Archiv für Juni, 2012

Final Symphony-Premiere angekündigt

Eine ganz frische Neuigkeit: Wie Spielemusikkonzerte auf Facebook heute mitteilte wird das Konzert Final Symphony am Samstag, den 11. Mai 2013 seine Premiere feiern. Interessant ist dabei der Ort, denn anstatt Köln darf sich Wuppertal auf die Erstaufführung freuen.

Geplant sind zwei Veranstaltungen am diesem Tag: eine um 14:30 Uhr sowie eine um 19:30 Uhr in der Historischen Stadthalle. Spielen wird das Sinfonieorchester Wuppertal. Als Dirigent wirkt Eckehard Stier, der u. a. für Symphonic Fantasies Tokyo auf dem Podest stand. Da es sich bei Final Symphony um ein Final Fantasy-Konzert handelt, fungiert Nobuo Uematsu als Berater. Die Arrangements stammen von den „Symphonischen Finnen“ Jonne Valtonen und Roger Wanamo sowie Masashi Hamauzu. Mit dabei ist auch wieder Benyamin Nuss am Klavier. Gespielt werden Stücke aus Final Fantasy VI, VII und X.

Der Kartenvorverkauf soll Ende Sommer, Anfang Herbst starten.

Kirby’s Dream Collection erhält Soundtrack

Zum 20. Geburtstag von Kirby erhält das kleine rosa Maskottchen von Nintendo – ebenso wie Mario damals – seine eigene Collection.

So sind unter anderem die Spiele
Kirby’s Dream Land (Gameboy 1992)
Kirby’s Adventure (NES 1993)
Kirby’s Dream Land 2 (Gameboy 1995)
Kirby Super Star (SNES 1996)
Kirby’s Dream Land 3 (SNES 1997)
Kirby 64 (Nintendo 64 2000)
auf einer Wii Disc spielbar und dürfte viele Fans begeistern.

Damit jedoch nicht genug: Es wird eine virtuelle Zeitlinie geben, mit Kirby Veröffentlichungen und einigen Weltereignissen zu diesem Zeitpunkt.
Ebenso haben es neue Herausforderungen in die Collection geschafft, die als Ergänzung zum letzten Wii Spiel von Kirby dienen.

Doch für uns alle interessant ist es, dass die Collection eine Soundtrack CD erhalten wird. Auf dieser findet man ausgewählte Songs aus der 20jährigen Geschichte. Details zu dieser sind noch nicht bekannt, aber alleine das macht diese Collection interessanter als die früheren Mario Collections.
Sofern wir mehr wissen, erfahrt ihr es hier, solange empfehle ich euch am besten den Ankündigungstrailer

Secret of Mana Arrange Album ab August in Japan

Im Rahmen des Mana-Rearrange-Projekts (so nenne ich das mal inoffiziell) hat das Arrange-Album zu Secret of Mana nun einen Termin für Japan erhalten, nachdem die erste CD mit neuen Arrangements zu Seiken Densetsu bzw. Mystic Quest bereits im Oktober letzten Jahres im Land der aufgehenden Sonne erschien.

So meldet CDJapan einen Veröffentlichungstermin für 8. August diesen Jahres. Der Preis ist mit 2381 Yen (ca. 23 €) nicht unbedingt preiswert, sollte aber trotz dem momentan starken Yen für den Japan-Importeur verkraftbar sein.

Sämtliche Arrangements stammen im Übrigen vom Original-Komponisten Hiroki Kikuta selbst.

OCRemix: 35. Album ab sofort online

Diesmal ist das allererste Final Fantasy an der Reihe, welches ein Album, das 35. mittlerweile, gewidmet bekommt. „Final Fantasy: Random Encounter“ ist ab sofort online und 31 Tracks warten darauf von euch runtergeladen und angehört zu werden! Wie immer absolut kostenlos und als MP3 sowie als FLAC (nur über Torrent) verfügbar.

