Archiv für Juli, 2012

Square Enix interveniert gegen Kickstarter-Projekt von OCRemix

Erst vor wenigen Tagen haben wir eine Meldung über das neueste große OCRemix-Projekt geschrieben. Ein Remix-Album zu Final Fantasy VI, welches auch auf 4 CDs erscheinen sollte und dazu über finanzielle Unterstützung über Kickstarter gebeten wurde.

Square Enix hat der Sache aber zunächst einen Riegel vorgeschoben. Der entsprechende Link auf Kickstarter führt zu einer „Dieses Projekt ist nicht mehr vorhanden“-Nachricht. Bei OverClocked Remix ist indes nachzulesen, dass man das Urheberrecht respektiere und man hoffe eine Lösung mit Square Enix zu finden.

Chris Hülsbeck und Machinae Supremacy arbeiten gemeinsam an Giana Sisters-Neuauflage

In einer heutigen Ankündigung gaben die Black Forest Studios bekannt, dass sie an einer Neuauflage des C64-Klassikers The Great Giana Sisters arbeiten. Der freche (und auch offiziell zugegebene) Super Mario Bros.-Klon erreichte damals viele Fans und die Musik spielte da durchaus eine Rolle. Die stammte aus der Hand von Chris Hülsbeck.

Bei der Neuauflage ist nun auch wieder Chris Hülsbeck am Start, ist jedoch nicht alleine. Die schwedische Band Machinae Supremacy leistet ihm Unterstützung und wird die Lieder einspielen. Dies bestätigen sie auch auf ihrer Webseite. Für Veteranen sind die Jungs keine Neulinge, haben sie doch schon mal einen Spielesoundtrack komponiert: den zum Shoot ‚em Up Jets’n’Guns.

Und auch mit Giana haben sie bereits Erfahrungen gesammelt indem sie einst einen Remix eingespielt haben, der auch schon länger bei YouTube kursiert:

Humble Bundle präsentiert das Humble Music Bundle

Während Humble Bundle in der Vergangenheit sich über sog. „Indie Bundles“, sprich über Spielepakete von unabhängigen Entwicklern, einen Namen machten, weiten sie ihr Geschäftsfeld aus und bieten ab sofort für die nächsten 14 Tage das erste Humble Music Bundle an.

Dieses 5+1 Musikalben, frei von jeglichen Kontrollmaßnahmen (Stichwort „DRM“) und natürlich zu einem Preis, den man selbst bestimmt. Hinter den Alben stehen stellenweise bekannte Gesichter aus der Spielemusik. So gewann Christopher Tin als Erster mit Spielemusik einen Grammy und Hitoshi Sakimoto ist durch zahlreiche OSTs wie zu Breath of Fire IV oder Final Fantasy XII auch gewiss kein Unbekannter. Jonathan Coulton sagt vielleicht spontan erstmal nicht jedem etwas, aber der Mann ist der Kopf hinter den Gesangsliedern der Portal-Reihe.

Insgesamt sind folgende Alben im Bundle enthalten:

  • MC Frontalot: Favoritism
  • The Might Be Giants: Album Raises New and Troubling Questions
  • Christopher Tin: Calling All Dawns
  • Hitoshi Sakimoto: Best of Valkyria Chronicles
  • Jonathan Coulton’s Greatest Hit (Plus 13 Other Songs)

Bezahlt man mehr als der Durchschnitt gibt es folgendes Album dazu:

  • OK Go: Twelve Remixes of Four Songs

Neue Alben bei Soulfood unterwegs

Längere Zeit war es still bei Soulfood Music, die den europäischen Vertrieb von Sumthing Else Music aus den USA übernehmen. Doch ab dem kommenden Freitag, dem 27.07.2012 ist es mit der Pause wieder vorbei, denn zwei neue Alben kommen zu uns in die Läden.

Das erste ist die Doppel-CD zu Resident Evil: Operation Raccoon City aus der Feder von Shusaku Uchiyama, der bereits seit Resident Evil 2 an den Soundtracks zur Grusel-Reihe beteiligt ist. Das andere Album ist Journey, der Geheimtipp von thatgamecompany mit einem Soundtrack von Austin Wintory.

Das Stück „Apotheosis“ aus letzterem wird auch im kommenden November im Konzert vom WDR Rundfunkorchester gespielt.

Winfried Fechner moderiert Final Symphony

Überraschend wurde heute bekanntgegeben, dass Winfried Fechner, der ehemalige Manager des WDR Rundfunkorchesters, die beiden Final Symphony-Konzerte in Wuppertal im nächsten Jahr moderieren wird. Damit geht für viele Veteranen der Szene ein kleiner Traum in Erfüllung.

