Bereits im Frühjahr diesen Jahres hat das Landesjugendorchester Bremen den ersten German Game Music Award ausgerufen. Anders als man es vielleicht denken könnte, geht es in diesem nicht darum die beste bestehende Spielemusik national und international zu küren, sondern man möchte Nachwuchskomponisten aus Europa eine Bühne geben. Bereits am 10. November findet das Finale im Bremer Konzerthaus „Die Glocke“ statt indem bei einem Spielemusikkonzert sich auch die Finalisten dem Publikum präsentieren.

Aufgabe war es Musik zu zwei bereitgestellten Trailern zu komponieren, die die Spiele Zelda: Skyward Sword von Nintendo und Escapula von Purple Ape aus Bremen zeigten. Bei einer Vorauswahl wurden Konstantin Kemnitz aus Leipzig, Paul Schnieber aus Bremen und Dominik Schuster aus München wohl am besten der Herausforderung gerecht, denn sie wurden als die drei Finalisten ausgewählt.

Wer von ihnen gewinnt, entscheidet das Publikum, die Fans über das Internet und eine Jury unter dem Vorsitz von Prof. Stefan Geiger, gleichzeitig Dirigent des Orchesters. Bekanntestes Mitglied dürfte jedoch Garry Schyman sein, der u. a. den OST zu Bioshock komponierte.

Neben den Werken der Finalisten werden während des Konzerts auch Stücke u. a. aus Tetris, Super Mario Bros. und Bioshock zu hören sein. Und für dieses gibt es noch Karten! Gebucht können diese u. a. bei Nordwest Ticket oder auf der Seite des Konzerthauses selbst. Der Normalpreis beträgt 20 €, der ermäßigte Preis 15 €.

Wer nicht kommen kann oder möchte, der wird nicht im Regen stehen gelassen. Das Konzert wird zum einen von Radio Bremen aufgezeichnet und zum anderen bei ARTE Live Web live übertragen.