Ein weiteres Spielemusikkonzert findet den Weg nach Europa: „Masashi Hamauzu en concert à Paris“. Und damit sagt der Name auch schon zwei der wichtigsten Informationen. Was wird gespielt? Musik von Masashi Hamauzu. Wo findet es statt? In der französischen Hauptstadt Paris.

Der Termin ist dabei schon zeitig: Am 22. Mai 2011, also in knapp einem Monat, findet das Konzert bereits im Cité internationale des Arts statt. Beziehungsweise die Konzerte, denn es wird an diesem Tag zwei Aufführungen geben: um 15:00 Uhr sowie um 21:00 Uhr. Je eine Stunde davor findet eine Autogrammstunde statt. Und daran nimmt nicht irgendwer teil, sondern Herr Hamauzu selbst. Ein weiterer Ehrengäst wird die japanische Sängerin Mina sein, die an Final Fantasy XIII mitwirkte.

Das Programm mag auf den ersten Blick kurz wirken, wenn man aber daran denkt, dass Symphonic Fantasies auch nur vier Programmpunkte enthielt und dennoch knapp 90 Minuten füllen konnte, relativiert sich der Gedanke:

  • Piano Collections Final Fantasy X & XIII
  • Piano Pieces SaGa Frontier 2
  • Neue Kompositionen
  • Final Fantasy X & XIII, Dirge of Cerberus
  • Imeruat

Bei letzterem handelt es sich um ein neues Projekt seitens Hamauzus und Minas, welches die Kultur der Ainu (Ureinwohner Hokkaidos, Japans nördlichster Hauptinsel) im Blickpunkt hat.

Und wie sieht der Kostenpunkt aus? Meiner Meinung nach moderat. 25 € ist der Einheitspreis bei einer freien Platzwahl. Karten können dabei auf der offiziellen Seite erworben werden, wo sich auch noch weitergehende Infos befinden, wofür man aber Französischkenntnisse haben sollte.