Archiv für Mai, 2011

Portal 2 OST kostenlos für alle

Nach langer Wartezeit hat Entwickler Valve vor etwa einem Monat das Spiel Portal 2 veröffentlicht und als ein Bonbon für die Fans wurde nun der Soundtrack auf der offiziellen Seite zugänglich gemacht und kann von jedem kostenlos heruntergeladen werden.

Der OST besteht aus insgesamt 22 Tracks und als Interpret wird (passend zum Spiel) das „Aperture Science Psychoacoustics Laboratory“ angegeben. In der Tat stammt die Musik jedoch aus der Feder von Mike Morasky, der im Übrigen vor gar nicht allzu langer Zeit bei Podcast17 (auf Englisch) über den Soundtrack sprach.

Zu beachten ist darüber hinaus, dass es sich hierbei um Volume I handelt, d. h. ein zweites Album könnte über kurz oder lang noch folgen. Informationen dazu sind aber jedoch noch nicht bekannt.

Eine genauere Betrachtung des Soundtracks wird es in Zukunft im Rahmen der Kategorie „Spielemusik kostenlos“ geben.

Neue Details zu Play For Japan: The Album veröffentlicht

Unter der Leitung von Komponist Akira Yamaoka (Silent Hill-Serie, Shadow of the Damned) entsteht im Moment das Album „Play For Japan: The Album“, in welchem diverse Videospielkomponisten aus Ost und West originale Stücke beitragen. Der Verkaufserlös soll dann zu 100% an das japanische Rote Kreuz gespendet werden, um den Opfern des Erdbebens und Tsunamis vom vergangenen März in Japan zu helfen.

Frisch angekündigt wurde dabei nun eine komplette Liste der teilnehmenden Komponisten mitsamt ihren Liedern:

  • Akira Yamaoka (Shadows of the Damned) | “Ex Animo”
  • Arthur Inasi (Harmonix) | “We Are One”
  • Bear McCreary (SOCOM 4) | “Maverick Regeneration”
  • Chance Thomas (Lord of the Rings Online) | “Rise Up”
  • Hip Tanaka.β (Mother) | “HVC-1384″
  • Inon Zur feat. The Lyris Quartet (Dragon Age) | “Remember“
  • Jason Graves (Dead Space) | “Necromancer”
  • Koji Kondo (Super Mario Bros.) | “Super Mario Medley On Two Pianos”
  • Laura Karpman (Everquest II) w/Lisbeth Scott | “Pine Wind Sound“
  • Laura Shigihara (Plants vs. Zombies) | “Jump“
  • Mitsuto Suzuki (The 3rd Birthday) | “Play for You”
  • Nobuko Toda (Metal Gear Solid 4) | “Reminiscence”
  • Nobuo Uematsu (Final Fantasy) | “Every New Morning“
  • Penka Kouneva (Prince of Persia) | “White Cloud”
  • Sean Murray (Call of Duty) | “The Temple Stone”
  • Tommy Tallarico (Advent Rising) | “Greater Lights“
  • Woody Jackson (Red Dead Redemption) | “Moshi Moshi”
  • Yasunori Mitsuda (Chrono Trigger) | “Dimension Break”

Wie man sehen kann, hat sich eine gute Mischung aus bekannten und noch relativ unbekannten Komponisten gebildet und stilistisch sollte für jeden etwas dabei sein. Die Veröffentlichung wurde von Mai auf Anfang Juni verschoben, soll aber weiterhin nur digital über iTunes erscheinen. Ein Preis ist im Moment ebenfalls noch unbekannt.

Neues Hiroki Kikuta-Album erschienen

Leise, still und heimlich erschien sie dann doch noch. Ende letzten Jahres habe ich regelmäßig mich nach Neuigkeiten dazu auf der offiziellen Seite von Hiroki Kikuta umgesehen, aber immer mit dem gleichen Ergebnis. Aus dem angepeilten Termin „2010“ wurde letztendlich nichts. Doch ein kurzer Blick dieses Wochenende hatte dann die Überraschung parat. Die Rede ist von „Tiara“, dem Soundtrack für das gleichnamige PC-Spiel, welches außerhalb Japans wohl nie offiziell das Licht der Welt erblicken wird.