Die Position des Moderators galt in den vergangenen Jahren bei den „Symphonic“-Konzerten immer als Schwachstelle, da diese mitunter unfreiwillig komisch oder auch kindgerecht wirkte (das Publikum in der Philharmonie galt zwar schon immer als ausgesprochen jung, aber den einstelligen Bereich haben viele dann doch schon lange verlassen). Fechner hingegen war für viele, auch hier bei VGM Lounge, schon sehr früh der Wunschmoderator, da ihn nicht nur eine klare Stimme sondern auch eine großartige Ausdrucksweise auszeichnet. Wenn er von Musik spricht, hört man die Leidenschaft. Darüber hinaus war er maßgeblich an der Etablierung der Spielemusik beim WDR beteiligt.

Webseite und Hörproben zum Secret of Mana-Arrange-Album online

Der Rollenspiel-Klassiker Secret of Mana bekommt nächsten Monat ein Arrange-Album spendiert und seit wenigen Tagen ist die offizielle Webseite dafür online. Neben Informationen (auf Japanisch), worum es sich bei dem Produkt handelt, spielen im Hintergrund auch Hörproben, um die Vorstellung zu festigen.

Bei den Arrangements darf aber nicht zu hohe Erwartungen haben, denn eigentlich ist der Begriff „Erweiteter Originalsoundtrack“ treffender, da die originalen Melodien „nur“ mit neuen Effekten angereichert wurden. So hat das Stück „Prophecy“ neben einem leichten Hall-Effekt auch ein Donnergrollen im Hintergrund. Das darf man durchaus als mager empfinden und lässt gewiss nicht jeden die Geldbörse öffnen.

Kartenvorverkauf des Symphonic Game Music Concert startet kommenden Montag!

Am Freitag, den 16. November diesen Jahres findet das neue Symphonic Game Music Concert statt, welches im Rahmen des SoundTrack_Cologne-Kongresses in Köln stattfindet und unter dem Motto „East meets West“ steht. Es spielt das WDR Rundfunkorchester unter der Leitung von Niklas Willén, dem Chefdirigent des Orchesters.

Wie nun auf Facebook angekündigt wurde, startet der Kartenvorverkauf nun kommenden Montag, den 16. Juli 2012 um 10 Uhr! Karten gibt es auf KölnTicket sowie Eventim.

Viel ist über das Programm noch nicht bekannt, hier jedoch die bereits verkündeten Musiken zusammengefasst:

  • „Apotheosis“ aus dem Spiel Journey, komponiert von Austin Wintory
  • „Concerto for Piano and Orchestra“, eine Suite zu Final Fantasy, komponiert von Nobuo Uematsu
  • „Anthology Suite“ aus der Turrican-Reihe, komponiert von Chris Hülsbeck
  • Etwas von Kai Rosenkranz, dementsprechend wahrscheinlich etwas aus Gothic oder Risen

Die Kartenpreise reichen von sehr fairen 10 bis 20 €.

OverClocked Remix startet Kickstarter-Projekt zu FF6-Album

Nennen Sie einen aktuellen Trend in der Spielebranche mit „K“. Kickstarter! Korrekt! Nachdem bereits Chris Hülsbeck erfolgreich die Schwarmfinanzierungs-Plattform nutzen konnte (wir berichteten), wagt sich nun auch OverClocked Remix an den aktuellen Primus des Crowd Funding. Und welches Projekt möchte man bezahlt haben? Die Antwort nennt sich „Balance and Ruin“, welches ein Remix-Projekt zu Final Fantasy VI auf ganze vier CDs darstellt.

„Gab es nicht schon mal ähnlich große Remix-Alben?“ fragt sich vielleicht so mancher Kenner (m/w) und in der Tat. Das 2007 erschienene Album „Voices of the Lifestream“ zu Final Fantasy VII brachte es ebenfalls auf ganze vier CDs. „Und was ist nun anders?“ ist da eine berechtigte Frage. Aber auch darauf ist die Antwort relativ simpel: Dieses mal soll es physische Exemplare geben und die Bandbreite der Stile soll deutlich breiter sein, „von Rock und harten Elektro-Kämpfen bis zu sanften Balladen, jazzigen Interludien, düsteren Orchestermärschen und einer unerhört epischen Oper wird für jeden etwas dabei sein“, so das Versprechen laut Projektbeschreibung.

Insgesamt möchte man 15.000 US-$ erreichen, wovon beim Schreiben dieser Meldung bereits knapp über ein Drittel erreicht wurde und noch 28 Tage verbleiben. Wie üblich möchte man Interessente mit Boni locken, die von, natürlich, dem physischen Album selbst über Vorabversionen bis hin zu einer ganzen Soundtrack-Komposition reicht. Wer mindestens 10.000 US-$ beiträgt, darf sich aber schon nahezu die Krone aufsetzen lassen, denn sein physisches Exemplar wird persönlich überbracht, zum Essen eingeladen und kann darüber hinaus verlangen, dass bereits erschienene Alben ebenfalls auf CD gepresst werden. Da ist es fast schon egal, dass man die CDs der nächsten fünf Alben ebenfalls in der Tasche hat.

