Archiv für Dezember, 2010

Einen guten Rutsch ins Jahr 2011!

Wieder ist ein Jahr zuende. 2010 war ein turbolentes Jahr in vielen Belangen, für Fans der Spielemusik aber hauptsächlich positiv. Ein grober Blick auf VGMdb zeigt etwa 1800 Veröffentlichungen aller möglichen Arten (offizielle Soundtracks, Beigaben, Doujin (von Fans gemacht), usw.), dank Sumthing Else Music Works und Soulfood Music erreichen auch einige den normalen deutschen Handel, wir hatten mit Benyamin Nuss den ersten Musiker, der mit Spielemusik durch die Republik zog und mit Symphonic Legends wieder ein sehr gutes Konzert in Köln.

Natürlich gibt es noch mehr aufzuzählen, aber allein diese Auswahl verdeutlicht, dass es schwer für 2011 werden wird dies zu toppen. Obwohl natürlich die Freude auf das neue Jahr dennoch da ist, schließlich erwartet einen mit Symphonic Odysseys im Juli das vielleicht emotionalste Konzert der Symphonic-Reihe. Der Name Nobuo Uematsu und ein Rekordabverkauf der Karten versprechen dies. Ach, was sage ich, wenn der Saal nicht beben wird, esse ich meine Eintrittskarte!

Darüber hinaus erscheint hoffentlich TYPE-MOONs neue Visual Novel in 2011 und damit, und das ist aus meiner Sicht (fast) schon wichtiger, der Soundtrack, denn schließlich dominiert jener von Fate/stay night immer noch meine last.fm-Statistik. Zugegeben, das ist nun sehr eigen von mir, aber auch generell stehen schon so einige Kaliber bereit! Valkyria Chronicles 3 (höre gerade den ersten OST rauf und runter), Shining Hearts, The Last Story und The Witcher 2 seien mal genannt, die allesamt im ersten Quartal erscheinen werden.

Wie im Weihnachtsartikel geschrieben, werde ich auch versuchen einige Änderungen an VGM Lounge vorzunehmen, von denen hoffentlich weniger nach hinten verschoben werden als ich es ursprünglich wollte. Letztendlich besteht schließlich auch der Plan eine ordentliche Seite zu entwerfen als nur ein blanker Blog die Domain zieren zu lassen. Aber ich möchte mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, bis dahin wird noch viel Wasser den Rhein runterfließen.

Abschließend möchte ich allen Leserinnen und Lesern von VGM Lounge einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2011 wünschen und euch für den Besuch hier bedanken!

Soundtrack in der Sammleredition des MMOs Rift: Planes of Telara

Erneut ist eine Sammleredition zu einem Computerspiel angekündigt worden, die den Soundtrack beinhalten wird. Diesmal ist es Rift: Planes of Telara, ein MMORPG der Firma Trion Worlds, welches sich momentan im Betastatus befindet und 2011 das Licht der Händlerräume erblicken soll.

Die Musik stammt von Inon Zur, der den Fans bereits durch die Soundtracks zu Crysis oder Dragon Age Origins bekannt sein sollte.

Wer einen Blick auf sämtliche Inhalte der Box haben möchte, der sollte die Meldung auf Gamezone begutachten.

Nominierungen und Gewinner der Annual Game Music Awards

Auszeichnungen und Preise gibt es viele in der Medienwelt und die Spiele- bzw. Spielemusikszene ist dabei keine Ausnahme. Das Problem hierbei ist nur, dass es keinen „ultimativen“ Preis gibt, wie beispielweise der Oscar in der Filmbranche, woraus resultiert, dass jeder Veranstalter versucht seine Statue als die Beste zu verkaufen. Bietet das nicht genug zum Schmunzeln, so hat man zumindest als Spielemusik-Fan oftmals was zum Lachen. Ein Beispiel sind da die diesjährigen Spike Game Awards, bei denen eine Musik-Auszeichnung nicht reichte, sondern man gleich zwei machte: zum einen die Kategorie „Best Soundtrack“ und zum anderen „Best Original Score“. Interessant? Es kommt noch besser! Ein Blick auf die Nominierungen zum „Best Soundtrack“ machen die Angelegenheit recht lächerlich, denn man möge bedenken, dass es mit „Best Music Game“ eine eigene Kategorie für Musik-Spiele bereits gibt! (Natürlich könnte man argumentieren, dass da nur das Gameplay zählt, aber ich finde, wenn die Musik bei einem Musikspiel nicht überzeugt, dann bringt das beste Spielgefühl der Welt nichts)

Doch egal, „Spieleredakteure und Spielemusik“ wäre vielleicht mal ein schönes Thema für eine Kolumne, aber Sinn des langen Einführungstextes ist das Vorstellen der Annual Game Music Awards, einer Initiative der beiden Spielemusik-Fanseiten Square Enix Music Online (SEMO) und GameMusic.net, die in zahlreichen Kategorien zwischen dem 24. und 31. Dezember die Gewinner küren. Dabei ist auffällig, dass es nicht einen top Soundtrack gibt, sondern jene in die Regionen Japan, Nordamerika und Europa aufgeteilt sind – eine Entscheidung, die Sinn macht, schließlich sind die Stilunterschiede zwischen Ost und West im Regelfall auffallend groß.