Lange haben die Fans des Komponisten, der u. a. für Secret of Mana die Musik schrieb, gewartet, um dann ohne große Vorwarnung sprichwörtlich vor gemachten Tüchern zu stehen. Gemäß Amazon Japan war der Erscheinungstermin bereits der 1. April, also mehr oder weniger schon etwas länger her, doch große Wellen gab es in der Szene nicht (zumindest kam keine zu mir). An Desinteresse kann es nicht liegen, denn wie gesagt, es gab so einige, die auf das Album gewartet haben, dass musikalisch schlicht so nach Kikuta klingt, wie Kikuta halt so klingt. Oft verträumt und so ein bisschen nach Märchen.

Auf Herrn Kikutas offizieller Seite kann man sich einen Querschnitt des Albums anhören. Wer die CD in den Händen halten will, der muss jedoch zum Import greifen. Mit 2000 Yen (ca. 17 €) ist die Scheibe zwar verhältnismäßig günstig, allerdings ist sie bislang nur über Amazon Japan erhältlich, die ins Ausland nur einen Expressversand anbieten, der den Preis des Albums jedoch übersteigt.

Dawn of War II: The Complete Soundtrack erhält Deutschlandtermin

Mit dem Soundtrack zu Dawn of War II konnte Doyle W. Donehoo überzeugen und die Fans nahmen die Geste von Entwickler Relic Entertainment gerne an als die Tracks kostenlos angeboten wurden (siehe Spielemusik kostenlos). Der Musik zu den beiden Erweiterungen Chaos Rising sowie Retribution war dies jedoch nicht vergönnt, so dass Fans sich die Mühe machen mussten jene aus den Spieldateien zu extrahieren.

Mit der Ankündigung des „kompletten Soundtracks“ ist dies aber nun hinfällig. In Nordamerika bereits erhältlich, bringt Soulfood Music nun „Dawn of War II: The Complete Soundtrack“ auch nach Deutschland. Die Doppel-CD erscheint bereits am 3. Juni 2011 zum gewohnten Preis von ca. 16 €.

Entwicklervideo zum Sound Design in Hunted: Die Schmiede der Finsternis

Zum kommenden Fantasy-Action-Adventure mit Zweispieler-Modus Hunted: Die Schmiede der Finsternis ist ein neues Entwicklervideo erschienen, welches sich diesmal mit dem Sound Design des Spieles befasst. Zu Wort kommt darin auch Komponist Kevin Riepl, der ein wenig über die musikalische Untermalung plaudert. Dadurch ist es (leider) unwahrscheinlich, dass speziell zum düster gehaltenen Soundtrack noch ein Video erscheinen wird.

Besagtes Video könnt ihr euch nachfolgend ansehen. Es hat eine Dauer von knapp unter vier Minuten und bietet deutsche Untertitel:

Sendetermin für das Hideki Sakamoto-Konzert steht fest

Im vergangenen März fand in der russischen Stadt St. Petersburg ein Orchester-Konzert des Komponisten Hideki Sakamoto statt, dessen Dirigieren er selbst übernahm. Geplant war ein Live-Streaming, wurde aber aufgrund der zeitnahen katastrophalen Ereignisse im Nordosten Japans abgesagt und eine Online-Ausstrahlung für später angekündigt.

Der Termin hierfür steht nun fest: Sonntag, den 15. Mai um 13 Uhr MESZ wird das Konzert, welches Stücke zu den Spielen echochrome und No Heroes Allowed! bereithält, auf Sakamotos USTREAM-Kanal ausgestrahlt. Wie auf der offiziellen englischsprachigen Seite verlautet wird, wird das Konzert nur dieses eine Mal gesendet und eine weitere Archivierung ist nicht vorgesehen.

Shadows of the Damned: Digitaler Download als Vorbesteller-Bonus

Für Grusel-Fans ist unter den Augen von Electronic Arts (EA) das Spiel Shadows of the Damned in der Mache, an welchem unter anderem Resident Evil-Erfinder Shinji Mikami mitarbeitet. Ebenfalls beteiligt ist Akira Yamaoka, der sich durch die Soundtracks zur Silent Hill-Reihe einen Namen gemacht hat.

