Wie die Kollegen von SEMO berichten, hat sich die Band „The Black Mages“ aufgelöst. Dies geht aus einer japanischen Radiosendung hervor in der Nobuo Uematsu Gast war. Die Black Mages spielten Titel aus Final Fantasy in Rockversionen, brachten drei Alben heraus und machten sogar Live-Konzerte (wovon eines aufgenommen und auf DVD veröffentlicht wurde).

Zu den Gründen machte Herr Uematsu keine Angaben, man geht aber davon aus, dass es an zeitlichen Problemen scheiterte. In einem Interview vom Dezember 2009 mit Square Enix Music Online sprach er bereits die Problematik an, dass es Schwierigkeiten gäbe alle Band-Mitglieder zu Proben zusammen zu bringen, da beispielsweise Kenichiro Fukui als Dozent an einer Universität tätig ist oder Tsuyoshi Sekito nach Osaka umgezogen sei. Ein anderer Grund könnte auch eine Urheberrechtsschwierigkeit mit Square Enix sein.

Dennoch müssten Fans in Zukunft nicht auf den Final Fantasy-Rock verzichten, denn mit den „Earthbound Papas“ habe Uematsu bereits eine neue Band kreiert und auf der aktuellsten CD der Distant Worlds-Konzertreihe bereits den Einstand gefeiert.

Quelle: Square Enix Music Online