Nennen Sie einen aktuellen Trend in der Spielebranche mit „K“. Kickstarter! Korrekt! Nachdem bereits Chris Hülsbeck erfolgreich die Schwarmfinanzierungs-Plattform nutzen konnte (wir berichteten), wagt sich nun auch OverClocked Remix an den aktuellen Primus des Crowd Funding. Und welches Projekt möchte man bezahlt haben? Die Antwort nennt sich „Balance and Ruin“, welches ein Remix-Projekt zu Final Fantasy VI auf ganze vier CDs darstellt.

„Gab es nicht schon mal ähnlich große Remix-Alben?“ fragt sich vielleicht so mancher Kenner (m/w) und in der Tat. Das 2007 erschienene Album „Voices of the Lifestream“ zu Final Fantasy VII brachte es ebenfalls auf ganze vier CDs. „Und was ist nun anders?“ ist da eine berechtigte Frage. Aber auch darauf ist die Antwort relativ simpel: Dieses mal soll es physische Exemplare geben und die Bandbreite der Stile soll deutlich breiter sein, „von Rock und harten Elektro-Kämpfen bis zu sanften Balladen, jazzigen Interludien, düsteren Orchestermärschen und einer unerhört epischen Oper wird für jeden etwas dabei sein“, so das Versprechen laut Projektbeschreibung.

Insgesamt möchte man 15.000 US-$ erreichen, wovon beim Schreiben dieser Meldung bereits knapp über ein Drittel erreicht wurde und noch 28 Tage verbleiben. Wie üblich möchte man Interessente mit Boni locken, die von, natürlich, dem physischen Album selbst über Vorabversionen bis hin zu einer ganzen Soundtrack-Komposition reicht. Wer mindestens 10.000 US-$ beiträgt, darf sich aber schon nahezu die Krone aufsetzen lassen, denn sein physisches Exemplar wird persönlich überbracht, zum Essen eingeladen und kann darüber hinaus verlangen, dass bereits erschienene Alben ebenfalls auf CD gepresst werden. Da ist es fast schon egal, dass man die CDs der nächsten fünf Alben ebenfalls in der Tasche hat.