wieder auf Kickstarter

Nachdem Square Enix beim ersten Anlauf gegen das Albumprojekt von OverClocked Remix via Kickstarter interveniert hatte (wir berichteten), scheinen mittlerweile alle Zweifel aus der Welt geschafft zu sein, denn die Idee findet sich seit einigen Tagen bereits wieder auf der Schwarmfinanzierungs-Plattform.

Ein fünf CDs starkes Remix-Album zu Final Fantasy VI möchte man erschaffen und obwohl zum momentanen Zeitpunkt noch 21 Tage ausstehen, wurden die erforderlichen 30.000 US-$ spielend erreicht. Der Kontostand zeigt gar bereits die dreifache Summe an. Oder in anderen Worten: Das Projekt ist gesichert und zahlreiche Boni sind nun im Fokus des Interesses. So ist mittlerweile auch das FF7-Projekt „Voices of the Lifestream“ als CD angekündigt, ebenso wie „Sonic the Hedgehog: The Sound of Speed“.

Dieses Projekt unterscheidet sich von den anderen Alben durch eine professionelle Pressung auf CD, was natürlich vor allem Sammler begeistert. Doch auch wer darauf verzichten kann, kann das Album nach Fertigstellung kostenlos digital beziehen, wie man es von OCRemix gewohnt ist.

synsoniq feiert 15-jähriges Jubiläum

15 Jahre gibt es den deutschen Spielemusik-Händler synsoniq bereits und dies wird standesgemäß gefeiert mit einer Verkaufsaktion. Oder eher Auktion, denn in den nächsten Tagen bietet der Shop über seine eBay-Präsenz zahlreiche Soundtracks für einen günstigeren Preis an. Dabei handelt es sich jedoch um ganz normale Auktionen und nicht um Festpreise zum Sofort-Kauf.

Den Start machten Scheiben des US-amerikanischen Labels Sumthing Else. Mittlerweile sind aber auch CDs aus Japan und Europa im Sortiment.

In diesem Sinne auch Glückwunsche von uns an das Team von synsoniq!

Nach oben

INFORMATION