Nachdem im letzten Jahr mit Symphonic Odysseys die auf vier Konzerte ausgelegte „Symphonic“-Reihe ihren Abschluss nahm, war die Frage vieler: Wie geht es weiter? Dass der WDR an Spielemusik festhalten möchte, konnte man in der Vergangenheit schon in einigen Interviews mit Verantwortlichen vernehmen, doch Ideen oder mögliche Konzepte wurden keine genannt. Nun scheint aber eine Antwort gefunden zu sein, denn wie vor wenigen Tagen angekündigt wurde, wird das Symphonic Game Music Concert eine Wiederbelebung erfahren.

Veteranen dürfte der Name noch in Erinnerung sein. Mit dem Symphonic Game Music Concert wurde im Jahr 2003 als erstes Spielemusikkonzert in der westlichen Hemisphäre die Games Convention in Leipzig eröffnet und bis 2007 fortgeführt. Von 2008 an, nach diversen Ereignissen und Entscheidungen, war dann das WDR Rundfunkorchester am Zug und präsentierte mit Symphonic Shades das erste Spielemusikkonzert in Köln.

Das erste neue symphonische Spielemusikkonzert wird ein wenig an Symphonic Shades erinnern, denn wie dieses wird die Aufführung im Funkhaus Wallrafplatz stattfinden anstatt in der mittlerweile gewohnten Kölner Philharmonie, wo im Juli dieses Jahres nach wie vor Symphonic Fantasies nach 2009 nochmals den Saal erfüllen wird (wir berichteten). Der Termin ist Freitag, der 16. November 2012 um 20 Uhr. Der Kartenvorverkauf soll nach aktuellen Plänen am 16. Juli starten. Die Preisspanne für die Karten beträgt 20 bis 10 €.

Darüber hinaus wurde auch ein Programmpunkt bereits veröffentlicht: Mit „Apotheosis“ aus dem Spiel Journey und komponiert von Austin Wintory hat man eine eher unbekannte, aber auch schöne Wahl getroffen. Weitere Titel werden in den nächsten Wochen bekanntgegeben.

Neben dem WDR Runkfunkorchester wird auch der WDR Rundfunkchor zur Präsentation beitragen. Ebenfalls wieder mit dabei ist Benyamin Nuss am Klavier während die Arrangements von den „symphonischen Finnen“ Jonne Valtonen und Roger Wanamo stammen werden, die bereits mit ihrer Arbeit bei den vergangenen Konzerte in Köln und Leipzig zahlreiche Fans begeistern konnten. Und selbstverständlich steht Thomas Böcker wieder dem WDR als Berater zur Seite.

Das Konzert ist im Übrigen Teil der Veranstaltung SoundTrack_Cologne (nicht wundern, über 2012 scheint tatsächlich noch nichts auf der Seite zu stehen). Eine Zusammenfassung der Konzert-Informationen findet ihr im Moment in Facebook.