Zu den bisherigen Gewinnern gehörten bislang unter anderem die Soundtracks zu Nier („Best Score – Japan“), Starcraft II: Wings of Liberty („Best Score – North America“) und Alan Wake („Best Score – Europe“). Auch Symphonic Fantasies konnte in der Kategorie „Best Arranged Album – Solo/Ensemble“ bereits punkten. Für eine komplette Übersicht der Nominierungen sowie der Sieger sollte man einen Blick auf die entsprechende Nachricht bei SEMO werfen. Im Übrigen auch ein guter Überblick darüber, was das fast vergangene Jahr alles hervorgebracht hat.

Daedalic bietet The Whispered World-Soundtrack kostenlos zum Download an

Als quasi (vor-) weihnachtliches Präsent hat Entwickler Daedalic Entertainment als Dankeschön für die Fans den Soundtrack zu ihrem Adventure-Spiel The Whispered World kostenlos online gestellt.

Der Soundtrack umfasst 12 Titel, die im MP3-Format mit 128 kbit/s kodiert sind. Neben der Musik, die von den Periscope Studios in Hamburg stammt, bietet man auch Cover- und Inlay-Motive an, um sich seine eigene physische Soundtrack-CD zu erstellen.

Ein näheres Eingehen auf die Musik selbst folgt in einem der nächsten „Spielemusik kostenlos“-Artikel.

Frohe Weihnachten und ein kleines Zwischenfazit

Auch wir von VGM Lounge möchten uns dem alljährlichen Tenor anschließen und allen Leserinnen und Lesern frohe Weihnachten wünschen. Möget ihr ein bisschen Spielemusik unter dem Baum haben. ;) Doch egal ob Stille Nacht hier oder oh Tannenbaum da, sollte am Jahresende etwas geschehen, so lest ihr es trotz allem bei uns!

Damit dieser Eintrag nicht als der kürzeste in die Annalen eingeht, möchte ich mir zusätzlich auch ein kleines Zwischenfazit zum bisherigen Verlauf der Seite erlauben. Am 1. Juli diesen Jahres ging VGM Lounge an den Start mit dem Ziel ein Infoportal auf Deutsch zu Spielemusik zu sein, welches es bis dato noch nicht gab (zumindest hat mir nie jemand eines genannt). Trotz des Nischenthemas bekam die Seite vor allem dank Symphonic Fantasies, Symphonic Legends und Benyamin Nuss Plays Uematsu im August und September einen ordentlichen Schub, dessen Welle zum großen Teil beibehalten werden konnte.

Dennoch gibt es Dinge, die es gilt in 2011 anzupacken. Zum einen möchte ich eine höhere Vielfalt im Inhalt haben. Bislang baut die Seite hauptsächlich auf Neuigkeiten auf und der Rest wie beispielsweise CD-Analysen sind eher ein Bonus. Dies ist auch darin geschuldet, dass ich selbst im Moment mir nur wenige Alben leiste – das Studium fordert seinen finanziellen Tribut – und ich davon absehe Musik zu bewerten, die aus illegalen Quellen stammt. Doch auch die Neuigkeiten erfassen aus meiner momentanen Sicht nur einen kleinen Teil der Möglichkeiten. Neues aus Fanprojekten scheint mir beispielsweise ausbaufähig.

Um die Lücke zu füllen, werde ich daher demnächst nach ein oder zwei neuen Autoren suchen, die sich hoffentlich leichter finden lassen als ich denke. ;) Wer daran schon jetzt interessiert wäre soll die Augen innerhalb der nächsten Wochen offen halten!

BlizzCast 15 beleuchtet die Musik in WoW: Cataclysm

Bereits Anfang des Monats erschien der von Entwickler Blizzard Entertainment eigene Podcast „BlizzCast“ in der 15. Ausgabe, der sich anlässlich der dritten Erweiterung „Cataclysm“ zu World of Warcraft ausschließlich darum drehte. Neben dem Welt- und Klassendesign sowie der Sprachsynchronisation führte man auch ein Gespräch mit Russell Brower und Derek Duke, zwei der insgesamt fünf Komponisten, die sich für die akustische Untermalung des Kataklysmus verantwortlich zeigten.

