Archiv für September, 2011

Der Lead Composer zur Musik in WildStar

Kein Mann weniger Worte scheint Jeff Kurtenacker zu sein. Dieser ist Lead Composer des Online-Rollenspiels WildStar, welches gerade in den Carbine Studios in den USA entsteht, und hat über die Musik des Spieles einen Blogeintrag verfasst. Dieser ist nicht gerade kurz geworden, gibt dafür aber etwas Aufschluss über den Grundgedanken, den die Stücke haben sollen. Und um sich zu vergewissern, dass das nicht nur so dahin gesagt ist, gibt es auch zwei Hörbeispiele zum Herunterladen: „What We Now Call Home“ und „Justice Doesn’t Always Wear A Badge“. Beide gibt es im MP3- als auch, und das ist mal was neues, im OGG-Format und klingen durchaus nach Wildem Westen – einer Thematik, die das Spiel auch verfolgt.

Hörprobe zum Rainbow Moon-Soundtrack

Der deutsche Komponist Rafael Dyll hat eine „Sneak Preview“, wie es so schön heißt, zum Spiel Rainbow Moon auf Soundcloud hochgeladen. In fast fünfeinhalb Minuten wird ein Querschnitt über den Soundtrack gezogen, der klanglich sich eher japanisch als westlich anhört.

Die gleiche Hörprobe findet man auch auf der offiziellen Seite des Spiels, wo sie sich auch herunterladen lässt. Auch wird genannt, dass die Vorschau 11 Lieder anschneidet (ja, ich habe das nicht selbst gezählt), darunter das Titelthema zu Beginn und anschließenden Welt- und Dungeon-Themen sowie Kampfmusiken. Der komplette Soundtrack wird insgesamt mehr als 30 Stücke umfassen.

Ein Blick in die Zukunft von Square Enix Music

Durch die Tokyo Game Show, die momentan stattfindet, und der Veröffentlichung der „Seiken Densetsu Music Complete Box“ gibt die Musikabteilung von Square Enix dem interessierten Publikum einen Blick in die Zukunft.

Eine kleine Tradition ist es auf der Tokyo Game Show Promo-CDs zu verteilen, um so Musikalben, die demnächst erscheinen zu bewerben. Neben relativ offensichtlichen Soundtracks überrascht man damit auch schon mal ganz gerne die Fans, wenn es um Arrange-Alben geht.

Auch die diesjährige CD, die „SQUARE ENIX MUSIC SAMPLER CD 2011 Vol.6„, hat durchaus interessanten Inhalt zu bieten. Neben einem ersten Reinhören in die Soundtracks von u. a. Final Fantasy Type-0, Chaos Rings Omega, Final Fantasy XIII-2, Theatrhythm und Bravely Default (letztere beiden sind neu angekündigte Spiele für den Nintendo 3DS) bietet es auch ein Hineinhören in folgende Arrange-Alben: „Cafe SQ“, „El Shaddai & The Astrals“, „Piano Collections I-II-III“ und „Re:Birth“.

Bei „Cafe SQ“ weiß man bislang nur, dass es sich um ein Arrange-Alben mit Liedern aus diversen Spielen handelt und im November diesen Jahres erscheint. „Piano Collections I-II-III“ ist ein Album mit Klavierumsetzungen diverser Stücke aus den ersten drei Teilen der Final Fantasy-Reihe. Und mit „Re:Birth“ widmet man sich nochmal der Seiken Densetsu-Reihe. Kenji Ito wird dabei Stücke von ihm, die er zu Seiken Densetsu, Dawn of Mana und Children of Mana komponiert hat, neu arrangieren.

Doch warum nur Kenji Ito? Berechtigte Frage, doch ein Flyer in der „Seiken Densetsu Complete Box“ gibt Hoffnung, dass auch Hiroki Kikuta und Yoko Shimomura bereits an jeweiligen Arrange-Alben arbeiten.