Etliche neue Distant Worlds-Termine

Die Distant Worlds-Konzerte sind mittlerweile eine feste Größe in der Branche und zeichnet sich durch weltweite Aufführungsorte aus. So kamen aus europäischer Sicht schon Stockholm und London in den Genuss diverser Final Fantasy-Arrangements. Vor kurzem hat Square Enix neue Termine bekanntgegeben und Europa kommt darin sehr gut weg. Allerdings ist der deutschsprachige Raum nach wie vor nicht im Visier der Veranstalter.

Bezüglich den neuen Terminen macht der 4. November 2012 den Anfang. An diesem Tag feiert Distant Worlds seine Premiere in Schottland! Im Edinburgh Playhouse spielt das Royal Scottish National Orchestra unter der Leitung von Arnie Roth. Als Ehrengast wird Masashi Hamauzu erwartet.

Weiter geht es sodann am 24. November 2012 mit einem Konzert im australischen Adelaide im hiesigen Entertainment Centre Arena. Es spielt das Adelaide Symphony Orchestra unter der Leitung von Arnie Roth. Im Publikum wird sich Nobuo Uematsu befinden.

Den Abschluss der Neuankündigungen macht die französische Premiere. Gleich drei Konzerte sind für Paris angesetzt, die vom 11. – 13. Januar im Grand Amphithéatre des Le Palais des Congrès stattfinden werden. Als besonderen Höhepunkt des Abends (bzw. der Abenden) werden sich beim Stück „Dark World“ aus Final Fantasy VI Dirigent Arnie Roth und Komponist Nobuo Uematsu als Soloinstrumentalisten versuchen. Während Mr. Roth ganz klassisch an der Violine sein wird, lässt sich Uematsu-san nicht lumpen und spielt die Orgel.

Weitere Informationen und Links zu den jeweiligen Kartenvorverkaufsseiten findet ihr auf . Beachtet dort auch die Termine der Konzerte, die bereits vorher angekündigt wurden. Vielleicht seid ihr ja zufällig gerade dann da im Urlaub. ;)

Alles Gute! VGM Lounge wird 2 Jahre alt!

Und da sind es nun auch schon 2. Heute vor zwei Jahren ging VGM Lounge an den Start, mit dem Ziel eine Lücke in der deutschsprachigen Blog-Gemeinde zu füllen. Und auch nach wie vor scheinen wir der einzige Blog zu sein, der sich ausschließlich mit der Spielemusik beschäftigt. Das ist zum einen gut, denn so landet man fast ohne viel Techtelmechtel in Google recht weit oben, zum anderen aber auch schlecht, da es zeigt, dass das Interesse nicht überschwänglich ist. Doch davon lassen wir uns nicht irren. Die Spielemusik ist schön und es passiert viel in Europa und auf der Welt zu diesem Thema, worüber es sich zu schreiben lohnt. Auch wenn das die meisten deutschsprachigen Spieleredaktionen etwas anders sehen. Leider muss man sagen. Während Spielemusikkonzerte in Schweden von der dortigen Spielepresse schöne Artikel bekommen, so habe ich es hier noch nicht gesehen, dass der Besuch von 4.000 Fans eines Konzerts mit zwei Seiten größere Erwähnung findet. Aber das ist eigentlich ein anderes Thema.

Das zweite Jubiläum ist also heute. Und wie letztes Jahr haben wir gewiss ein kleines Bonbon für unsere Leserinnen und Leser vorbereitet. Diesmal zwar kein Interview, dafür aber einen schönen Sonderartikel. Was passiert, wenn ein Fan seinen Lieblingskomponisten privat trifft? Gibt es sowas überhaupt? Gibt es, der gute Audon Sørlie hat es erlebt und seine Erlebnisse niedergeschrieben. Und im besagten zweiteiligen Sonderartikel kann man diese nun auch auf Deutsch lesen. Ich hoffe ihr habt Spaß dabei und findet den Artikel zumindest etwas interessant. ;) Los geht es hier!

Und somit starten wir Runde 3 mit zahlreichen Ereignissen am Horizont. Neuaufführung von Symphonic Fantasies, das neue Symphonische Spielemusikkonzert im November, Final Symphony im nächsten Jahr – und das sind ja nur die Veranstaltungen in Deutschland! Ganz langweilig wird es also nicht. ;)

Es grüßt

Andreas „Hamu-Sumo“ Hackl

Nach oben

INFORMATION