Vor kurzem wurde das erste Entwicklertagebuch zum Spiel Of Orcs and Men veröffentlicht und etwas überraschend ist das erste Thema die Musik des Spieles. Das knapp zweiminütige Video zeigt einige Impressionen aus dem Entstehungsprozess und den Aufnahmen ohne jedoch tiefe Informationen zu bieten, denn auf Erläuterungen wurde komplett verzichtet. Dafür ist ohne Störungen das Hauptthema des Spieles zu hören (welches zumindest mir zu gefallen weiß).

Der Komponist ist Olivier Deriviere, den man u. a. von Alone in the Dark 5 kennen könnte und für dieses Spiel mit dem Boston Cello Quartet zusammenarbeitet.

Über das französische Label Wayô Records ist auch der Soundtrack auf CD erschienen. Kostenpunkt: Runde 10 € (zzgl. Versand).