Darüber hinaus hat man alle schon mal vorgewarnt, dass demnächst weitere Alben erscheinen werden, die u. a. auf folgende Spielen basieren: Final Fantasy IX, Donkey Kong Country 3 und Deus Ex. Auch der 2. Teil des Final Fantasy V-Tributalbums soll schon bald für jedermann zu haben sein.

Japanischer Spielemusik-Produzent erstochen

Vergangenen Sonntag wurde ein japanischer Spielemusik-Produzent Opfer einer Gewalttat. Der 42-jährige Shingo Minamino aus Tokyo wurde im Viertel Shinsaibashi in Osaka auf offener Straße erstochen. Minamino war Angestellter der Firma Nitroplus (auch Nitro+ geschrieben), die hauptsächlich Visual Novels entwickeln. Dort arbeitete er an den gesungenen Liedern, die in den Novels in der Regel als Opening und Ending dienen.

Neben Minamino verstarb auch eine etwa 60-jährige Frau, die der Täter, ein Obdachloser, als zweites Opfer gewählt hatte. Beide wurden zufällig als Ziel ausgewählt. Bedrückend ist das Motiv der Tat, welches der Täter später der Polizei angab: „Ich wollte Selbstmord begehen, also kaufte ich mir ein Küchenmesser in der Nähe. Es war jedoch nicht gut, also dachte ich mir ich töte einige Leute um die Todesstrafe zu erhalten.“

TimeSplitters Soundtracks auf Bandcamp

In seinem letzten Blogeintrag hat der britische Komponist Graeme Norgate darauf hingewiesen, dass sich nun der Soundtrack des Ego-Shooter-Klassikers TimeSplitters 2 wieder online befindet. Genauer gesagt auf Bandcamp, wo auch viele andere Musiker aus der Spielemusikszene ihre Werke feilbieten.

Wer genauer hinsieht, dem wird auffallen, dass nicht nur TimeSplitters 2 auf Käufer wartet sondern noch viele weitere Alben. Neben den anderen OSTs der TimeSplitters-Reihe auch jener zu Second Sight und etliche Originalwerke. Auch ein Remix-Album zu Killer Instinct hat sich reingeschlichen.

Mit Preisen zwischen 3 und 5 US-$ (2,40 € bis 4 €) pro Album wahrliche Schnäppchen.

Neue Musik für Baldur’s Gate von Sam Hulick

Im Moment wird eine überarbeitete Fassung des Rollenspiel-Klassikers Baldur’s Gate in den Overhaul Studios gefertigt, die anscheinend neben neuer Technik auch neue Musik beinhalten wird, denn wie die offizielle Seite verrät wird Sam Hulick den alten Soundtrack von Michael Hoenig ergänzen.

Hulick ist vor allem durch sein Mitwirken an der Mass Effect-Reihe bekannt. Gearbeitet hat er aber auch an Red Orchestra 2: Heroes of Stalingrad.

Final Fantasy XI-Konzert in den USA

Dieses Jahr feiert der erste Online-Ableger der Final Fantasy-Reihe, Final Fantasy XI, seinen 10. Geburtstag (das Spiel ist somit älter als World of Warcraft im Übrigen) und zur Feier dessen veranstaltet Square Enix ein neues Konzert.

Das „Final Fantasy XI: 10th Anniversary Concert“ findet am 22. September diesen Jahres im kalifornischen Berkeley in den USA statt und dirigiert wird das Orchester von Arnie Roth, den man auch schon hierzulande bei so manchem Spielemusikkonzert erleben durfte.

Als Ehrengäste ebenfalls mit dabei sind die Komponisten Naoshi Mizuta und Kumi Tanioka. Im Gegensatz zu den Konzerten in Deutschland können jedoch nur Fans mit einem VIP-Ticket einem Meet & Greet beiwohnen und um Autogramme bitten. Dieses kostet 150 US-$ (ca. 121 €). Normale Eintrittskarten reichen von 50 US-$ (ca. 40 €) bis 85 US-$ (ca. 68 €). Der Kartenvorverkauf startet morgen um 9 Uhr unserer Zeit (MESZ) über die Seite der University of Berkeley (siehe den Link oben).

Nach oben

INFORMATION