Gestern haben wir von der Ankündigung des neuen Symphonic Game Music Concert berichtet, welches im November in Köln stattfinden wird. Neugierig wie wir manchmal so sind, haben wir ein wenig bei Herrn Thomas Böcker, Berater des WDR für das Konzert, nachgehakt und können euch die nachfolgenden Informationen präsentieren.

So wird zum einen mit mehreren Ehrengästen gerechnet. Dadurch, dass das Konzert Teil des SoundTrack_Cologne-Kongresses ist, liegt auch die Vermutung nahe, dass zumindest manche der Gäste auch Vorträge auf besagtem Kongress halten werden. Dies sind natürlich eigene Programmpunkte. Beim Konzert geht es nur um die Aufführung von Musik.

Die Symphonic-Konzerte waren sehr japanlastig, mit dem ersten veröffentlichten Titel „Apotheosis“ aus dem Spiel Journey kündigte man aber eine westliche Produktion an. Getreu dem Motto „East meets West“ ist es aber das Ziel westliche wie auch ostasiatische Spielemusik zu gleichen Teilen zu präsentieren.

Zuguterletzt werden Jonne Valtonen und Roger Wanamo ihrem Arrangement-Stil treu bleiben, d. h. die Arrangements werden so gestaltet, wie man sie aus der Symphonic-Reihe kennt.

Passend zu dieser Meldung wurde im Übrigen vor wenigen Stunden der nächste Titel des Programms enthüllt und dabei werden wir einen alten Bekannten wiederhören (und vielleicht auch -sehen): Chris Hülsbeck! Roger Wanamo wird mit der sog. „Anthology Suite“ u. a. die Stücke „T2 Title“, „The Great Bath“ und „Concerto for Laser and Enemies“ aus dem Turrican-Soundtrack verweben und ein neues Arrangement schaffen.