Spielemusik ist großartig. Das wissen wir. Dass Spielemusik vor allem junge Menschen zu begeistern weiß, das wissen wir auch. Und nun ist das auch in der deutschen Wissenschaft angekommen. Musikwissenschaftler der Freien Universität Berlin haben angefangen einen Überblick über das Genre zu erstellen, wie die Berliner Zeitung Tagesspiegel am 13.12.2011 vermeldete.

„Die Forschung befindet sich noch in den Kinderschuhen. Erst allmählich erkennt die Öffentlichkeit die Relevanz dieses Genres an – dabei ist Computermusik schon lange ein fester Bestandteil unserer Kultur“, so Dr. Peter Moormann, der nächstes Jahr die Veröffentlichung des Buches Music and Game – Perspectives on a Popular Alliance plant, welches u. a. die Entwicklung des Genres näher betrachten soll.

Wir wünschen dabei gutes Gelingen!