Kein Name wurde im ersten Monat von VGM Lounge so oft genannt und kaum ein Musiker ist im Moment so gefragt wie er in der Spiele(musik)szene. Ob kleine Seiten wie GCult oder gar große Magazine wie die GamePro. An Aufmerksamkeit mangelt es ihm nicht. Die Rede ist von Benyamin Nuss, dem gerade mal 20-jährigen Pianisten, dessen Name ich zum ersten Mal auf dem Coverbuch des Symphonic Shades-Album gelesen habe, aber spätestens seit Symphonic Fantasies vielen Spielemusik-Fans bekannt sein sollte. Am 17. September diesen Jahres erscheint sein erstes Album „Benyamin Nuss Plays Uematsu“ und wie der zweite Name schon anklingen lässt, ist es keine kleine Größe der Spielemusik, dessen Musik er versucht zu zähmen und dem Klavier zu entlocken.

Viel Trubel also, den er heraufbeschworen hat und was macht man also als Redakteur einer Spielemusik-Fanseite? Richtig, man gönnt dem Armen nicht mal seinen Urlaub auf Mallorca und bittet via E-Mail zum Interview. ;) Doch egal ob Trubel oder Urlaub, er hat zugesagt und somit freue ich mich das erste eigene Interview auf VGM Lounge präsentieren zu dürfen!

Benyamin Nuss

VGM Lounge: Hallo Benyamin, vielen Dank, dass du dir ein wenig Zeit für uns nimmst. Im September erscheint deine erste CD „Benyamin Nuss Plays Uematsu“ und obwohl Herr Uematsu hauptsächlich durch die Final Fantasy-Reihe bekannt wurde, bietet die CD vergleichsweise wenig Tracks dazu. War es dir bzw. euch als Team wichtig zu zeigen, dass Uematsu nicht nur Final Fantasy im Repertoire hat oder wie habt ihr bestimmt, welche Titel arrangiert werden?
Benyamin Nuss: Wir wollten auch Titel im Repertoire haben, die nicht so bekannt sind. Ich finde, die Musik von Blue Dragon und Lost Odyssey absolut fantastisch und es ist natürlich schade, dass diese Titel nicht so bekannt sind wie die Werke aus Final Fantasy. Das zeigt wieder, wie fantastisch Nobuo schreibt, auch wenn das Spiel nicht so eingeschlagen hat, ist die Musik doch unglaublich.

VL: Die Anzahl der Arrangeure ist beeindruckend! Kannst du uns ein wenig erzählen, wie ihr auf die Personen gekommen seid? Gab es besondere Reaktionen der Arrangeure (abgesehen von Jonne Valtonen und Shiro Hamaguchi), weil es sich bei den Originalwerken um Spielemusik handelt?
BN: Alle Arrangeure waren restlos begeistert von der Musik und konnten es zum Teil nicht glauben, dass diese Musik, Spielemusik war! Bill Dobbins, der einen Großteil der Stücke arrangiert hat, nimmt diese Stücke nun auch mit seinen Studenten durch. :)

VL: Auf der CD sind auch zwei eigens dafür komponierte Stücke. Eines von dir an Nobuo Uematsu gerichtet und eines von ihm an dich. War das von Anfang an so geplant oder habt ihr beide euch selbst überrascht?
BN: Zuerst habe ich ihm ein Stück gewidmet, woraufhin er überrascht war und er mir auch eins widmete.

VL: Neben der CD beginnt für dich im September auch die dazugehörige Tournee durch Deutschland und Luxemburg. Gibt es Säle auf die du dich als Musiker besonders freust?
BN: Ich kann eigentlich gar nicht sagen, welcher Saal mir am Besten gefällt. Alle Säle gehören zu den Besten in ganz Europa und viele große Musiker haben in diesen Hallen gespielt. Aber um ein paar zu nennen, Berliner Philharmonie, Konzerthaus Dortmund und Frankfurt Alte Oper werden sicherlich klasse!

VL: Mitten in deiner Tour zieht es dich auch nach Japan. Wie viele Auftritte hast du dort und wie gespannt bist du auf die Reaktionen der Japaner?
BN: Es ist noch nicht klar wieviele Auftritte ich haben werde, aber sicher ist, ich werde alles geben und für mich ist es natürlich eine superspannende Angelegenheit in Japan aufzutreten. Da kommt die Spielemusik her und natürlich bin ich sehr gespannt auf die Reaktionen des japanischen Publikums.

VL: Hat dich Nobuo Uematsu auch schon zu sich nach Hause eingeladen? ;)
BN: Diese Info ist leider noch geheim ;)

Symphonic Legends

VL: Nun haben wir die CD angesprochen sowie deine Tournee, aber damit ist ja der „Super-Spielemusik-September“ noch nicht abgehandelt, denn Symphonic Legends, das Konzert zu Nintendo, steht ebenfalls auf dem Programm, woran du auch teilnimmst. Kannst du uns verraten wie groß deine Rolle darin ist?
BN: Ich kann verraten, dass der Anteil an dem Programm nicht so groß ist wie letztes Mal, aber die Rolle wird dadurch nicht kleiner und ich kann verraten, dass das Stück klasse sein wird.

VL: Bezüglich Spielemusik hat sich in Deutschland in den letzten Jahren viel getan dank den von Thomas Böcker produzierten Konzerten, dem WDR, der Spielemusikstücke auch in andere Konzerte aufnimmt, und nun kommen mit deiner CD sowie der Aufnahme von Symphonic Fantasies auch die ersten Alben von einem großen Label in den Handel. Was ist deine persönliche Einschätzung, wie die Spielemusik in den nächsten Jahren hierzulande betrachtet werden wird?
BN: Hmm, man hat ja schon gesehen, dass die Nachfrage hier steigt. Früher waren es noch kleine Säle wo man diese Konzerte veranstaltet hat. Und das Konzert letztes Jahr in der Philharmonie in Köln, war unglaublich. Ich denke wenn die Entwicklung so weiter geht, dann wird die Spielemusik in ein paar Jahren bestimmt angesehen werden.

VL: Wie würdest du gute Spielemusik definieren?
BN: Wie Yoko Shimomura sagt, Spielemusik ist die Seele der Videospiele. Gute Spielemusik ist für mich Musik, die den Zuschauer packt und mit ins Geschehen zieht, d.h. die Stimmung des Moments im Spiel muss perfekt getroffen werden, die Charaktere müssen gut beschrieben werden und das Wichtigste die wunderschönen einprägsamen Melodien.

VL: Zum Abschluss die obligatorische Frage nach der Zukunft. Wirst du der Spielemusik erhalten bleiben oder sagst du dir „Mit der Tournee und der CD zu Ehren Nobuo Uematsus habe ich mir einen Traum erfüllt. Das war klasse, danke euch allen, macht’s gut!“?
BN: Ich sage es mal so, Spielemusik wird immer ein Teil meines Repertoires sein. Ich will der Welt zeigen, dass es eine Art Musik gibt, die für viele noch unbekannt ist. Das ist mein Ziel fürs Erste. :)

VL: Nochmals vielen Dank für deine Zeit und viel Erfolg mit deiner CD und der Tour!

Die Tourdaten können u. a. auf seiner Webseite eingesehen werden, die am 12. September in Oldenburg beginnt!