Archiv für Mai, 2012

Stay a while and Listen!

Der Name Blizzard bedeutet für mich persönlich nicht nur erfolgreiche Spiele. Nein für mich persönlich steht er auch für Qualität bei der Musik. Sei es mit den ersten von mir im Kopf gebrannten Songs von Warcraft II bis hin zum galaktischen Soundtrack von Starcraft.

Auch Diablo hat seinen Soundtrack, so gab es zur Ankündigung von Diablo 3 lediglich die ersten Akkorde und die Fans wussten sofort was die neue Ankündigung war.
Mehr …

Final Symphony: Neues Spielemusikkonzert angekündigt

Die Kollegen von jpgames.de haben mit ihrer Meldung von gestern schon Neugierde geschürt doch lange warten musste der interessierte Leser nicht, denn ab heute ist bekannt, dass Square Enix mit Final Symphony zusammen mit den Merregnon Studios an einem neuen Konzert-Projekt arbeitet.

Aus dem Namen (der im Übrigen noch nicht fest ist, sich also noch ändern kann) lässt sich ableiten, dass Final Fantasy ein zentrales Element sein könnte und so ist es auch. Genauer gesagt wendet sich das Projekt an die Teile 6, 7 und 10 der Reihe und möchte die Hörer mit neuen Arrangements überzeugen. Diese werden, natürlich, von Jonne Valtonen und Roger Wanamo stammen. Darüber hinaus konnte Thomas Böcker aber auch erneut Masashi Hamauzu engagieren, so dass auch er seinen Senf Stil einbringen wird.

In einem Interview mit Square Enix Music Online (auf Englisch) erzählt Herr Böcker, dass der Anfang für dieses Projekt in 2009 gemacht wurde als Nobuo Uematsu ihn ansprach, dass er gerne noch mehr seiner Musik in einem ähnlichen Stil wie in Symphonic Fantasies hören möchte. Daraufhin wurde später im Jahr Herrn Uematsu das Konzept zu Final Symphony vorgelegt, welches er sofort absegnete. Auch Square Enix zeigte sich im weiteren Verlauf interessiert und so konnte das Projekt an die Öffentlichkeit gehen.

Warum man sich auf die oben genannten Ableger der Final Fantasy-Reihe versteift, wird ebenfalls erläutert. So wurde in den vergangenen Konzerten, und da sind, wie Herr Böcker selbst sagt, auch Symphonic Fantasies und Odysseys nicht ganz unschuldig, sich hauptsächlich auf die Kampfthemen konzentriert. Das wird dem inhaltlichen Spektrum der Spiele aber nicht ganz gerecht, daher möchte man auch die anderen Melodien in orchestrierter Form widerbringen, wobei das aber die Kampfthemen nicht ausschließt.

Die erste Aufführung ist für das erste Halbjahr 2013 geplant, wobei das Konzept vorsieht das Konzert in mehreren Städten aufzuführen – darunter auch mindestens eine in Deutschland. Ob Köln erneut zum Zug kommt ist nicht ausgeschlossen, aber eine Garantie gibt es nicht.

IGN lässt euch die Wahl: Die beste Spielemusik

Das letzte Jahr erschien ein Album, welches komplett am Schreiber dieser Zeilen vorbeigerauscht ist: The Greatest Video Game Music, ein Orchester-Album auf dem das London Philharmonic Orchestra Musik aus diversen beliebten Spielen zum besten gab.

Das Cover des ersten Albums, welches wohl nur rein zufällig an Battlefield 3 erinnert

Da ich jedoch nicht die Welt bin, scheint es genügend Abnehmer gegeben zu haben, so dass schon an einer zweiten CD gewerkelt wird. Und dazu lässt das US-amerikanische Unterhaltungs-Portal IGN euch, die Hörer, aus einer vorselektierten Liste wählen, aus welchem Spiel ihr euch Musik wünscht. Aufgezählt werden da unter anderem Klassiker wie Super Mario Bros. oder Chrono Trigger, aber auch weniger bekanntes in diesem Segment wie Golden Sun oder Street Fighter II. The Elder Scrolls V: Skyrim und Batman: Arkham City zählen dann zu den Vertretern der modernen Ära.