Die Rückseite des Flyers, der der Box beilag

Nun auch in Europa: Blizzards Soundtracks zum Kauf verfügbar

Schon seit längerem ist es Nutzern in Nordamerika möglich die Soundtracks von Blizzard Entertainment digital zu erwerben. Nun steht die Möglichkeit auch den Europäern offen.

Über eine eigene Shop-Seite präsentiert Big Blue sein Angebot, welches alle drei Haupt-Spieleserien umfasst, aber jedoch nicht alle Soundtracks davon. So fehlt beispielsweise die Musik zum ersten Diablo oder die zusätzlichen Stücke zur Warcraft III-Erweiterung The Frozen Throne.

Für manche ein weiteres Manko: Der Shop ist nicht selbstständig sondern mit iTunes verbunden, d. h. unter anderem dass die Formatwahl auf WAV und m4a beschränkt ist. Man erlaube uns den Kommentar: Nicht sonderlich modern.

Einzelne Titel gibt es für 0,99 €, Alben für 8,99 €.

Symphonic Fantasies macht den Schritt nach Japan

Die Symphonic-Konzerte des WDR finden von Beginn an internationale Beachtung und viele Gesichter aus aller Welt schauen oft neidisch nach Köln. Doch zumindest die Japaner wurden nun erhört, denn das Square Enix-Konzert Symphonic Fantasies findet seinen Weg ins Land der aufgehenden Sonne.

Somit erlebt das Konzert in 2012 alles andere als eine halbherzige Wiederbelebung, da auch das WDR Rundfunkorchester als „Pausenfüller“ die Fantasien erneut spielt (wir berichteten). Nach Japan wird das Orchester allerdings nicht reisen, denn spielen wird das Tokyo Philharmonic Orchestra zusammen mit dem Tokyo Philharmonic Chorus. Dirigieren wird der Deutsche Eckehard Stier, der bereits mit dem Album drammatica – The Very Best of Yoko Shimomura Erfahrungen mit Spielemusik sammelte.

Sich die Reise in das Land der Spielemusik nicht nehmen lassen sich aber die Solisten Benyamin Nuss (Klavier) und Rony Barrak (Percussion). Beide werden ihre Koffer dafür packen.

Ob auch die Komponisten in ihrer Heimat den Fans Konnichiwa sagen und wann genau das Konzert stattfindet, ist bis dato noch nicht bekannt.

Alles nochmal offiziell zum Nachlesen findet ihr (auf Japanisch) auf der dazugehörigen offiziellen Webseite.

Rafael Dyll kündigt drei neue Soundtracks an

In einem kleinen Eintrag auf Facebook hat der deutsche Komponist Rafael Dyll (Söldner-X-Reihe) drei neue Soundtracks angekündigt.

Der erste Soundtrack ist Teil des Strategie-Rollenspiels Rainbow Moon, welches über das PlayStation Network erscheinen soll. Dyll beschreibt die dazugehörige Musik als „Fantasy Rock, Pop und Orchester“.

Der zweite Soundtrack ist ersten Kommentaren von Fans zufolge schon der Favorit. Das dazugehörige Spiel nennt sich Gun-Lord, ist ein „Eurostyle Plattformer“ und erinnert stark an das für ältere Spieler legendäre Turrican. Die Ähnlichkeit ist sich auch Herr Dyll bewusst und ist gespannt wie sein „Heroic Synthpop“ im Vergleich zur Musik von Altmeister Chris Hülsbeck abschneidet. Auf der offiziellen Spieleseite kann man sich schon mal einen Vorgeschmack anhören.

Der Dritte im Bunde hat offiziell noch keinen Namen, wird aber ein Spiel für das iOS sein. Mit der Beschreibung „Ninja Beats“ könnte es sich aber um einen Plattformer im Stile von Shinobi handeln.

Veröffentlichungstermine gibt es für alle drei Projekte noch keine.

