Was Spielemusikkonzerte angeht, könnte man sagen, dass wir hier in Deutschland schon sehr verwöhnt sind. Schließlich haben wir schon seit einigen Jahren ein jährliches Konzert und mit Benyamin Nuss reist ein junger Pianist quer durch die Republik und möchte die Werke Nobuo Uematsus den Menschen näher bringen.

Wenn es jedoch um Produktionen aus dem Ausland geht, zeigen diese eine gewisse Scheu. Bislang hat sich nur Video Games Live einmal zu uns gewagt, im Jahre 2008.

Eine Fanaktion möchte sich nun darum bemühen zumindest die erfolgreiche Konzertreihe Distant Worlds – music from Final Fantasy in unsere Gefilde zu bringen. Stockholm, Prag als auch London standen und stehen bereits auf dem Tourneeplan – doch Deutschland fehlt eben weiterhin. „Kaum zu glauben“, urteilt Tony von JPGAMES.DE, schließlich sei man hier „eng mit der Geschichte der Videospielmusikkonzerte verbunden, vor allem dank der Symphonic Konzertreihe von Produzent Thomas Böcker“.

Daher haben die Jungs und Mädels von JPGAMES.DE eine Facebook-Seite eröffnet, um mit möglichst vielen „Gefällt mir“ auf die Organisatoren zuzugehen. Voraussetzung für die Unterstützung ist aber natürlich ein Konto beim sozialen Netzwerk. Andere Möglichkeiten der Unterstützung sollen aber folgen.