Archiv für März, 2011

Sakamoto-Konzert verschiebt sich – zumindest fast

Heute Abend wäre es soweit gewesen und Hideki Sakamoto hätte in der russischen Stadt St. Petersburg sein eigenes Konzert dirigiert (wir berichteten). Nun, das wird zwar immer noch geschehen, aber die Welt wird darauf verzichten müssen, live dabei sein zu können wie es vorerst geplant war.

Denn wie auf der offiziellen, englischsprachigen Webseite von Herrn Sakamoto zu lesen ist, hat der Musiker sich entschieden die Ausstrahlung des Konzerts im Internet zu verschieben aufgrund der Ereignissen im Nordosten Japans. Ein genaues Datum für die Freigabe des Streams steht im Moment noch nicht fest, wird aber rechtzeitig bekannt gegeben. Als Plattform wird USTREAM beibehalten.

OCRemix: Neues Mega Man-Album veröffentlicht

Nun hat man sich nicht mal mehr bis zum April Zeit gelassen. Nachdem am Anfang des Monats das seit neuestem obligatorische „OverClocked Remix-Album des Monats“ online gestellt wurde (wir berichteten), kommt bei den Jungs und Mädels der Remixer-Community keine Müdigkeit auf und haben schon ihr neues Werk veröffentlicht: „Mega Man – The Robot Museum“.

Das nun 24. Album ist dabei ein Alleingang von Joshua Morse, der bereits seit Jahren ein aktives Mitglied bei OCR ist (sein erster Remix stammt von 2003!), und umfasst insgesamt neun Tracks aus der Mega Man-Spielereihe, wobei jeder Track einem Roboter gewidmet ist.

Wie bei OverClocked Remix üblich ist auch dieses Album natürlich kostenlos und kann direkt oder über Torrent heruntergeladen werden. Für Links und weitere Infos besucht einfach die Projektwebseite museum.ocremix.org!

Hilfsaktion für Japan des MAGFests

In den letzten Tagen war Japan aufgrund der Naturkatastrophen, die das Land heimsuchten in aller Munde und natürlich zeigt sich auch die Spielemusikszene betroffen, schließlich ist es die Heimat zahlreicher Soundtracks aus Kindheitstagen und bekannter Komponisten wie Koji Kondo und Nobuo Uematsu.

Daher haben die Veranstalter des MAGFest, einem jährlichen Fantreffen für Spiele- und Spielemusikfans von Fans im US-amerikanischen Alexandria (Virginia), keine Mühen gescheut und eine Hilfsaktion gestartet. Dabei handelt es sich um eine Auktion von verschiedenen reellen und nichtmateriellen Gütern, die über eBay versteigert werden.

Darunter sind diverse signierte CDs (z. B. Contra 4 OST), persönliche Zeichensketche (z. B. von Egoraptor) oder gar einen Spieleremix, dessen Originaltrack der Gewinner bestimmt (geremixt z. B. von Jake Kaufman). Das ist aber bei weitem noch nicht alles und daher lohnt sich ein Blick auf die komplette Auflistung der Aktionsseite des MAGFest.

Für eine Teilnahme benötigt man Zugang zum US-amerikanischen eBay sowie ein PayPal-Konto. Empfehlenswert ist darüber hinaus etwas Kleingeld. ;) Zu beachten bei physischen Dingen ist, dass als Lieferort nur die USA angegeben sind. Ob dies der Realität entspricht oder nur übersehen wurde (und als Standardeinstellung gegeben war), ist mir nicht bekannt. Bei nichtmateriellen Dingen wie beispielsweise den Remixes kann dies aber getrost vernachlässigt werden.

Erinnerung: Homefront OST ab heute erhältlich

Heute gab es mal wieder eine Spielemusik-Veröffentlichung in unseren Längengraden, denn der originale Soundtrack zum aktuellsten Ego-Shooter von THQ, Homefront, ist ab heute in den Läden!

U. a. bei Amazon.de (für 15,99 €) erhältlich!

Notenblätter zu World of Warcraft erhältlich

Der neueste Artikel in Blizzards World of Warcraft-Merchandise-Reihe ist explizit für die Fans der Musik gedacht, denn die Notenblätter (engl. „sheet music“) ausgewählter Stücke sind nun durch die britische Firma Alfred Music Publishing online zum Kauf erhältlich.

Beim Angebot wird dabei zwischen Pianist und Instumentalist unterschieden und erhält spezifisch für den Instrumententyp vorgefertigte Notenblätter. Den Büchern für Instrumentalisten ist darüber hinaus je eine CD beigelegt, die Hörbeispiele und Musik zum Begleiten beinhaltet.

Die ausgewählten Stücke sind dabei hauptsächlich aus den Erweiterungen The Burning Crusade (z. B. „Lament of the Highborne“) und Wrath of the Lich King (z. B. „Invincible“) und somit aus den Federn des Musikteams um Russell Brower. Einzig „Shaping of the World“ stammt vom Komponisten der klassischen WoW-Version Jason Hayes. Musikfans der neuesten Erweiterung Cataclysm gehen bislang leer aus.