Leider ist nicht ersichtlich, wie lange die Umfrage aktiv sein wird, da der Artikel auf IGN allerdings von gestern stammt, kann noch mit ein paar Tagen gerechnet werden.

Und im Übrigen: Zum Zeitpunkt des Verfassens liegt Skyrim vorne. Wer also schwankt, kann darauf bauen, dass das Rollenspiel ziemlich sicher seinen Platz auf dem Album finden wird.

Das Indie Game Music Bundle geht in die dritte Runde

Nach zwei erfolgreichen Aktionen meldet sich das Indie Game Music Bundle zurück und bietet zum dritten Mal Spiele-Soundtracks aus der Indie-Branche zu einem Preis an, den man selbst bestimmt.

Im Angebot sind diesmal:

  • Terraria Original Soundtrack (Scott Lloyd Shelly)
  • Plants vs. Zombies Original Soundtrack (Laura Shigihara)
  • Fastfall Dustforce OST (Lifeformed)
  • Ilomilo Original Soundtrack (Daniel Olsén)
  • Frozen Synapse Original Soundtrack (Paul Taylor)

Setzt man seinen Kaufpreis auf mindestens 10 US-$ hat man zudem Zugriff auf zehn weitere Alben, darunter GunGirl 2 von Josh Whelchel und Offspring Fling von Alec Holowka. Zudem erhalten die 20, die am meisten ausgegeben haben zusätzliche physische Boni wie beispielsweise CDs und Schallplatten. Die genauen Details hierzu wie auch über das gesamte Angebot findet ihr auf www.gamemusicbundle.com. Das Angebot läuft noch rund 13 Tage!

Jesper Kyd über die Musik in Darksiders II und Hörproben

Die Kollegen von Gaming Blend haben ein kleines Interview mit Jesper Kyd geführt, der im Moment am Soundtrack von Darksiders II arbeitet, welches im August diesen Jahres erscheinen soll. Im Interview gibt der Däne an, dass es sich bei Darksiders II erst um sein zweites Fantasy-Spiel handelt an welchem er mitarbeitet (sein erstes dürfte das mittlerweile eingestellte Online-Rollenspiel The Chronicles of Spellborn sein) und daher ihm sofort etliche Ideen für die Musik kamen. Des Weiteren hat er die Arbeit von Cris Velasco, Mike Reagan und Scott Morton nicht weitergeführt, da es der Wunsch von Vigil Games war, dem Entwickler, einen neuen Sound zu haben. Dementsprechend hat er sich auch nicht den Soundtrack des ersten Teils angehört, um unbewusste Überschneidungen zu vermeiden.

Als Besonderheit gibt Herr Kyd an, dass man weniger eine normale Begleit-Untermalung haben wollte sondern jeder Ebene (Himmel, Hölle, usw.) eine eigene Identität. Da jeder eine eigene Vorstellung von dem Leben nach dem Tod, über Himmel und Hölle, usw. hat, versuchte er einen „seelensuchenden Ansatz“, um bestehende Einflüsse auszugrenzen und auch religiöse Untertöne außen vor zu lassen.

Neben dem Interview wurden auch vier Stücke zum Anhören zur Verfügung gestellt. An einem von ihnen, „Into Eternity“, war Gaming Blend besonders interessiert und hakte nach, was es mit dem Lied auf sich hat. Kyd erläutert daraufhin, dass dies das Thema der Erschaffer (engl. „The Makers“) sei, eine der ältesten Rassen im Darksiders-Universum. Durch ihr Alter haben sie etwas Ewiges an sich und er baute Elemente der keltischen Musik ein, um dies widerzuspiegeln.

Das Interview im (englischen) Original könnt ihr euch hier ansehen. Die Hörproben befinden sich hier. Von oben nach unten, links nach rechts handelt es sich um das Hauptthema, „Into Eternity“, „City of the Dead“ und „Demon Realm“. Viel Spaß beim Anhören!

