Archiv für Februar, 2011

Details zum Soundtrack von Dragon Age 2

In gut zwei Wochen ist es so weit und der Nachfolger des Rollenspiel-Hits Dragon Age: Origins erscheint in unseren Breitengraden. Passend dazu sind nun auch ein paar Informationen über den Soundtrack von Dragon Age II bekannt geworden.

Komponist ist erneut Inon Zur, der auch schon für die musikalische Untermalung des Vorgängers verantwortlich war. Darüber hinaus arbeitete man mit den Musikern von Florence and the Machine zusammen, um eine Arrange-Version von dessen Titel „I’m Not Calling You a Liar“ aufzunehmen, der im Soundtrack als „Varric’s Theme“ in Erscheinung treten wird.

Der Soundtrack wird im Übrigen auch digital erhältlich sein und wahrscheinlich in zwei Teile aufgespalten werden. Der erste Teil ist bereits u. a. auf Amazon.de sichtbar und enthält zwölf Stücke und soll am 8. März für 8 € zum Verkauf bereitstehen. Wann Teil 2 erscheint, ist derzeit noch unklar.

Und zuguterletzt noch ein Fingerzeig auf Soundcloud, wo zwei Titel des Soundtracks zum kompletten Hören zur Verfügung stehen.

Premium Edition von Tactics Ogre für die PSP enthält Mini-Soundtrack-CD

Was in Japan desöfteren vorkommt, findet man im Westen selten: Soundtracks, oder Auszüge davon, als Beigabe zu Konsolen- bzw. Handheldspielen. Solche Beigaben befinden sich hierzulande meist nur in den Sammlereditionen diverser PC-Titel. Daher ist die Überraschung umso größer als Square Enix im aktuellen E-Mail-Newsletter die Premium Edition des PSP-Spieles Tactics Ogre: Let Us Cling Together bewirbt, welchen u. a. eine Mini-Soundtrack-CD als Bonusinhalt bietet!

Gemäß dem Eintrag auf VGMdb enthält die CD sechs Titel mit einer Laufzeit von knapp unter 20 Minuten. Komponisten sind jene, die auch für das Ur-Tactics Ogre die Musik schrieben: Hitoshi Sakimoto, der heute im Übrigen seinen 42. Geburtstag feiert, und Masaharu Iwata.

Tactics Ogre: Let Us Cling Together ist seit gestern im Handel erhältlich und nur die erste Auflage des Spieles wird die CD beinhalten. Interessenten sollten daher rasch zugreifen.

Homefront OST für Deutschland angekündigt

Auch 2011 bringt Sumthing Else Music Works in Partnerschaft mit Soulfood Music Spielesoundtracks nach Deutschland bzw. Europa und den Anfang dabei macht im März der OST (Original Soundtrack) zum kommenden Ego-Shooter Homefront von THQ. Als Veröffentlichungstermin wird auf der Produktseite der 18. März angegeben.

Homefront spielt in der nahen Zukunft unter der Option, dass Nordkorea weite Teile Ostasiens und Nordamerikas erobert und eingenommen hat. Als US-amerikanischer Widerstandskämpfer führt man nun Krieg gegen Nordkorea, um den Vormarsch derer in weitere Teile der USA zu verhindern.

Die Musik stammt von Matthew Harwood, der bereits für den Shooter Frontlines: Fuel of War die musikalische Untermalung beisteuerte.

Chris Hülsbeck komponiert Star Trek-Browserspiel

Während die letzten Projekte von Altmeister Chris Hülsbeck hauptsächlich iPhone-Spiele waren, ist der neueste Eintrag in seiner Diskografie ein Browserspiel zur bekannten Weltraum-Serie Star Trek. Star Trek: Infinite Space nennt sich der Titel genau und soll im Sommer 2011 erscheinen.

Dabei ist es nicht Hülsbecks erster Ausflug in den Weltraum, komponierte er bereits für das, mittlerweile geschlossene, deutsch-amerikanische Studio Factor 5 die Musik zu deren Star Wars: Rogue Squadron-Teilen, die auf dem Nintendo 64 erschienen sind.

Einen Auszug aus dem Soundtrack kann man bereits auf der offiziellen Seite anhören und der Pressemeldung zufolge dürfen sich die Fans auch auf den kompletten Soundtrack freuen, der kostenlos nach dem Erscheinen des Spiels veröffentlicht wird.

Christopher Tin erhält Grammy

Anfang Dezember berichteten wir von der Nominierung Christopher Tins für einen Grammy mit seinem Lied „Baba Yetu“, welches als Titellied zum Spiel Civilization IV fungiert. Mittlerweile wurden die Preise vergeben und Christopher Tin wurde als Sieger in der Kategorie „Best Instrumental Arrangement Accompanying Vocalist(s)“ gekührt.

Somit wurde zum ersten Mal eine Videospielkomposition mit einem hohen Musikpreis ausgezeichnet (die in unseren Augen natürlich längst überfällig war). Einen Dämpfer gibt es jedoch, denn der Track wurde nicht als Spielemusiktitel als solches nominiert, sondern als Bestandteil von Tins Album „Calling All Dawns“, doch vielleicht wurde damit nun eine Tür geöffnet und Spielemusik wird nun öfters als solche wahrgenommen.

Filmkomponist Clint Mansell komponiert Mass Effect 3

Drei Spiele, drei Komponisten. Arbeitete an Mass Effect Jack Wall und an Mass Effect 2 Sam Hulick, so hat sich Entwickler Bioware für Teil 3 des Science Fiction-Rollenspiels den Filmkomponisten Clint Mansell ins Boot geholt. Für Mansell, der u. a. den Soundtrack zu Filmen wie Requiem for a Dream und Moon schrieb, ist dies sein erster Ausflug in die Videospielbranche.