Eine Übersicht des Sortiments erhält man über die exklusive World of Warcraft-Produktseite bei Alfred Music Publishing www.alfred-uk.com/wow. Preislich bewegen sich die Hefte (Bücher sind dann doch etwas dicker) dabei in einem (aus meiner Sicht) fairen Rahmen. Einzelne Lieder für das Klavier kosten im Regelfall 4,95 €, die „Anthology“, der Sammelband, 22,95 €. Der Rest (u. a. die Hefte für Instrumentalisten) liegt darunter.

Hideki Sakamoto-Konzert mit Livestream angekündigt

Wer generell auf Spielemusik steht und nicht nur für ein oder zwei Komponisten schwärmt, der sollte nun weiterlesen, denn für Mittwoch, den 30. März 2011 wurde ein Konzert des japanischen Komponisten Hideki Sakamoto angekündigt, welches, ähnlich den WDR-Konzerten, in aller Welt online über einen Livestream angehört werden kann.

Insgesamt 22 Stücke aus den Spielen echochrome und No Heroes Allowed! werden vom St. Petersburg State Academic Symphony Orchestra gespielt und von Herrn Sakamoto höchstselbst dirigiert. Wie der Name des Orchesters schon vermuten lässt, findet das Konzert nicht in Japan statt, sondern im Beloselsky-Belozersky Palace der nicht ganz unbekannten russischen Stadt St. Petersburg.

Beginn der Aufführung ist 19 Uhr Moskauer Sommerzeit, was 17 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit entsprechen sollte. Der Livestream wird unter „HidekiSakamotoLive“ auf USTREAM bereitgestellt.

Eine Übersicht der dargebotenen Werke und mehr Informationen zu Hideki Sakamoto selbst, findet ihr auf seiner offiziellen englischsprachigen Webseite!

VGM Lounge sucht neue Autoren!

Ich hatte es in den Jahresabschlussartikeln schon angekündigt und nun mache ich auch Nägel mit Köpfen (nachdem mittlerweile ja schon März ist). Leset und bewerbet euch! Denn VGM Lounge sucht neue Autoren! Du hörst gerne Spielemusik und schreibst gerne? Dann zögere nicht und klicke auf „Mehr“!

Mehr …

OCRemix: März-Album ehrt Pokémon

Neuer Monat, neues Album! Und passend zur Veröffentlichung der beiden neuen Pokémon-Editionen Schwarz und Weiß ehrt das neue Werk der OverClocked Remix-Community die Taschenmonster um Pikachu.

28 Tracks umfasst das Album „Pokémon: The Missingno Tracks“ und zeigt bekannte Melodien in neuem Gewand, darunter das Arenakampf-Thema und Pummeluffs Lied. Die Musik ist natürlich wie bei OCRemix üblich kostenlos und das Herunterladen kann direkt oder durch einen Torrent erfolgen.

Links und weitere Informationen, wie z. B. Kommentare der Remixer, finden sich auf der offiziellen Projektseite missingno.ocremix.org.

Side-Scrolling-Shooter umfasst Stücke von 28 Komponisten

Am 24. März erscheint der Side-Scrolling-Shooter Otomedius Excellent von Konami für die Xbox 360 in Japan. Soweit nichts ungewöhnliches. Die großen Augen werden erst gemacht, wenn man hört bzw. liest, was spielemusikalisch geboten wird: Über 120 Stücke von genau 28 Komponisten wird das Spiel beinhalten! Solch einen Massenauflauf kannte man bis dato nur von der Super Smash Bros.-Reihe.

Was den Shooter jedoch von Nintendos Kampftruppe abhebt ist die (leichte) Internationalität (dessen Idee vermutlich von GEM Impacts Norihiko Hibino stammt), denn auch wenn die meisten der 28 Künstler Japaner sind (u. a. dabei: Yoshitaka Hirota, Yuzo Koshiro und Motoi Sakuraba), so stammen dennoch fünf nicht von den japanischen Inseln. Darunter im Übrigen ist Jeremy Soule, den die meisten vermutlich durch die Musik von Teil 3 und 4 der Elder Scrolls-Reihe (Morrowind bzw. Oblivion) kennen. Und noch ein nicht ganz unbekannter: Jake Kaufman.

Für eine komplette Aufzählung empfehle ich die Meldung bei den Kollegen von Destructoid und bemerke abschließend, dass noch keine Soundtrack-Veröffentlichung bekannt ist. Konami, korrigieren bitte!

Masashi Hamauzu als Ehrengast für LEGENDS angekündigt

Am 1. Juni wird in im Konserthuset Stockholm das Nintendo-Tributkonzert LEGENDS aufgeführt (wir berichteten). Dafür wurde nun Masashi Hamauzu (u. a. Komponist von Final Fantasy XIII) als weiterer Ehrengast angekündigt, wie er in einem Video auch selbst ankündigt. Was den Besuchern zu Symphonic Legends verwehrt blieb, darüber dürfen sich die Schweden (und all die anderen Zuhörer natürlich auch) nun freuen.

Im Gegensatz zum Konzert in Köln, ist Hamauzu hier jedoch der Arrangeur von gleich drei Stücken (inkl. dem aus Köln bekannten Donkey Kong Country-Arrangement). Welchen genau, ist jedoch noch unbekannt.

Neben Herrn Hamauzu werden auch die Arrangeure Jonne Valtonen und Roger Wanamo dem Konzert beiwohnen und an einer Signierstunde teilnehmen.

Nach oben

INFORMATION