Warhammer 40k: Space Marine: Interview mit den Komponisten und Hörproben

Die Kollegen von GameSpot haben mit den Komponisten von Warhammer 40,000: Space Marine, Sascha Dikiciyan und Cris Velasco, ein Interview geführt. Die beiden plaudern dabei aus dem Nähkästchen, wie sie Spielemusikkomponisten wurden und welche Intension sie mit der Musik des Spieles hatten.

Dazu liefern die ersten drei Lieder aus dem Album, „A Hero’s Legacy“, „Prologue“ und „Titus‘ Theme“, eine passende Klangkulisse, welche die Mischung aus Orchester und synthetischen Klängen nahebringen.

Den Link zum Interview findet ihr oben. Zum Lesen müsst ihr aber Englischkenntnisse mitbringen.

Tales of Xillia erhält Limited Edition Soundtrack

Mit Tales of Xillia möchte Namco Bandai die Talfahrt der Tales of-Reihe in Japan stoppen und legt sich dafür ordentlich ins Zeug. So soll u. a. ein neuer Grafikstil frischen Wind bringen und die berühmte japanische Pop-Sängerin Ayumi Hamasaki wurde für das Titellied angeheuert. Doch auch beim Soundtrack will man es nicht bei einer Standardversion belassen.

So erhält der Fan die Möglichkeit eine Limited Edition des 3-CD-Albums zu erwerben, die in einer besonderen Hülle daherkommt. Zusätzliche Inhalte sind drei Trading Cards in einem exklusiven Beutel, eine Bonus-CD mit Gesprächen mit den Sprechern (wohl nur jenen mit Japanisch-Kenntnissen vorbehalten) und ein Poster in B3-Größe (353 x 500 mm).

Erhältlich ist die Edition bereits seit vergangenem Mittwoch und kostet 5880 Yen (ca. 55 €). Keiner besonderen Erwähnung bedarf es natürlich, dass Motoi Sakuraba für die Musik verantwortlich ist. Von gewissen Dingen will sich also Namco Bandai nicht trennen.

OCRemix mag’s blau: Album Back in Blue veröffentlicht

Wie die fleißigen Bienchen werkeln die Remixer von OverClocked Remix stets an neuen Fan-Arrangements und haben nun ihr 27. Album-Projekt veröffentlicht. „Back in Blue“ nennt sich dieses und ist ein Tribut an Mega Man 9, welches Capcom vor drei Jahren im klassischen 8 bit-Stil der alten Tage veröffentlichte.

18 Tracks warten darauf euch zu überzeugen und wie gewohnt, gibt es auch diese komplett kostenlos. Herunterladbar sind die Remixes entweder je einzeln oder zusammen mit Artworks in einem ZIP-Archiv bei einer Größe von 138 MB. Die FLAC-Version gibt es über eine Torrent-Datei.

Weitere Infos und Links könnt ihr auf der Projektseite backinblue.ocremix.org finden. Den Werbetrailer gibt es aber gleich hier zum Ansehen.

Anno 2070 Limited Edition mit zwei Soundtrack-CDs

Ubisoft hat vor kurzem die Limited Edition des neuesten Anno-Ablegers, Anno 2070, vorgestellt. Neben „Kleinigkeiten“ wie ein A2-Poster oder ein über 150 Seiten dickes Artbook hat vor allem der Solar-Bausatz aufhorchen lassen. Aber für den Spielemusik-Fan ist dies alles sekundär. Wichtig ist: Wie sieht es mit dem Soundtrack aus?

Und auch da überrascht Ubisoft ein wenig, denn anstatt einer gibt es gleich zwei CDs, die je einer der beiden Fraktionen (Ecos und Tycoons) gewidmet ist. Über die Laufzeit der beiden Scheiben ist aber noch nichts bekannt.

Die Inhalte der Limited Edition

Die Musik stammt im Übrigen von Tilman Sillescu, Alexander Röder, Markus Schmidt und Jochen Flach von den Dynamedion Studios. Das heißt man darf wieder Orchesterklänge erwarten.

Nach oben

INFORMATION