Obwohl die Fragen von Blizzards eigener Community Managerin Danielle Vanderlip (auch als Nethaera bekannt) stammen, sind diese keineswegs platt und die Antworten ergiebig und informativ. So erfährt man beispielsweise schon zu Beginn für welches musikalische Leitthema man sich entschied und ob man dies durch bestimmte Instrumente verstärkte. Auch auf die Loginmusik wird eingegangen, die seit dem Ur-World of Warcraft ein Wiedererkennungsmerkmal inne hat und eine Ära innerhalb des Spieluniversums musikalisch verkörpert.

Für jene, die es gerne detailliert mögen, werden auch einige Infos gegeben, wer genau welches Musikstück komponiert hat. Und ebenfalls werden auf die Soundeffekte eingegangen und die Frage erörtert ob und wenn ja, wie stark diese in die Musikkomposition einfließen, um bestenfalls durch zwei Elemente ein exakt verschmolzenes Ergebnis zu bieten.

Den Podcast kann man auf Englisch hören, aber wer dessen nicht mächtig ist oder auch einfach keine Lust hat, für diejenigen gibt es die Option auch ein deutsches Transkript zu lesen. Beides findet sich auf der dazugehörigen offiziellen Seite von Blizzard.

Homefront-Soundtrack als Beilage der limitierten Sonderedition

THQ hat exklusiv für Deutschland eine limitierte Sonderedition ihres kommenden Ego-Shooters Homefront angekündigt, der einen aktuellen Konflikt im Mittelpunkt hat und mit dem Gedanken spielt, was wäre, wenn das moderne Nordkorea die USA in weiten Teilen besetzen würde.

Der sogenannten „Voice of Freedom Edition“ wird dabei neben zahlreichen anderen Extras auch der Soundtrack beiliegen, der allein durch seine bekannt kommunistische Bildsprache eine Ausnahmeerscheinung in der Sammlung sein sollte (siehe Bild).

Die Edition, die es im Übrigen nur für die PC-Version des Spieles geben wird, erscheint am 7. März 2011 zu einem Preis von 59,99 € (UVP).

Symphonic Fantasies-Zugabe ab sofort erhältlich

Die Wartezeit ist vorbei! Quasi als vorweihnachtliches Präsent ist nun die „Final Boss Suite“, die Zugabe zum Square Enix-Konzert Symphonic Fantasies, erhältlich – wenn auch nur digital. Erwerbbar war sie bislang nur bei iTunes, wenn man dort das komplette Album kaufte.

Für die ca. acht Minuten Laufzeit verlangen die bislang beiden Händler Amazon.de und iTunes 1,49 € bzw. 0,99 €. Die Suite enthält die Titel „Destati“ aus Kingdom Hearts, „Meridian Festival“ (auch als „Meridian Dance“ bekannt) aus Secret of Mana, „Lavos‘ Theme“ aus Chrono Trigger sowie „One-Winged Angel“ aus Final Fantasy VII.

Entwicklervideo zur Musik in Total War: Shogun 2

Die Kollegen von GameTrailers.com haben ein Entwicklervideo zur Verfügung gestellt in der die Musik zum kommenden PC-Strategietitel Total War: Shogun 2 näher vorgestellt wird. Von Komponist Paul van Dyck kommentiert wird einem die australische Taiko-Gruppe TaikOz vorgestellt, mit denen die Musik eingespielt wurde. Taiko sind dabei, wie auch im Video erläutert, japanische Trommeln in unterschiedlichen Größen, die natürlich zum feudal-japanischen Szenario absolut passen.

Letztendlich beinhaltet das Spiel ca. 80 Minuten Musik, die in drei Tagen zu je 12 Stunden aufgenommen wurden. Wer sich das Video selbst ansehen möchte, benötigt ein gutes englisches Hörverständnis.

Knights of Soundtrack erhalten den Deutschen Entwicklerpreis

Das Münchner Studio Knights of Soundtrack wurde in der Kategorie „Bester Soundtrack“ mit dem Deutschen Entwicklerpreis 2010 ausgezeichnet für den Soundtrack zum Adventure A New Beginning aus dem Hause Daedalic Entertainment.

Wer die Musik aus dem Spiel noch nicht kennt, kann sich einen Ausschnitt herunterladen, den die Macher auf ihrer Seite selbst anbieten. Viel Spaß beim Hören und herzlichen Glückwunsch von unserer Seite aus an die Ritter!

Nach oben

INFORMATION