Nun hat EA bekanntgegeben, dass Vorbesteller in Deutschland als Bonus den Soundtrack dazu erhalten. Dies gilt allerdings nur, wenn man sich für Amazon.de oder GameStop als Händler entscheidet. Ebenfalls ein Wermutstropfen: Der Soundtrack wird nur digital sein. Freunde von Plastikscheiben müssen also eine Enttäuschung verkraften.

Dafür hat man aber schon mal die Tracklist veröffentlicht, die mit 12 Tracks aber etwas kurz erscheint:

  1. Theme of Shadows of the Damned (feat. the english gothic punk band, The Damned)
  2. Shedding Stars
  3. Walk if Off
  4. Last Stop, Windows Up
  5. This Way Comes
  6. Fathomer
  7. Smile for a Broken Dawn
  8. Showdown at High Moon
  9. Cold Turkey
  10. Broken Bones, Broken Promises
  11. Dropped Off Between Stops
  12. Clawing at the Veil

Das Spiel erscheint hierzulande am 23. Juni 2011 für die PS3 und die Xbox 360.

Limitierte Medal of Honor-Soundtrack-Box erhältlich

Sind Soundtrack-Boxen eher ein japanisches Phänomen, so erweißt sich das US-amerikanische Label LA LA LAND als Spielverderber, denn exklusiv bei ihnen erhältlich ist seit wenigen Wochen eine Soundtrack-Box zur Spielereihe Medal of Honor, die auf 2000 Exemplare limitiert ist.

Auf insgesamt 8 CDs ist dabei musikalisch so ziemlich alles zu finden, was der Weltkriegs-Shooter je hergab. Hingegen verlangt man aber nicht eure Ersparnisse, denn mit 59,98 US-$ (ca. 42 €) ist der preisliche Rahmen sehr moderat ausgefallen. Da kennt man aus dem Land der aufgehenden Sonne ganz andere Dimensionen…

Wer Interesse an der Musik aus den Händen von Michael Giacchino, Christopher Lennertz sowie Ramin Djawadi hat, der sollte keine Angst vor Importen haben und auf der offiziellen Produktseite seine Bestellung abgeben.

Neuer Spieletitel für Symphonic Odysseys bekannt gegeben

Wer beim in knapp zwei Monaten stattfindenden Konzert Symphonic Odysseys denkt, es handle sich dabei um ein Final Fantasy-Konzert, der muss den Gedanken schon bald begraben, denn zusätzlich zu den bekannten Spieletiteln Lost Odyssey, Blue Dragon, The Last Story, Chrono Trigger und natürlich Final Fantasy wurde gestern ein weiterer Teilnehmer der musikalischen Väter bekannt gegeben: King’s Knight.

Wer damit nun nichts anfangen kann, dem sei gesagt, dass es mir zunächst genauso ging. Nach etwas Recherche konnte ich jedoch herausfinden, dass das Spiel, welches von Square entwickelt wurde, 1986 für das NES und dem MSX erschien, seinen Weg nach Nordamerika fand, aber nie nach Europa.

Darüber hinaus war es das vierte Spiel zu welchem Nobuo Uematsu die Musik komponierte (und noch vor Final Fantasy I) und nun am 9. Juli seine Europapremiere feiern wird.

Spielemusik kostenlos: SimCity 4: Rush Hour

Wenn man an Rollenspiel und Spielemusik denkt, dann hat man in etwa im Kopf, wie die Lieder sich, je nach Ort und Begebenheit, in etwa anhören sollten bzw. sich in der Vergangenheit angehört haben. Auch actionorientierte Genres sind (meistens) einfach: temporeich muss es sein! Doch was macht man, wenn man als Komponist die Aufgabe gestellt bekommt Musik für ein Aufbauspiel zu komponieren? Dazu noch eines ohne einen festen realgeschichtlichen Hintergrund?

Mehr …

Nach oben

INFORMATION