Nachruf: Joel Goldsmith

Mit erstaunen musste ich vor ein paar Tagen feststellen, dass eine der großen Komponistendynastien nun vorbei ist.
Nachdem im Jahr 2004 Altvater Jerry Goldsmith verstarb (bekannt durch seine Soundtracks zu Star Trek, Rambo, Gremlins und vielen mehr) erlag Ende April im Alter von 54 Jahren nun sein Sohn Joel Goldsmith an den Folgen einer langwierigen Krebserkrankung.

Joel Goldsmith komponierte gemeinsam mit seinem Vater „Star Trek: First Contact“ und erlangte wenig später durch seine Musik bei allen Stargate Serien seinen größten Ruhm. Parallel schrieb er auch die Musik für das 2007 erschienende Call of Duty 3 von Activision.

Für mich persönlich hatte die Familie Goldsmith einen großen Einfluss auf mein Musikleben. Wer die Chance hat, etwas von ihnen zu hören oder zu kaufen, sollte diese nutzen.

Symphonic Fantasies Tokyo erscheint auf CD und Vorbestellung

Allen, die von Symphonic Fantasies nicht genug bekommen können (oder einfach nur gerne Alben dieser Art sammeln), wird diese Meldung sicherlich freuen, denn die Tokyoter Ausgabe des in Fankreisen beliebten Konzerts wird, wie die Uraufführung in Köln, ebenfalls auf CD erscheinen.

Musikalisch betrachtet wurden die Arrangements leicht überarbeitet und die Zugabe verlängert. Zusätzlich gibt ein 20-seitiges Booklet Einblicke in die Proben und Aufführungen sowie ein Vorwort (auf Englisch!) von Komponist Masashi Hamauzu. Apropos Zugabe, im Gegensatz zur Veröffentlichung der Kölner Konzerte, ist diese dieses Mal ebenfalls auf CD enthalten. Statt einer erscheint daher das Album mit zwei Scheiben.

Die Veröffentlichung ist für den nächsten Monat geplant. Wie schon bei dem Album von Symphonic Shades fungiert MAZ Sound Tools als Haupthändler (das heißt die CD ist zunächst nur dort erhältlich) und bietet wie gewohnt eine unverbindliche Vorbestellung an. Wer daran interessiert ist, kann sich über die entsprechende Seite in die Liste eintragen. Kosten wird ein Exemplar im Übrigen voraussichtlich 24,95 €.

Epic Games veröffentlicht Jubiläums-Soundtrack zum 20. Geburtstag

Epic feiert Geburtstag und alle hören mit – oder so ähnlich. Zu ihrem 20. Geburtstag haben die Entwickler von Epic Games einen Jubiläums-Soundtrack veröffentlicht, der klanglich die beiden Jahrzehnte umfasst. Vom 1992 erschienenen Jill of the Jungle bis Gears of War 3 aus dem Jahr 2011 hat man 20 Tracks aus dem Portfolio herausgesucht und mit „Cole Train Rap“ aus Gears of War als Bonuslied garniert.

Epic 20th Anniversary Original Soundtrack-Cover

Dem Interessenten kostet das Ganze gar nichts, der Soundtrack kann kostenlos über die entsprechende Webseite heruntergeladen werden. Etwas nervig kann es sein, alle Tracks einzeln anwählen zu müssen, dafür haben die MP3s eine Bitrate von 320 kbps. An dieser Stelle auch ein Lob, dass vorbildlich zu jedem einzelnen Stück der Komponist genannt wird.

In der Lounge: Audun Sørlie

Mit dem Norweger Audun Sørlie, seine Freunde dürfen ihn auch Audi nennen, präsentiert VGM Lounge den ersten Interviewpartner, der nicht aus Deutschland stammt. Mit seinem Wissen über die Doujin-Szene konnte er sich schon einen Namen machen und schaffte es vor kurzem auch mit Thomas Böckers Merregnon Studios zusammen zu arbeiten. Das nachfolgende Interview ist eine Übersetzung aus dem Englischen.

Mehr …

Nach oben

INFORMATION