Auf die Frage der Webseite The Quietus, wie es sei für ein Videospiel zu komponieren, antwortete Mansell: „Wie ich bei Public Enemy sagte und alte Hip-Hop-Sounds für Requiem überarbeitete und in etwa alte Ballettklänge für Black Swan überarbeitete, so ist es bei Mass Effect, dass du eher ein DJ mit all diesen Elementen bist. Du hast das Haltemuster und dann die große Explosion an dem der Soundtrack zünden soll. Dann musst du vom Thema abkommen und man hat all diese Elemente, die sich verändern, je nachdem, was der Spieler macht. Man muss die gesamte Sinfonie durchdenken, aber so, dass man sie in Komponente aufteilen kann. Du kannst den Schmerz verursachen, wenn er benötigt wird.“
(As I was saying about Public Enemy and re-working old hip-hop tunes for Requiem, and kind of re-working old ballet tunes for Black Swan, with something like Mass Effect you’re more like a DJ, with all these elements. You’ve got the holding pattern, then the big explosion where you need the score to kick in. Then you need to take it off on a tangent. You’ve got all these different elements that change depending on what the player does. You have to figure out an overall symphony, but be able to break it down into component parts. You can bring the pain when required.)

Zen Puzzle Garden OST ab sofort digital erhältlich

Anfang Januar berichteten wir über die Ankündigung, dass der neue Soundtrack des Neuseeländers Jeremiah Ross aka Module bald erhältlich sein wird und nun, knapp einen Monat danach, ist es soweit.

Der Soundtrack zu Zen Puzzle Garden ist ab sofort über Bandcamp verfügbar und kann zu seinem Preis heruntergeladen werden, den der Käufer bzw. die Käuferin selbst bestimmt. Um den Wert auch abschätzen zu können, ist es möglich alle vier Tracks vorher in voller Länge in einer vernünftigen Qualität anzuhören und darüber hinaus erfolgt der Download in einem Format, welches dem eigenen Geschmack entspricht. So stehen u. a. 320 kbit/s MP3 und FLAC zur Auswahl.

Wie der Name des Spieles andeutet, ist die Musik ruhig (im Sinne von „nicht hektisch“) und Module-typisch elektronisch, vermischt mit einigen japanischen Klängen.

OverClocked Remix präsentiert das Album „Heroes vs. Villains“

In schon monatlichem Rhythmus veröffentlichen die Remixer von OverClocked Remix ihre Alben und das Werk diesen Monats trägt den simplen Namen „Heroes vs. Villains“ und entstand gemeinsam mit der Gruppe The Bad Dudes, worunter sich jedoch auch OCRemixer befinden.

In 20 Tracks zu 10 Spielen treten die Helden ihren musikalischen Kampf gegen ihre jeweiligen Bösewichte an und es wird wohl am Geschmack des Zuhörers liegen, wer gewinnt. Dabei steigen in den Ring u. a. Link gegen Ganon, Kratos gegen Zeus und Ryu gegen Sagat.

Wie alle Alben ist auch dieses vollkommen kostenlos und kann von der Projektseite bezogen werden, wobei der Torrent ganze 1,01 GB auf eurer Festplatte beansprucht, da neben dem MP3-Format auch eine verlustfreie FLAC-Version zu euch geschoben wird. Alternativ lässt sich auch jedes Lied einzeln als MP3 herunterladen.

Dungeons-Titelthema online anhörbar

Vergangene Woche erschien das deutsche PC-Spiel Dungeons, dessen Soundtrack von den Münchener Jungs von Knights of Soundtrack komponiert wurde. Diese haben nun das Titelthema auf SoundCloud hochgeladen und kann von jedem, so oft er oder sie möchte, angehört werden.

Das Stück mit einer Länge von 1:38 Minuten führt einen gedanklich in einen Fantasy-Ort an dem das Gute und das Böse zusammentreffen. Ein kurzes Stück, aber Fans von Chören werden nicht enttäuscht.

Nintendo-Konzert in Schweden angekündigt

Im vergangenen September kamen in Köln Fans von Nintendos Spielemusik auf ihre Kosten als mit Symphonic Legends das alljährliche Spielemusikkonzert vom WDR abgehalten wurde. Nun, knapp ein dreiviertel Jahr später, sind die Schweden an der Reihe, denn am 1. Juni führt das Königliche Philharmonische Orchester Stockholm im Stockholmer Konserthuset das Konzert LEGENDS auf und präsentiert u. a. Musik aus Donkey Kong Country, Super Mario Galaxy, Metroid und Pikmin.

Doch wer nun an eine erneute Aufführung von Symphonic Legends denkt, dem sei gesagt, dass er bzw. sie falsch liegt. Dieses dient als Inspiration, ist jedoch keinesfalls identisch. Ein Grund ist zum einen das größere Orchester in Stockholm, der andere die verkleinerte Liste der Arrangeure, welche nur noch Jonne Valtonen, Roger Wanamo und Masashi Hamauzu umfasst. Somit werden manche Stücke anders klingen als wie man es aus Köln gewohnt ist.

Dirigent wird Arnie Roth sein, während Benyamin Nuss erneut am Klavier sitzen wird. Tickets gibt es seit dem 1. Februar zu kaufen. Ab dem 10. Februar ist es darüber hinaus möglich ein Zusatzticket für ein Meet & Greet zu erwerben, welches nach dem Konzert stattfindet und an dem die Herren Roth, Nuss, Valtonen und Wanamo sowie Mitglieder des Orchesters teilnehmen. Der Preis hierfür beträgt 150 Schwedische Kronen (ca. 17 €).

Für weitere Informationen lohnt sich ein Blick auf die Seite des Konserthuset (auf Schwedisch)!

Nach oben

INFORMATION