Auszeichnungen und Preise gibt es viele in der Medienwelt und die Spiele- bzw. Spielemusikszene ist dabei keine Ausnahme. Das Problem hierbei ist nur, dass es keinen „ultimativen“ Preis gibt, wie beispielweise der Oscar in der Filmbranche, woraus resultiert, dass jeder Veranstalter versucht seine Statue als die Beste zu verkaufen. Bietet das nicht genug zum Schmunzeln, so hat man zumindest als Spielemusik-Fan oftmals was zum Lachen. Ein Beispiel sind da die diesjährigen Spike Game Awards, bei denen eine Musik-Auszeichnung nicht reichte, sondern man gleich zwei machte: zum einen die Kategorie „Best Soundtrack“ und zum anderen „Best Original Score“. Interessant? Es kommt noch besser! Ein Blick auf die Nominierungen zum „Best Soundtrack“ machen die Angelegenheit recht lächerlich, denn man möge bedenken, dass es mit „Best Music Game“ eine eigene Kategorie für Musik-Spiele bereits gibt! (Natürlich könnte man argumentieren, dass da nur das Gameplay zählt, aber ich finde, wenn die Musik bei einem Musikspiel nicht überzeugt, dann bringt das beste Spielgefühl der Welt nichts)

Doch egal, „Spieleredakteure und Spielemusik“ wäre vielleicht mal ein schönes Thema für eine Kolumne, aber Sinn des langen Einführungstextes ist das Vorstellen der Annual Game Music Awards, einer Initiative der beiden Spielemusik-Fanseiten Square Enix Music Online (SEMO) und GameMusic.net, die in zahlreichen Kategorien zwischen dem 24. und 31. Dezember die Gewinner küren. Dabei ist auffällig, dass es nicht einen top Soundtrack gibt, sondern jene in die Regionen Japan, Nordamerika und Europa aufgeteilt sind – eine Entscheidung, die Sinn macht, schließlich sind die Stilunterschiede zwischen Ost und West im Regelfall auffallend groß.

Zu den bisherigen Gewinnern gehörten bislang unter anderem die Soundtracks zu Nier („Best Score – Japan“), Starcraft II: Wings of Liberty („Best Score – North America“) und Alan Wake („Best Score – Europe“). Auch Symphonic Fantasies konnte in der Kategorie „Best Arranged Album – Solo/Ensemble“ bereits punkten. Für eine komplette Übersicht der Nominierungen sowie der Sieger sollte man einen Blick auf die entsprechende Nachricht bei SEMO werfen. Im Übrigen auch ein guter Überblick darüber, was das fast vergangene Jahr alles hervorgebracht hat.